AZUBIYO Logo

Michelles Erfahrung als Industriekauffrau

Michelles Erfahrung als Industriekauffrau

Michelles Erfahrung als Industriekauffrau

Freie Stellen finden

„Mit Energie in die Ausbildung!“

Michelle (20) absolviert gerade ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei den Stadtwerken Bad Homburg v. d. Höhe. Sie ist aktuell im 2. Lehrjahr und berichtet AZUBIYO von ihren Eindrücken.

Meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei den Stadtwerken Bad Homburg v. d. Höhe startete im August 2018. Während der Ausbildung durchläuft man alle kaufmännischen und technischen Bereiche des Unternehmens, die es einem ermöglichen, einen Überblick über das Unternehmen sowie die jeweiligen Prozesse zu erhalten. Dies erleichtert meiner Meinung nach die Entscheidung, wie es nach der Ausbildung weiter gehen soll, da somit deutlich wird, in welchen Bereichen die eigenen Stärken und Schwächen liegen.

Durch meinen Abteilungsdurchlauf lerne ich die einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut kennen, was es mir ermöglicht, ein Netzwerk von Menschen aufzubauen und somit in den einzelnen Bereichen Ansprechpartner zu haben, die ich jederzeit bei Fragen oder Problemen kontaktieren kann.

Ein weiterer Vorteil meiner Ausbildung bei den Stadtwerken Bad Homburg v. d. Höhe ist die Gleitzeit. Das bedeutet, dass ich mir meine Arbeitszeit selbst gestalten kann, solange ich auf meine 39 Stunden Arbeitswoche gelange. Dadurch bin ich flexibel und kann mir meine Freizeit und privaten Termine frei gestalten.

Auch bietet mein Ausbildungsbetrieb sowohl interne, als auch externe Workshops für Auszubildende an. Diese ermöglichen es, sich persönlich weiterzuentwickeln und Neues zu lernen.

Die Berufsschule ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und findet an ein bis zwei Wochentagen im Wechsel statt. Dort wird man zunächst auf die Zwischenprüfung und anschließend auf die Abschlussprüfung vorbereitet.

Abschließend kann ich sagen, dass meine Ausbildung bei den Stadtwerken Bad Homburg v. d. Höhe mir dabei hilft, mich größtenteils eigenständig zu organisieren und dabei über mich selbst hinauszuwachsen.

„Mit Energie in die Ausbildung!“

Michelle (20) absolviert gerade ihre Ausbildung zur Industriekauffrau bei den Stadtwerken Bad Homburg v. d. Höhe. Sie ist aktuell im 2. Lehrjahr und berichtet AZUBIYO von ihren Eindrücken.

Meine Ausbildung zur Industriekauffrau bei den Stadtwerken Bad Homburg v. d. Höhe startete im August 2018. Während der Ausbildung durchläuft man alle kaufmännischen und technischen Bereiche des Unternehmens, die es einem ermöglichen, einen Überblick über das Unternehmen sowie die jeweiligen Prozesse zu erhalten. Dies erleichtert meiner Meinung nach die Entscheidung, wie es nach der Ausbildung weiter gehen soll, da somit deutlich wird, in welchen Bereichen die eigenen Stärken und Schwächen liegen.

Durch meinen Abteilungsdurchlauf lerne ich die einzelnen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gut kennen, was es mir ermöglicht, ein Netzwerk von Menschen aufzubauen und somit in den einzelnen Bereichen Ansprechpartner zu haben, die ich jederzeit bei Fragen oder Problemen kontaktieren kann.

Ein weiterer Vorteil meiner Ausbildung bei den Stadtwerken Bad Homburg v. d. Höhe ist die Gleitzeit. Das bedeutet, dass ich mir meine Arbeitszeit selbst gestalten kann, solange ich auf meine 39 Stunden Arbeitswoche gelange. Dadurch bin ich flexibel und kann mir meine Freizeit und privaten Termine frei gestalten.

Auch bietet mein Ausbildungsbetrieb sowohl interne, als auch externe Workshops für Auszubildende an. Diese ermöglichen es, sich persönlich weiterzuentwickeln und Neues zu lernen.

Die Berufsschule ist gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen und findet an ein bis zwei Wochentagen im Wechsel statt. Dort wird man zunächst auf die Zwischenprüfung und anschließend auf die Abschlussprüfung vorbereitet.

Abschließend kann ich sagen, dass meine Ausbildung bei den Stadtwerken Bad Homburg v. d. Höhe mir dabei hilft, mich größtenteils eigenständig zu organisieren und dabei über mich selbst hinauszuwachsen.

Gefällt mir besonders

  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Azubi-Projekte
  • Einblicke in alle kaufmännischen Bereiche des Unternehmens
  • Eigenständiges Arbeiten
  • Zusatzleistungen des Arbeitgebers
  • Hilfsbereite Kolleginnen und Kollegen

Sollte man beachten

  • Viel sitzende Tätigkeiten
  • Vorkenntnisse im Bereich Verwaltung und Wirtschaft von Vorteil

Mein Tipp für euch

In der Ausbildung zur Industriekauffrau/-mann ist es sehr wichtig, offen, kommunikativ und aufgeschlossen zu sein. Habt daher keine Scheu, auch mal über euren eigenen Schatten zu springen und Fragen offen anzusprechen! An jeder Herausforderung kann man wachsen.

Mein Job auf einen Blick

  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Mittlere Reife, Fachhochschulreife oder Allgemeine Hochschulreife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: Nach TVAöD
  • Anzahl Urlaubstage: 30