AZUBIYO Logo

Fabians Erfahrung als Verwaltungsfachangestellter

Fabians Erfahrung als Verwaltungsfachangestellter

Fabians Erfahrung als Verwaltungsfachangestellter

Freie Stellen finden

„Die Aufgaben variieren von Amt zu Amt“

Fabi (19) absolviert derzeit eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im Kommunaldienst bei der Stadt Rosenheim. Er befindet sich im 3. Lehrjahr und berichtet nun, am Ende seiner Ausbildung, von seinen Eindrücken.

„Servus Zusammen!

Mein Name ist Fabian und ich bin 19 Jahre alt. Seit September 2018 absolviere ich eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Rosenheim. Die richtige Berufswahl nach der Schule war für mich keine leichte Entscheidung, da es unglaublich viele Möglichkeiten gibt. Vielleicht geht es dem einen oder anderen genauso und deshalb möchte ich meine Erfahrungen in der Ausbildung mit euch teilen, damit ihr einen kleinen Eindruck von diesem Beruf bekommt.

Die Vorstellung von verstaubten Aktenstapeln in einer Behörde entspricht schon lange nicht mehr der Realität - wir arbeiten mit modernen Medien und erfahren vielseitige Einblicke hinter den Kulissen der öffentlichen Verwaltung.
Meine dreijährige Ausbildung ermöglichte mir bereits in verschiedenen Ämtern mit jeweils unterschiedlichen Aufgabenbereichen der Finanzsteuerung, Personalverwaltung, der städtischen Feuerwehr, Sachbearbeitung im Bürgeramt sowie im Jugend- und Sozialamt, im Liegenschaftsamt und in vielen anderen Dienststellen tätig zu sein. Besonders gut hat mir bis jetzt der Einsatz im Einwohnermeldeamt gefallen. Das Anwenden von Gesetzen und der Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern Rosenheims hat mir sehr viel Freude bereitet.

Neben den Praktika-Blöcken besuchen wir blockweise die Berufsschule und die Bayerische Verwaltungsschule. Hier werden die ersten Grundlagen für den Umgang mit Gesetzestexten geschaffen. Fächer wie Rechnungswesen, Deutsch und Personalwesen stehen, neben den Rechtsfächern, an der Tagesordnung. In der Bayerischen Verwaltungsschule wird wiederum noch viel intensiver auf spezielle Gesetze eingegangen und es besteht ein verstärkter Umgang mit der Vorschriftensammlung. Dort hat man Fächer wie Kommunale Finanzwirtschaft, Bürgerliches Recht und Staatsrecht. Diese Regelung finde ich sehr angenehm, da es äußerst abwechslungsreich ist und man sich auf eines konzentrieren kann.

Ein weiterer Aspekt, der mir an meiner Ausbildung sehr gefällt, ist das Angebot seitens der Jugend- und Auszubildendenvertretung an verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen, bei denen das Kennenlernen der Azubi-Kollegen leichter fällt. In den Lernphasen der Ausbildung arbeiten wir Azubis regelmäßig in Lerngruppen zusammen, um uns gegenseitig auf die Prüfungen vorzubereiten. Natürlich steht uns das Ausbildungsteam mit Rat und Tat jederzeit zur Seite.
Meiner Grundeinstellung, anderen zu helfen, wollte ich auch im beruflichen Alltag nachgehen. Dazu kommt, dass der öffentliche Dienst für eine zukunftssichere Beschäftigung steht!

Wenn ich euch nun überzeugen konnte, eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten/in bei der Stadt Rosenheim zu starten, könnt ihr euch gerne online unter www.rosenheim.de/stellenangebote/ bewerben. Könnt ihr beim Bewerbungsgespräch überzeugen, sehen wir uns vielleicht schon bald bei uns in der Stadtverwaltung Rosenheim als Kollegen/innen wieder.

Beste Grüße
Fabi"

„Die Aufgaben variieren von Amt zu Amt“

Fabi (19) absolviert derzeit eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten im Kommunaldienst bei der Stadt Rosenheim. Er befindet sich im 3. Lehrjahr und berichtet nun, am Ende seiner Ausbildung, von seinen Eindrücken.

„Servus Zusammen!

Mein Name ist Fabian und ich bin 19 Jahre alt. Seit September 2018 absolviere ich eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Rosenheim. Die richtige Berufswahl nach der Schule war für mich keine leichte Entscheidung, da es unglaublich viele Möglichkeiten gibt. Vielleicht geht es dem einen oder anderen genauso und deshalb möchte ich meine Erfahrungen in der Ausbildung mit euch teilen, damit ihr einen kleinen Eindruck von diesem Beruf bekommt.

Die Vorstellung von verstaubten Aktenstapeln in einer Behörde entspricht schon lange nicht mehr der Realität - wir arbeiten mit modernen Medien und erfahren vielseitige Einblicke hinter den Kulissen der öffentlichen Verwaltung.
Meine dreijährige Ausbildung ermöglichte mir bereits in verschiedenen Ämtern mit jeweils unterschiedlichen Aufgabenbereichen der Finanzsteuerung, Personalverwaltung, der städtischen Feuerwehr, Sachbearbeitung im Bürgeramt sowie im Jugend- und Sozialamt, im Liegenschaftsamt und in vielen anderen Dienststellen tätig zu sein. Besonders gut hat mir bis jetzt der Einsatz im Einwohnermeldeamt gefallen. Das Anwenden von Gesetzen und der Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern Rosenheims hat mir sehr viel Freude bereitet.

Neben den Praktika-Blöcken besuchen wir blockweise die Berufsschule und die Bayerische Verwaltungsschule. Hier werden die ersten Grundlagen für den Umgang mit Gesetzestexten geschaffen. Fächer wie Rechnungswesen, Deutsch und Personalwesen stehen, neben den Rechtsfächern, an der Tagesordnung. In der Bayerischen Verwaltungsschule wird wiederum noch viel intensiver auf spezielle Gesetze eingegangen und es besteht ein verstärkter Umgang mit der Vorschriftensammlung. Dort hat man Fächer wie Kommunale Finanzwirtschaft, Bürgerliches Recht und Staatsrecht. Diese Regelung finde ich sehr angenehm, da es äußerst abwechslungsreich ist und man sich auf eines konzentrieren kann.

Ein weiterer Aspekt, der mir an meiner Ausbildung sehr gefällt, ist das Angebot seitens der Jugend- und Auszubildendenvertretung an verschiedenen Veranstaltungen teilzunehmen, bei denen das Kennenlernen der Azubi-Kollegen leichter fällt. In den Lernphasen der Ausbildung arbeiten wir Azubis regelmäßig in Lerngruppen zusammen, um uns gegenseitig auf die Prüfungen vorzubereiten. Natürlich steht uns das Ausbildungsteam mit Rat und Tat jederzeit zur Seite.
Meiner Grundeinstellung, anderen zu helfen, wollte ich auch im beruflichen Alltag nachgehen. Dazu kommt, dass der öffentliche Dienst für eine zukunftssichere Beschäftigung steht!

Wenn ich euch nun überzeugen konnte, eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten/in bei der Stadt Rosenheim zu starten, könnt ihr euch gerne online unter www.rosenheim.de/stellenangebote/ bewerben. Könnt ihr beim Bewerbungsgespräch überzeugen, sehen wir uns vielleicht schon bald bei uns in der Stadtverwaltung Rosenheim als Kollegen/innen wieder.

Beste Grüße
Fabi"

Gefällt mir besonders

  • Vielfältige Einsatzmöglichkeiten
  • Beruf mit Zukunft
  • Viele Chancen, sich weiterzubilden

Mein Tipp für euch

Als Azubi wird man bei der Stadt Rosenheim immer respektvoll behandelt. Es wird viel Vertrauen entgegengebracht. Wenn man ein Anliegen hat, wird sich sofort Zeit genommen. Es wirkt familiär, daran merkt man, dass die Zusammenarbeit im Team sehr gut funktioniert.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: Die Ausbildung dauert 3 Jahre.
  • Fachbereich: Öffentliche Verwaltung
  • Erwünschter Schulabschluss: Voraussetzung ist der qualifizierte Abschluss der Mittelschule oder die Mittlere Reife.
  • Arbeitsumfeld: Büro und Außendienst
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1. Ausbildungsjahr: ca. 1.040 €, 2. Ausbildungsjahr: ca. 1.090 €, 3. Ausbildungsjahr: ca. 1.140 €
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage pro Jahr

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei der Stadt Rosenheim zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Stadt Rosenheim: