AZUBIYO Logo

Felixs Erfahrung als Mechatroniker

Felixs Erfahrung als Mechatroniker

Felixs Erfahrung als Mechatroniker

Freie Stellen finden

„Hier stand vor allem Spaß und Teamgeist im Vordergrund“

Felix (17) absolviert zurzeit eine Ausbildung als Mechatroniker bei der Firma Pilz in Ostfildern. Er ist momentan im 2. Lehrjahr und erzählt AZUBIYO über seine bisherigen Eindrücke und Erfahrungen.

Meinen ersten Kontakt mit der Firma Pilz hatte ich über eine Ausbildungsmesse, anschließend beschloss ich, mich für ein einwöchiges Praktikum zu bewerben. In der Region rund um Esslingen ist Pilz als solider mittelständischer Betrieb bekannt, was meine Entscheidung zur Ausbildung hier nochmals bekräftigte.

Begonnen hat die Ausbildung mit einer einwöchigen Kennenlernwoche an der GARP. Neben den Auszubildenden von Pilz waren auch Auszubildende aus anderen Unternehmen dabei. Wir waren zusammen klettern, Kanu fahren und haben Gruppenspiele zum Kennenlernen gespielt. Hier stand vor allem Spaß und Teamgeist im Vordergrund.

Im ersten Lehrjahr absolviert man die Grundausbildung an der GARP. Dort werden einem mechanische und elektrische Grundlagen vermittelt wie zum Beispiel Bohren, Fräsen, Schweißen, Löten, Installationstechnik und Steuerungstechnik.

Ab dem 2. Lehrjahr findet die Ausbildung hauptsächlich im Betrieb statt. Man durchläuft unterschiedlichste Abteilungen zum Beispiel die Produktion, Logistik, Produktionstechnik, Entwicklung oder Qualitätsmanagement. Ebenso besucht man immer wieder unterschiedliche Fachkurse an der GARP. Wenn man mal nicht an der GARP oder in den Abteilungen ist, verbringt man die Zeit in der Lehrwerkstatt mit unterschiedlichen und spannenden Projekten.

Nach der Hälfte der Ausbildung steht eine praktische und theoretische Zwischenprüfung an. Auf diese wird man in der Ausbildungswerkstatt sehr gut vorbereitet.

„Hier stand vor allem Spaß und Teamgeist im Vordergrund“

Felix (17) absolviert zurzeit eine Ausbildung als Mechatroniker bei der Firma Pilz in Ostfildern. Er ist momentan im 2. Lehrjahr und erzählt AZUBIYO über seine bisherigen Eindrücke und Erfahrungen.

Meinen ersten Kontakt mit der Firma Pilz hatte ich über eine Ausbildungsmesse, anschließend beschloss ich, mich für ein einwöchiges Praktikum zu bewerben. In der Region rund um Esslingen ist Pilz als solider mittelständischer Betrieb bekannt, was meine Entscheidung zur Ausbildung hier nochmals bekräftigte.

Begonnen hat die Ausbildung mit einer einwöchigen Kennenlernwoche an der GARP. Neben den Auszubildenden von Pilz waren auch Auszubildende aus anderen Unternehmen dabei. Wir waren zusammen klettern, Kanu fahren und haben Gruppenspiele zum Kennenlernen gespielt. Hier stand vor allem Spaß und Teamgeist im Vordergrund.

Im ersten Lehrjahr absolviert man die Grundausbildung an der GARP. Dort werden einem mechanische und elektrische Grundlagen vermittelt wie zum Beispiel Bohren, Fräsen, Schweißen, Löten, Installationstechnik und Steuerungstechnik.

Ab dem 2. Lehrjahr findet die Ausbildung hauptsächlich im Betrieb statt. Man durchläuft unterschiedlichste Abteilungen zum Beispiel die Produktion, Logistik, Produktionstechnik, Entwicklung oder Qualitätsmanagement. Ebenso besucht man immer wieder unterschiedliche Fachkurse an der GARP. Wenn man mal nicht an der GARP oder in den Abteilungen ist, verbringt man die Zeit in der Lehrwerkstatt mit unterschiedlichen und spannenden Projekten.

Nach der Hälfte der Ausbildung steht eine praktische und theoretische Zwischenprüfung an. Auf diese wird man in der Ausbildungswerkstatt sehr gut vorbereitet.

Gefällt mir besonders

  • Spannende und abwechslungsreiche Projekte
  • Einblicke durch den Abteilungsdurchlauf in die gesamte Firma
  • Flexible Arbeitszeiten
  • Arbeit an Maschinen
  • Konstruieren von Bauteilen
  • Planen und Aufbauen von Schaltungen

Sollte man beachten

  • Körperliche Beanspruchung

Mein Tipp für euch

Für einen Ausbildungsplatz als Mechatroniker bei Pilz solltest du mindestens die mittlere Reife abgeschlossen haben. Zusätzlich kann ich empfehlen, in dem Wunschberuf bei deiner Wunschfirma ein Praktikum zu absolvieren, um erste Eindrücke aus den Alltag eines Auszubildenden zu gewinnen. Außerdem ist es gut, wenn du Spaß an Fächern wie Technik, Physik und Mathematik hast.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Arbeitsumfeld: Werkstatt, Labor
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit bei einer 40-Stunden-Woche
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1102€ im zweiten Lehrjahr
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage pro Kalenderjahr

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 07:00: Arbeitsbeginn, Emails bearbeiten
  • 07:30: Planungen und Zeichnungen zu Projekt anlegen
  • 09:00: Vesperpause
  • 09:30: Bauteil im Programm konstruieren
  • 10:30: Drucken des geplanten Bauteils mit dem 3D-Drucker
  • 12:00: Mittagspause
  • 13:00: Überprüfen auf Fehler am Bauteil
  • 14:30: Montieren des Bauteils am Gestell
  • 15:30: Schreiben des Berichtsheftes
  • 16:00: Feierabend