AZUBIYO Logo

Erfahrungsbericht Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter bei der Stadt Nürnberg

„Die Ausbilder/innen stehen jederzeit mit Rat und Tat zur Seite“

Ausbildung als Verwaltungsfachangestellter bei der Stadt Nürnberg Patrick - Azubi bei der Stadt Nürnberg
Patrick (27) befindet sich im 2. Ausbildungsjahr zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Nürnberg. Mit AZUBIYO hat er über seine Erfahrungen gesprochen.

„Mein Name ist Patrick und ich bin 27 Jahre alt. Seit September 2016 absolviere ich eine Ausbildung zum Verwaltungsfachangestellten bei der Stadt Nürnberg. Wenn ich nicht gerade arbeite oder für Prüfungen lerne, reise ich gerne um die Welt, spiel gerne Fußball und Paintball und das Kochen ist eine große Leidenschaft von mir.

Du möchtest mit Menschen arbeiten? Du interessierst dich für Gesetze und Verordnungen? Du möchtest in einem Büro arbeiten?

Wenn diese Punkte mit deinen Vorstellungen/Wünschen übereinstimmen, dann würde ich mich freuen, dich als neue/n Kollegen/in bei der Stadtverwaltung Nürnberg zu begrüßen.

Während der dreijährigen Ausbildung absolviert man diverse Praktika in den verschiedensten Abteilungen der Stadt Nürnberg. Hier bekommt man spannende Einblicke in deren Aufgaben und Tätigkeiten. Natürlich darf man auch selbst unter Anleitung eines Ausbilders/einer Ausbilderin tätig werden. Während meiner Ausbildung wurde ich schon im Sozialamt, in der Verwaltung der Feuerwehr, im Kassen- und Steueramt und in vielen anderen Dienststellen eingesetzt. Besonders gut hat mir bis jetzt der Einsatz im Sozialamt gefallen. Das Anwenden von Gesetzen und der Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern ist eine Kombination, die mir sehr viel Freude bereitet hat.

Zusätzlich zu der praktischen Arbeit in Form der Praktika besucht man die Berufsschule. Hier werden die ersten Grundlagen für den Umgang mit Gesetzestexten geschaffen. Fächer wie Rechnungswesen, Deutsch und Personalwesen sind, neben den Rechtsfächern, an der Tagesordnung. Des Weiteren nimmt die Bayerische Verwaltungsschule einen wichtigen Punkt im Laufe der Berufsausbildung ein. Hier wird gesetzlich in die Tiefe gegangen und es werden diverse Klausuren geschrieben (z.B. in Staatsrecht, Bürgerliches Recht etc.).

Ein weiterer Aspekt, der mir an meiner Ausbildung sehr gut gefällt, ist das Angebot seitens des Personalamtes an vielen Azubi-Studienfahrten teilzunehmen. Die Reiseziele sind immer verschieden, es geht mal nach Berlin, Bonn oder auch ins Ausland wie zum Beispiel nach Straßburg. Neben dem umfangreichen Tagesprogramm wird der zwischenmenschliche Aspekt großgeschrieben. Hier lernt man nicht nur seine Azubi-Kollegen besser kennen, sondern auch seine Ausbilder/innen. In den ,heißen Phasen' der Ausbildung arbeiten wir Azubis regelmäßig in Arbeitsgemeinschaften zusammen, um uns gegenseitig auf die Prüfungen vorzubereiten. Natürlich stehen uns die Ausbilder/innen mit Rat und Tat jederzeit zur Seite."

Gefällt mir besonders

  • Bürgerkontakt
  • Spannende Aufgabengebiete
  • Aufstiegs-/Weiterbildungsmöglichkeiten

Mein Tipp für euch

Da in der Ausbildung viel Wert auf rechtliches Verständnis gelegt wird, ist es definitiv ratsam, auch während der schulfreien Zeit den vergangenen Stoff immer wieder zu wiederholen. Außerdem ist es immer gut, wenn man sich Ratschläge bei den Ausbildern/innen oder von anderen Azubis aus dem zweiten oder dritten Lehrjahr holt.
Art der Ausbildung Dual
Dauer der Ausbildung 3 Jahre
Fachbereich Kommunalverwaltung
Erwünschter Schulabschluss Mind. Hauptschulabschluss
Arbeitsumfeld Büro, teilweise Außendienst
Arbeitszeiten Gleitzeit
Höhe der Vergütung während der Ausbildung 1. Ausbildungsjahr 968,26 €, 2. Ausbildungsjahr 1018,20 €, 3. Ausbildungsjahr 1064,02 €
Anzahl Urlaubstage 30

Zum Ausbilderprofil

Stadt Nürnberg Stadt Nürnberg
25 freie Plätze

Stadt Nürnberg

Arbeitgeber

Weitere Infos zu diesem Beruf