AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Erfahrungsbericht Duales Studium Verwaltung & Öffentlicher Dienst bei der Polizei Nordrhein-Westfalen

Karriereziel Spezialeinsatzkommando

Niklas – Student bei der Polizei NRW
Niklas (23) absolviert ein Duales Studium im Polizeivollzugsdienst bei der Polizei NRW. Mit AZUBIYO hat er über seine Eindrücke und Erfahrungen gesprochen.

„Ich wollte schon als Kleinkind zur Polizei und habe mir diesen Traum letztendlich erfüllt. Mein Abitur habe ich hauptsächlich nur gemacht, um mich bei der Polizei bewerben zu können.

Nachdem ich mich beworben hatte, ging es auf das Auswahlverfahren zu. Hier warteten 3 Tage voller Tests und Prüfungen auf mich. Am ersten Tag wurden verschiedene Fähigkeiten bei einem Computertest abgefragt. Am zweiten Tag wurde ich vom Polizeiarzt auf meine Polizeidienstfähigkeit untersucht und mein Reaktionsvermögen getestet. Nachdem ich beide Tage bestanden hatte, wurde ich zum Assessment-Center zugelassen. Dort saß eine Kommission von 3 Personen aus den unterschiedlichen Bereichen der Polizei. Zunächst musste ich mich kurz vorstellen und einige Fragen beantworten. Daraufhin gab es noch mehrere Rollenspiele und einen Kurzvortrag. Als ich auch diesen Tag bestanden hatte, wurde mein Endergebnis aus den Punkten, die ich über die 3 Tage erreicht hatte, auf einer Rangliste eingetragen. Von dieser Liste wurden im Jahr 2013 1.477 Bewerberinnen und Bewerber eingestellt.

Wenn du die Auswahltage geschafft hast und zum Studium bei der Polizei zugelassen wirst, hast du, meiner Meinung nach einen der spannendsten und abwechslungsreichsten Berufe gewählt, da es u.a. bei der Polizei NRW so viele verschiedene Möglichkeiten gibt sich weiter zu entwickeln und kein Tag ist wie der andere!"

Gefällt mir besonders

  • Kontakt mit vielen unterschiedlichen Menschen
  • Nicht wissen, was als nächstes für ein Einsatz kommt
  • Anderen Menschen helfen
  • Draußen arbeiten können

Sollte man beachten

  • Man wird nicht von allen Menschen gemocht auf die man trifft.
  • Man muss mit Gewalt umgehen können und muss den Hass der Leute auf die Uniform und nicht auf sich selbst beziehen.
  • Man hat ab und zu mit Menschen zu tun, die ansteckende Krankheiten haben (HIV, Hepatitis A,B,C,...).

Mein Tipp für euch

Man sollte sich nicht von irgendwelchen Dritten zu sehr beeinflussen lassen. Sei es die Berufswahl oder das Studium, welches man machen möchte. Wenn man sich wirklich für etwas interessiert, dann ist es immer besser mit jemandem aus dem Job oder dem Studium selbst zu sprechen, um konkrete Antworten zu bekommen. Am besten ist es natürlich selbst rein zu schnuppern und ein Praktikum zu machen, um seine eigenen Erfahrungen zu sammeln.
Art des Dualen Studiums Praxisintegriert
Dauer des Dualen Studiums 3 Jahre
Fachbereich Polizei
Erwünschter Schulabschluss und ggf. Schulnoten Abitur/Fachabitur
Arbeitsumfeld Hauptsächlich im Freien, teilweise auf der Wache
Arbeitszeiten Feste Zeiten
Vergütung während des Studiums Ca. 1.000 €
Anzahl Urlaubstage 30 Tage
04:45 Im Frühdienst aufstehen
05:45 Uniform anziehen und Einsatztasche packen
06:00 Dienstbeginn und Frühbesprechung
06:15 Lagebilder und Berichte über besondere Einsätze aus dem Spät- und Nachtdienst lesen
06:20 Streifenfahrten durchführen und zu Einsätzen fahren z.B. Unfallaufnahme, Täter festnehmen, Verkehrskontrollen, Einbrüche aufnehmen...
13:00 Letzte Schreibarbeiten erledigen (Anzeigen schreiben)
13:30 Dienstende
Ausblick: Da will ich hin! Spezialeinsatzkommando
August 2016 Ausbildungsende
August 2016 Studienabschluss
Juni 2013 Schulabschluss
Vorher Einstellungstag im September 2013

Zum Ausbilderprofil

Weitere Infos zu diesem Beruf