AZUBIYO Logo

Christophs Erfahrung als Fachinformatiker für Systemintegration

Christophs Erfahrung als Fachinformatiker für Systemintegration

Christophs Erfahrung als Fachinformatiker für Systemintegration

Freie Stellen finden

„Familiärer und freundlicher Umgang“

Christoph (23) hat im Januar diesen Jahres seine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration in der QITS GmbH abgeschlossen und berichtet AZUBIYO von seinen Eindrücken.

Bei der QITS habe ich viele nette Kollegen kennengelernt, die mich ab dem ersten Tag der Ausbildung angelernt und mir bei allem, wobei ich um Hilfe gebeten habe, so gut es ging, geholfen haben.

Auch habe ich an Projekten teilgenommen und hatte bereits im ersten Ausbildungsjahr Kundenkontakt bei der Umsetzung von beispielsweise Hardware-Rollouts, bei denen ich auch tatkräftig helfen konnte.

Bei Problemen mit Kollegen ließen sich diese schnell durch ein ruhiges Gespräch lösen, ich komme mit jedem meiner Kollegen gut klar. Bei der QITS herrscht ein familiärer, freundlicher Umgang - nicht wie bei Film und Fernsehen, dass jeder mit Nachnamen und Rang angesprochen wird, sondern es wird durchweg gedutzt (bis auf wenige Ausnahmen wie die Geschäftsführung).

Wenn ich keine akuten Aufgaben hatte, habe ich mir diese gesucht, indem ich bei den verschiedenen Teams der Abteilung nachgefragt habe, ob es etwas für mich zu tun gäbe. Meistens ist dabei dann auch zumindest eine kleine Aufgabe für mich entstanden, mit der ich den Kollegen helfen konnte. So habe ich mir in allen Fachgebieten der Informatik zumindest grundlegendes Verständnis und auch ein wenig Praxiserfahrung aneignen können, bevor ich als Festangestellter übernommen wurde.

Alles in allem kann ich jeder technikaffinen Person eine Ausbildung zum Fachinformatiker empfehlen und auch die QITS kann ich als Ausbildungsstandort nur weiterempfehlen!

„Familiärer und freundlicher Umgang“

Christoph (23) hat im Januar diesen Jahres seine Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration in der QITS GmbH abgeschlossen und berichtet AZUBIYO von seinen Eindrücken.

Bei der QITS habe ich viele nette Kollegen kennengelernt, die mich ab dem ersten Tag der Ausbildung angelernt und mir bei allem, wobei ich um Hilfe gebeten habe, so gut es ging, geholfen haben.

Auch habe ich an Projekten teilgenommen und hatte bereits im ersten Ausbildungsjahr Kundenkontakt bei der Umsetzung von beispielsweise Hardware-Rollouts, bei denen ich auch tatkräftig helfen konnte.

Bei Problemen mit Kollegen ließen sich diese schnell durch ein ruhiges Gespräch lösen, ich komme mit jedem meiner Kollegen gut klar. Bei der QITS herrscht ein familiärer, freundlicher Umgang - nicht wie bei Film und Fernsehen, dass jeder mit Nachnamen und Rang angesprochen wird, sondern es wird durchweg gedutzt (bis auf wenige Ausnahmen wie die Geschäftsführung).

Wenn ich keine akuten Aufgaben hatte, habe ich mir diese gesucht, indem ich bei den verschiedenen Teams der Abteilung nachgefragt habe, ob es etwas für mich zu tun gäbe. Meistens ist dabei dann auch zumindest eine kleine Aufgabe für mich entstanden, mit der ich den Kollegen helfen konnte. So habe ich mir in allen Fachgebieten der Informatik zumindest grundlegendes Verständnis und auch ein wenig Praxiserfahrung aneignen können, bevor ich als Festangestellter übernommen wurde.

Alles in allem kann ich jeder technikaffinen Person eine Ausbildung zum Fachinformatiker empfehlen und auch die QITS kann ich als Ausbildungsstandort nur weiterempfehlen!

Gefällt mir besonders

  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Ergebnisorientiertes Arbeiten

Sollte man beachten

  • Unvorhersehbare Störungen können den Arbeitstag kurzfristig verlängern

Mein Tipp für euch

Interesse an Technik ist für einen Fachinformatiker nicht nur gewünscht, sondern eher eine Voraussetzung. Nicht mit Leib und Seele bei der Arbeit zu sein, bringt nicht die gewünschten Ergebnisse hervor. Ansonsten kann ich nur noch einen Tipp mitgeben: Sprich offen und ehrlich mit deinen Kollegen und Vorgesetzten, auch wenn es etwas unangenehm sein könnte, zum Beispiel wenn du in ein anderes Fachgebiet oder Team wechseln möchtest - wenn du das entsprechend begründen kannst, wird dich kaum jemand daran hindern, produktiver zu arbeiten.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Ausbildung dual (blockbasiert)
  • Dauer der Ausbildung: 2,5 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Flexibel, frei wählbar von 07-18 Uhr (1 Stunde Mittagspause)
  • Anzahl Urlaubstage: 25

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 07:00: E-Mails abarbeiten
  • 07:30: Eventuelle Störungen beheben und/oder quittieren
  • 08:00: Arbeiten an aktuellen Projekten
  • 12:00: Mittagspause
  • 13:00: Weiter an aktuellen Projekten arbeiten
  • 15:30: Kurze Zusammenfassung des Arbeitstages in Abrechnungssoftware (für Projekte) und Aufräumen des Arbeitsplatzes
  • 16:00: Feierabend