AZUBIYO Logo

Markus' Erfahrung als Dualer Student Öffentliche Verwaltung/Public Management

So läuft das Duale Studium bei der Polizei Nordrhein-Westfalen ab
Keine Ergebnisse zu '{{filter.value}}' gefunden.
Keine Ergebnisse zu '{{filter.value}}' gefunden.

Zurück zu allen Erfahrungsberichten

Nach 3 Testtagen zum Traumberuf

Dualer Student Polizeivollzugsdienst bei der Polizei NRW
Dualer Student Polizeivollzugsdienst bei der Polizei NRW
Markus (21) absolviert gerade das 2. Studienjahr seines Dualen Studiums Polizeivollzugsdienst bei der Polizei NRW in Mühlheim/Selm. AZUBIYO hat er von seinem Bewerbungsprozess berichtet.

„Als kleiner Junge stand für mich immer fest, dass ich einmal Polizist werden will. Nach der 10. Klasse auf der Realschule habe ich meine Qualifikation für das Abitur erhalten und dieses auf einer Gesamtschule erfolgreich gemacht. Noch in der Abizeit fand das Auswahlverfahren statt, von dem ich euch hier etwas berichten möchte:

Einige Monate nach meiner Bewerbung wurde ich zum 1. der 3 Testtage eingeladen: Dem PC-Test, bei welchem sowohl logisches Denken als auch die Merkfähigkeit und die deutsche Rechtschreibung geprüft werden (Vorbereitung ist hier der Schlüssel zum Erfolg!).

Am darauf folgenden Tag stand der Besuch beim Polizeiarzt an (Tag 2. von 3). Hier wurde ich zunächst auf vielerlei Dinge getestet, mein Reaktionsvermögen, ein Hörtest, eine Urinprobe und – für mich besonders kniffelig – der Sehtest. Ich als Kontaktlinsenträger musste hier einen Test mit und einen ohne Kontaktlinsen/Brille machen.

Zum Glück war meine Sehkraft gut genug und ich durfte weiter zum 3. Testtag, dem Assessment-Center. Hier wurde einiges von den Bewerbern gefordert, u.a. einige Rollenspiele sowie ein Vortrag und ein Bewerbungsgespräch mit einer Kommission aus 3 Polizisten. Aber keine Angst, mit genug Übung und ausreichender Vorbereitung sind alle Tage gut zu schaffen.

Ich wünsche euch allen viel Erfolg für das Bewerbungsverfahren, vielleicht sehen wir uns ja in einigen Jahren als Kollegen."

Gefällt mir besonders

  • Kontakt mit Menschen
  • Jeden Tag etwas anderes
  • Anspruchsvolle Tätigkeiten, die einen fordern
  • Viel draußen unterwegs
  • Anderen helfen können

Sollte man beachten

  • Schichtdienst
  • Man wird nicht von jedem respektiert
  • Manchmal muss man sich auch körperlich durchsetzen
  • Teamfähigkeit wird bei der Polizei groß geschrieben

Mein Job auf einen Blick

  • Art des Dualen Studiums : Praxisintegriert
  • Dauer des Dualen Studiums : 3 Jahre
  • Fachbereich : Polizei
  • Erwünschter Schulabschluss : Abitur, Fachabitur (Kein NC)
  • Arbeitsumfeld : Meistens draußen, teilweise auf der Wache oder im Streifenwagen
  • Arbeitszeiten : 8 Stunden Schichtdienst (Früh/Spät/Nacht)
  • Vergütung während des Studiums : 1. Jahr: ca. 1.200 Euro, 2. Jahr: ca. 1.260 Euro, 3. Jahr: ca. 1.320 Euro
  • Anzahl Urlaubstage : 30 Tage

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 12:30 Erscheinen auf der Wache
  • 13:00 Einsatzbesprechung, Übergabe des Frühdienstes (gab es irgendwas Besonderes?)
  • 13:30 Streife fahren, Einsätze übernehmen z.B. Streitigkeiten, Ladendiebstähle, Einbrüche uvm.
  • 16:00 Fertigen schriftlicher Arbeiten, Anzeigen/Berichte etc.
  • 17:00 Erneut Einsätze übernehmen, z.B. auch ein schwerer Verkehrsunfall mit Personenschaden
  • 20:00 Benachrichtigen von Angehörigen, schriftliche Arbeiten
  • 21:00 Dienstende

Mein Tipp für euch

Wenn ihr gerne im Team arbeitet, Spaß am Kontakt mit Menschen habt, euch ein Büroalltag langweilen würde und ihr einen anspruchsvollen Beruf erlernen wollt: Bewerbt euch bei der Polizei NRW!

Meine Karriereleiter

  • - Ausblick: Da will ich hin! : Kriminalpolizei
  • - August 2018 : Studienabschluss
  • - August 2018 : Ausbildungsende
  • - September 2015 : Schulabschluss
Zum Ausbilderprofil