AZUBIYO Logo

Johanns Erfahrung als Dualer Student Informatik

So läuft das Duale Studium bei NOKIA ab
Keine Ergebnisse zu '{{filter.value}}' gefunden.
Keine Ergebnisse zu '{{filter.value}}' gefunden.

Zurück zu allen Erfahrungsberichten

Johann schätzt den Praxisbezug beim Dualen Studium. In seinen Praxiseinsätzen erweitert er sein Wissen und sammelt internationale Erfahrungen.

„Man bewegt sich an vorderster Front neuer Technologien“

Duales Studium Informatik bei NOKIA
Duales Studium Informatik bei NOKIA
Mein Name ist Johann Seitz und ich studiere Kommunikationsinformatik dual bei Nokia und der DHBW Stuttgart. Studiert habe ich in Stuttgart, während meine Praxiseinsätze zum Großteil in Nürnberg stattfanden. Zur Zeit bin ich im 6. Semester des Studiums und schreibe meine Bachelorarbeit. Anschließend werde ich in ein festes Arbeitsverhältnis bei Nokia übergehen und später ein Masterstudium in Kooperation mit Nokia beginnen.

Diese Projekte konnte ich in meinen Praxiseinsätzen bearbeiten:
• Entwicklung einer App zur digitalen Schnitzeljagd
• Simulation eines Prototypen zur Zeitsynchronisation in Netzwerken
• Entwicklung von Tests und einer Simulation für Zeitsynchronisation am Nokia-Standort Shanghai
• Erweiterung einer Netzwerksimulation
• Konzeptionierung und Implementierung einer Debugging-Umgebung im Rahmen meiner Bachelorarbeit

Während meiner Einsätze konnte ich mir eine Menge Wissen aneignen, das zum Teil weit über den Vorlesungsstoff hinaus ging. Besonders der dreimonatige Auslandseinsatz in Shanghai ermöglichte es mir, eine Kultur kennenzulernen, die in der Informatik immer wichtiger wird. Dabei waren alle meine Einsätze, die ich mir übrigens selbst aussuchen konnte, stets interessant und fordernd. Die entspannte Atmosphäre im Unternehmen und die ausnahmslos netten und hilfsbereiten Kollegen haben immer ein offenes Ohr für Fragen und Probleme, sodass selbst schwierige Fragen gelöst werden können. Auch bei Fragen zum Studium gibt es Anlaufstellen in der Firma, da viele Studenten aus vorherigen Jahrgängen noch immer bei Nokia arbeiten und mit Rat und Tat zur Seite stehen. Neben den normalen Aktivitäten konnte ich mich darüber hinaus noch in freiwilligen Tätigkeiten verwirklichen. Ich konnte z.B. an einem internen Hackathon teilnehmen und an mehreren Projekten zur Standortaufwertung in Nürnberg mitwirken.

Ich habe unmittelbar nach dem Abitur mein Studium begonnen, da ich schnell in das Arbeitsleben einsteigen wollte. Bereits während des Studiums habe ich an der praxisorientierten Atmosphäre sehr schnell gemerkt, dass ich mich richtig entschieden habe. Neben der Theorie an der DHBW, die trotz der kürzeren Semester inhaltlich in vielen Kursen einem „normalen“ Studium entspricht, konnte ich mein Wissen in den Praxiseinsätzen erproben, anwenden und erweitern. Selbst die Dozenten der Hochschule haben meist einen sehr praktischen Hintergrund und können sehr praxisnahes Wissen vermitteln. Mit der Unterzeichnung meines festen Vertrages bei Nokia habe ich schon vor Studienende meinen Weg ins Arbeitsleben gefunden. Allerdings ist mit dem Bachelor noch nicht Schluss: In naher Zukunft werde ich ein weiterführendes Masterstudium mit Unterstützung von Nokia beginnen, um mich weiterzubilden.

Der Einstieg ins Studium direkt anschließend ans Abitur fiel mir sehr leicht. Relevanter Schulstoff wurde in den Vorlesungen wiederholt, sodass selbst Quereinsteiger wieder leicht in die Thematik finden konnten. Man sollte dennoch für das Duale Studium eine Menge Eigeninteresse, Initiative und Ausdauer mitbringen, damit der hohe Arbeitsaufwand über den gesamten Zeitraum gut bewältigt werden kann. Der Studiengang Kommunikationsinformatik wird an der DHBW zwar nicht mehr angeboten, unterscheidet sich aber wenig von der angewandten Informatik, die ihn ersetzt.

Für Informatikinteressierte ist ein Duales Studium bei Nokia eine sehr gute Wahl. Man bewegt sich an vorderster Front neuer Technologien und bekommt viele Chancen, um sich weiterzubilden und mit modernen Technologien auseinanderzusetzen.
Zum Ausbilderprofil