AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Erfahrungsbericht Ausbildung als Kauffrau für Büromanagement bei Pwc

Ein gutes Gefühl von Beginn an

Kathleen, angehende Kauffrau für Bürokommunikation bei PwC Kathleen, angehende Kauffrau für Bürokommunikation bei PwC
Kathleen ist 20 Jahre und im ersten Jahr ihrer Ausbildung bei PwC. Die angehende Kauffrau für Bürokommunikation berichtet bei AZUBIYO über den Aufbau ihrer Ausbildung und eine angenehme und professionelle Atmosphäre bei PwC.

„Gleich im Anschluss an mein Abitur im Jahr 2010 habe ich mir eine Auszeit gegönnt. Vor meiner Abreise schickte ich bereits die ersten Bewerbungen ab. Während meines Auslandsaufenthaltes habe ich viele neue Erfahrungen gesammelt, jedoch meinen Bewerbungsprozess weiterhin verfolgt. Es gab Online-Tests und Einladungen zu Vorstellungsgesprächen, die ich dann nach meiner Rückkehr wahrgenommen habe.

Es war gut, ein wenig Übung in Bewerbungsgesprächen zu bekommen, jedoch merkte ich bald, dass mir die meisten Arbeitgeber kein gutes Gefühl vermitteln konnten. Bei meinem Vorstellungsgespräch für die Ausbildung zur Kauffrau für Bürokommunikation bei PwC hatte ich allerdings von Anfang an ein gutes Gefühl. Die Atmosphäre war angenehmen und entspannt, aber dennoch respektvoll und professionell. Schließlich erhielt ich bereits nach meinem Gespräch im Fahrstuhl die Zusage.

Im August startete meine Ausbildung im Rahmen vieler Einführungsveranstaltungen. Ich begegnete meinen Berliner Azubi-Kollegen, traf in Frankfurt am Main auf meine bundesweiten Kollegen und bin seither immer noch mit vielen von ihnen in Kontakt. Während meiner Praxiseinsätze lerne ich nun viele Arbeitsabläufe und Aufgaben eines Sekretariats kennen, doch viel wichtiger finde ich dabei die Vermittlung der sogenannten ‚Social Skills‘. Ich lerne, wie ich mich professionell ausdrücke, in welchen Situationen ich wie handle und erlebe dadurch den wahren Arbeitsalltag in einem Büro.

Die Ausbildungszeit ist so aufgebaut, dass ich während der 2,5-jährigen Ausbildung mehrere Abteilungen durchlaufe. Nicht immer ist dabei der Schwerpunkt ausschließlich auf Sekretariatsaufgaben gesetzt. Es ist wichtig auch die Arbeitsbereiche der unterstützenden Kollegen kennenzulernen, die täglich dafür sorgen, dass wir unserer Arbeit nachgehen können.

In der Berufsschule werden mir Grundlagen vermittelt, die ich zum Teil schon vom Gymnasium her kenne. Dennoch ist es sehr hilfreich, sich noch einmal näher mit den EDV-Programmen auseinander zu setzen. Ein weiterer Vorteil der Berufsschule ist das Zusammentreffen mit anderen Auszubildenden, die zwar denselben Ausbildungsberuf erlernen, jedoch bei anderen Betrieben angestellt sind. So können wir immer unsere Erfahrungen zu bestimmten Themen austauschen.

Wenn du mehr aus der spannenden Arbeitswelt als Auszubildender bei PwC erfahren möchtest, dann folge doch meinen Beiträgen im PwC-Ausbildungsblog. Hier kommen übrigens auch weitere Kolleginnen und Kollegen zu Wort, die über ihre Erfahrungen im Dualen Studium oder der Ausbildung bei PwC berichten.“
2014 Abschluss meiner Ausbildung
davor Beginn der Ausbildung in Berlin
Zusage von PwC
Beginn der Bewerbungsgespräche
2010/2011 Auslandsaufenthalt in Frankreich
Juni 2010 Abitur

Zum Ausbilderprofil

Weitere Infos zu diesem Beruf