AZUBIYO Logo

Selinas Erfahrung als Bankkauffrau

Selinas Erfahrung als Bankkauffrau

Selinas Erfahrung als Bankkauffrau

Freie Stellen finden

„Meine Ausbildung bei der Sparkasse Mittelfranken-Süd“

Selina (16) macht gerade eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Sparkasse Mittelfranken Süd. Sie ist momentan im 1. Lehrjahr und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

AZUBIYO: Wie bist du auf die Sparkasse gekommen?
Selina: Finanzdienstleistung interessiert mich schon lange, da meine Mutter in der gleichen Branche arbeitet und ich hier schon viele Eindrücke vorab sammeln konnte. Dann bin ich durch eine Freundin auf die Sparkasse gekommen und habe mich dort beworben. Durch die Berufsmesse sowie die „Nacht der Ausbildung“ wurde ich nochmals in meinem Vorhaben bestätigt.

AZUBIYO: Wie läuft die Ausbildung so ab?
Selina: Während der Ausbildung steht der Kontakt zu den Kunden an erster Stelle. Die tägliche Arbeit findet größtenteils am jeweiligen Service der Geschäftsstelle statt. Hier werden Kunden in den verschiedensten Bereichen beraten und auf die Wünsche der Kunden eingegangen.

AZUBIYO: Was gefällt dir besonders gut an der Ausbildung?
Selina: Besonders gut gefällt mir, dass man von Anfang an viel Verantwortung übernehmen darf und somit schon in den ersten Wochen viele Dinge alleine erledigen kann. Aber auch die Abwechslung und die Vielfältigkeit der Themen, mit denen man auch durch Seminare in Berührung kommt, finde ich sehr spannend. Was mir vor allem gut gefällt ist, dass man seine Organisationsfähigkeit beweisen darf. Die Azubis werden bei Veranstaltungen und Projekten immer mit eingebunden und dürfen Ideen und Anregungen mit einbringen.

AZUBIYO: Was ist dein persönliches Highlight während der Ausbildung?
Selina: Mein „Highlight“ in der Ausbildung ist auf jeden Fall die Azubikampagne, an der ich teilnehmen durfte. Bei diesem Projekt wurden wir von einem Filmteam begleitet und haben Filmaufnahmen für die Sparkasse aufgenommen. Diese Spots laufen in regionalen Kinos und auch Werbeplakate mit unseren Gesichtern der Kampagne sind regional überall zu sehen. Das macht einen schon besonders stolz und stellt eine besondere Verbindung mit dem Arbeitgeber her.

AZUBIYO: Was denkst du, welche Kompetenzen und Stärken sollte ein Azubi mit sich bringen?
Selina: Da man in diesem Beruf sehr viel mit Kunden zu tun hat, sollte man auf keinen Fall schüchtern sein, sondern gerne mit Menschen arbeiten. Außerdem ist es von Vorteil, wenn man Menschen begeistern und überzeugen kann und empathisch ist. Es ist ja sehr wichtig beim Kunden einen Bedarf zu erkennen und eine Lösung zu bieten.
-Extrovertiert und selbstbewusst
-Ordentlich und sorgfältig
-Engagiert und motiviert

AZUBIYO: Was hat man für Möglichkeiten nach der Ausbildung?
Selina: Nach der kaufmännischen Ausbildung stehen einem viele Wege offen. Die Sparkasse bietet intern auch viele Möglichkeiten an, sich weiterzubilden und zu spezialisieren.

„Meine Ausbildung bei der Sparkasse Mittelfranken-Süd“

Selina (16) macht gerade eine Ausbildung zur Bankkauffrau bei der Sparkasse Mittelfranken Süd. Sie ist momentan im 1. Lehrjahr und hat AZUBIYO von ihren Eindrücken und dem Bewerbungsprozess berichtet.

AZUBIYO: Wie bist du auf die Sparkasse gekommen?
Selina: Finanzdienstleistung interessiert mich schon lange, da meine Mutter in der gleichen Branche arbeitet und ich hier schon viele Eindrücke vorab sammeln konnte. Dann bin ich durch eine Freundin auf die Sparkasse gekommen und habe mich dort beworben. Durch die Berufsmesse sowie die „Nacht der Ausbildung“ wurde ich nochmals in meinem Vorhaben bestätigt.

AZUBIYO: Wie läuft die Ausbildung so ab?
Selina: Während der Ausbildung steht der Kontakt zu den Kunden an erster Stelle. Die tägliche Arbeit findet größtenteils am jeweiligen Service der Geschäftsstelle statt. Hier werden Kunden in den verschiedensten Bereichen beraten und auf die Wünsche der Kunden eingegangen.

AZUBIYO: Was gefällt dir besonders gut an der Ausbildung?
Selina: Besonders gut gefällt mir, dass man von Anfang an viel Verantwortung übernehmen darf und somit schon in den ersten Wochen viele Dinge alleine erledigen kann. Aber auch die Abwechslung und die Vielfältigkeit der Themen, mit denen man auch durch Seminare in Berührung kommt, finde ich sehr spannend. Was mir vor allem gut gefällt ist, dass man seine Organisationsfähigkeit beweisen darf. Die Azubis werden bei Veranstaltungen und Projekten immer mit eingebunden und dürfen Ideen und Anregungen mit einbringen.

AZUBIYO: Was ist dein persönliches Highlight während der Ausbildung?
Selina: Mein „Highlight“ in der Ausbildung ist auf jeden Fall die Azubikampagne, an der ich teilnehmen durfte. Bei diesem Projekt wurden wir von einem Filmteam begleitet und haben Filmaufnahmen für die Sparkasse aufgenommen. Diese Spots laufen in regionalen Kinos und auch Werbeplakate mit unseren Gesichtern der Kampagne sind regional überall zu sehen. Das macht einen schon besonders stolz und stellt eine besondere Verbindung mit dem Arbeitgeber her.

AZUBIYO: Was denkst du, welche Kompetenzen und Stärken sollte ein Azubi mit sich bringen?
Selina: Da man in diesem Beruf sehr viel mit Kunden zu tun hat, sollte man auf keinen Fall schüchtern sein, sondern gerne mit Menschen arbeiten. Außerdem ist es von Vorteil, wenn man Menschen begeistern und überzeugen kann und empathisch ist. Es ist ja sehr wichtig beim Kunden einen Bedarf zu erkennen und eine Lösung zu bieten.
-Extrovertiert und selbstbewusst
-Ordentlich und sorgfältig
-Engagiert und motiviert

AZUBIYO: Was hat man für Möglichkeiten nach der Ausbildung?
Selina: Nach der kaufmännischen Ausbildung stehen einem viele Wege offen. Die Sparkasse bietet intern auch viele Möglichkeiten an, sich weiterzubilden und zu spezialisieren.

Mein Tipp für euch

Mein erster Tipp wäre, sich auf Berufsmessen den Beruf genauer anzuschauen und mit den Azubis zu sprechen, die gerade ihre Ausbildung machen oder diese gerade abgeschlossen haben. Danach kann man den Alltag des Berufs in einem Praktikum ausprobieren und somit erfahren, ob die täglichen Tätigkeiten einem liegen und Spaß machen. Wenn man nun von der Ausbildung überzeugt ist, einfach mal bewerben!

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 2,5 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Mittlere Reife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Feste Arbeitszeiten
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1.104€
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:30: Eröffnung der Geschäftsstelle
  • 09:00: Überprüfung des Geldautomaten, Kontoauszugsdruckers sowie des SB-Terminals
  • 10:00: Mails überprüfen und Kunden bedienen
  • 12:30: Geschäftsstelle zuschließen, Geld in Tresor sperren und anschließend Mittagspause mit Kollegen :-)
  • 14:00: Geschäftsstelle wieder aufsperren und die Kunden bedienen
  • 16:30: Geschäftsstelle abschließen, Kasse überprüfen, Geld in Tresor sperren und Post machen
  • 17:00: Feierabend :-)