AZUBIYO Logo

Claras Erfahrung als Duale Studentin Bank

Claras Erfahrung als Duale Studentin Bank

Claras Erfahrung als Duale Studentin Bank

Freie Stellen finden

„Besonders gut gefällt mir die Atmosphäre in der Sparkasse Mainz“

Clara (20) absolviert ein Duales Studium BWL-Bank bei der Sparkasse Mainz. Sie ist momentan im 3. Semester und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

Für mich war schon während der Oberstufe klar, dass ich nach dem Abitur dual studieren möchte, am besten etwas Wirtschaftliches. Mir gefiel besonders die Vorstellung, nicht nur „normal“ zu studieren, sondern gleichzeitig erste Berufserfahrung zu sammeln und die Theorie der Hochschule in der Praxis umsetzen zu können.

Als ich dann gesehen habe, dass die Sparkasse Mainz ein Duales Studium BWL-Bank anbietet, habe ich mich direkt beworben und habe die einzelnen Stufen des Auswalverfahrens durchlaufen.
Hier kann ich jedem nur empfehlen, sich darauf vorzubereiten und ein wenig zu üben. Denn der erste Eindruck zählt ja bekanntlich. Als ich die Zusage hatte, konnte ich mich dann auf mein Abitur konzentrieren.

Besonders gut gefällt mir die Atmosphäre in der Sparkasse Mainz. Da wir eine regionale und eher kleinere Bank sind, ist die Stimmung sehr familiär und ich habe mich gleich wohl gefühlt, obwohl man alle drei Monate zwischen Uni und Arbeit pendelt.

Was man beachten sollte:
Für ein Duales Studium sollte man sehr leistungsbereit und ehrgeizig sein, da von einem viel Eigenarbeit erwartet wird. Die doppelte Herausforderung eines Studiums während man Arbeiten geht, macht das Leben aber auch besonders spannend und man lernt unglaublich viel in der Zeit, sowohl menschlich als auch beruflich.

Meine Highlights:
  • Der Tagesausflug in der Einführungswoche
  • Mein erstes selbstgeführtes Kundengespräch
  • Mannheimer Weihnachtsmarkt mit meinen Kommilitonen der DHBW
  • Rückblick auf das erste geschaffte Jahr des Dualen Studiums

„Besonders gut gefällt mir die Atmosphäre in der Sparkasse Mainz“

Clara (20) absolviert ein Duales Studium BWL-Bank bei der Sparkasse Mainz. Sie ist momentan im 3. Semester und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

Für mich war schon während der Oberstufe klar, dass ich nach dem Abitur dual studieren möchte, am besten etwas Wirtschaftliches. Mir gefiel besonders die Vorstellung, nicht nur „normal“ zu studieren, sondern gleichzeitig erste Berufserfahrung zu sammeln und die Theorie der Hochschule in der Praxis umsetzen zu können.

Als ich dann gesehen habe, dass die Sparkasse Mainz ein Duales Studium BWL-Bank anbietet, habe ich mich direkt beworben und habe die einzelnen Stufen des Auswalverfahrens durchlaufen.
Hier kann ich jedem nur empfehlen, sich darauf vorzubereiten und ein wenig zu üben. Denn der erste Eindruck zählt ja bekanntlich. Als ich die Zusage hatte, konnte ich mich dann auf mein Abitur konzentrieren.

Besonders gut gefällt mir die Atmosphäre in der Sparkasse Mainz. Da wir eine regionale und eher kleinere Bank sind, ist die Stimmung sehr familiär und ich habe mich gleich wohl gefühlt, obwohl man alle drei Monate zwischen Uni und Arbeit pendelt.

Was man beachten sollte:
Für ein Duales Studium sollte man sehr leistungsbereit und ehrgeizig sein, da von einem viel Eigenarbeit erwartet wird. Die doppelte Herausforderung eines Studiums während man Arbeiten geht, macht das Leben aber auch besonders spannend und man lernt unglaublich viel in der Zeit, sowohl menschlich als auch beruflich.

Meine Highlights:
  • Der Tagesausflug in der Einführungswoche
  • Mein erstes selbstgeführtes Kundengespräch
  • Mannheimer Weihnachtsmarkt mit meinen Kommilitonen der DHBW
  • Rückblick auf das erste geschaffte Jahr des Dualen Studiums

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duales Studium
  • Dauer der Ausbildung: 6 Semester/ 3 Jahre
  • Fachbereich: Wirtschaft
  • Erwünschter Schulabschluss: Gutes Abitur
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit, feste Studienzeiten
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: ca. 800 Euro netto
  • Anzahl Urlaubstage: 30 p.a.