AZUBIYO Logo

Leslies Erfahrung als Bankkauffrau

Leslies Erfahrung als Bankkauffrau

Leslies Erfahrung als Bankkauffrau

Freie Stellen finden

„Nachdem ich meine Bewerbung eingereicht hatte ..."

Leslie (21) ist in ihrem 2. Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Wedel. Warum sie sich für diese Ausbildung entschieden hat, erzählt sie AZUBIYO.

„Ich bin Leslie und habe am 01.08.2016 meine Ausbildung bei der Stadtsparkasse Wedel begonnen. Ich bin in Wedel aufgewachsen und dort zur Schule gegangen und suche gerne den Kontakt zu Menschen, wodurch ich auf den Ausbildungsberuf der Bankkauffrau gestoßen bin.

Nachdem ich meine Bewerbung eingereicht hatte, wurde ich zu einem Onlinetest und anschließend zu meinem Bewerbungsgespräch eingeladen. Ich wurde ein paar Tage nach dem Gruppen- und Einzelgespräch telefonisch über die Zusage informiert.

Meine Ausbildung startete mit einer Einführungswoche, welche das 2. Lehrjahr organisiert hatte. Nach dieser Woche kam ich in die Filialen, wo ich viele Kunden am Schalter bedient habe. Außerdem durfte ich bei Kundengesprächen dabei sein und diese später auch selbst führen. Im weiteren Verlauf der Ausbildung durchlaufe ich alle Abteilungen, wie zum Beispiel das Kreditmanagement, die Immobilienabteilung oder das Marketing, sodass mir nach der Ausbildung viele Wege offen stehen.

Da wir mit 100 Mitarbeitern ein recht kleines Haus sind, ist die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Abteilungen sehr eng und man wird gut in das Team aufgenommen.
Die theoretische Ausbildung findet in der Berufsschule in Pinneberg und in der Sparkassenakademie in Kiel statt, wo wir auf andere Bankausbildende treffen und uns gegenseitig unterstützen können.“

„Nachdem ich meine Bewerbung eingereicht hatte ..."

Leslie (21) ist in ihrem 2. Ausbildungsjahr bei der Sparkasse Wedel. Warum sie sich für diese Ausbildung entschieden hat, erzählt sie AZUBIYO.

„Ich bin Leslie und habe am 01.08.2016 meine Ausbildung bei der Stadtsparkasse Wedel begonnen. Ich bin in Wedel aufgewachsen und dort zur Schule gegangen und suche gerne den Kontakt zu Menschen, wodurch ich auf den Ausbildungsberuf der Bankkauffrau gestoßen bin.

Nachdem ich meine Bewerbung eingereicht hatte, wurde ich zu einem Onlinetest und anschließend zu meinem Bewerbungsgespräch eingeladen. Ich wurde ein paar Tage nach dem Gruppen- und Einzelgespräch telefonisch über die Zusage informiert.

Meine Ausbildung startete mit einer Einführungswoche, welche das 2. Lehrjahr organisiert hatte. Nach dieser Woche kam ich in die Filialen, wo ich viele Kunden am Schalter bedient habe. Außerdem durfte ich bei Kundengesprächen dabei sein und diese später auch selbst führen. Im weiteren Verlauf der Ausbildung durchlaufe ich alle Abteilungen, wie zum Beispiel das Kreditmanagement, die Immobilienabteilung oder das Marketing, sodass mir nach der Ausbildung viele Wege offen stehen.

Da wir mit 100 Mitarbeitern ein recht kleines Haus sind, ist die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Abteilungen sehr eng und man wird gut in das Team aufgenommen.
Die theoretische Ausbildung findet in der Berufsschule in Pinneberg und in der Sparkassenakademie in Kiel statt, wo wir auf andere Bankausbildende treffen und uns gegenseitig unterstützen können.“

Gefällt mir besonders

  • Nähe zu den Kunden
  • Viele abwechslungsreiche Aufgaben, welche man alleine erledigen kann
  • Gemeinsame Aktionen mit anderen Auszubildenden
  • Einbindung in das Team

Sollte man beachten

  • Die Arbeitszeiten orientieren sich an den Öffnungszeiten (9:00-16:00 Uhr und an 2 Tagen bis 18:00 Uhr).

Mein Tipp für euch

Geht offen auf die Mitarbeiter zu und integriert euch in das Team. Ihr könnt euch jederzeit von den Mitarbeitern Hilfe holen und ihr bekommt alle Fragen beantwortet, die ihr stellt. Also traut euch und fragt nach, wenn ihr was wissen wollt.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Dual
  • Dauer der Ausbildung: 2,5 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 850 Euro
  • Anzahl Urlaubstage: 29

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:30: E-Mails überprüfen, Aufgaben für den Tag besprechen
  • 09:00: Filiale öffnen, Aufgaben bearbeiten, Kunden bedienen
  • 12:00: Mittagspause
  • 13:00: Lernstunde z.B. über Kreditkarten
  • 14:00: Aufgaben bearbeiten, Kunden bedienen
  • 15:00: Bei einem Beratungsgespräch teilnehmen
  • 16:00/18:00: Filiale schließen, Arbeitsplatz aufräumen, Aufgaben beenden

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei Stadtsparkasse Wedel zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Stadtsparkasse Wedel: