AZUBIYO Logo

Melanies Erfahrung als Duale Studentin Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Melanies Erfahrung als Duale Studentin Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Melanies Erfahrung als Duale Studentin Betriebswirtschaftslehre (BWL)

Freie Stellen finden

„Erstellen von Angebotsübersichten und Potenzialanalysen"

Melanie (21) macht ein Duales Studium im Bereich BWL Industrie bei der Sto SE & Co. KGaA. AZUBIYO hat sie erzählt, wie es ihr dort gefällt. 

„In der Oberstufe wurde uns das Konzept des Dualen Studiums vorgestellt. Dabei hat mir besonders gefallen, dass man dabei so viel Praxiserfahrung sammeln und durch das feste Gehalt schon so früh auf eigenen Beinen stehen kann. Da ich mein Abitur an einem allgemeinbildenden Gymnasium gemacht habe, wusste ich zu diesem Zeitpunkt fast gar nichts über Wirtschaft. Deshalb wählte ich den sehr allgemeinen Studiengang Industrie, um mir für später noch alle Möglichkeiten offen zu halten.

Dann habe ich lange im Internet recherchiert, um ein passendes Unternehmen zu finden. Über die Homepage der Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen bin ich auf die Firma Sto aufmerksam geworden. Das Unternehmen war mir sofort sympathisch durch seinen familiären Charakter und seine Produkte. Mit Farben und Putzen konnte ich etwas anfangen und die auffälligen gelben Eimer kamen mir von dem Malerbetrieb gegenüber schon bekannt vor. Also habe ich mich bei Sto beworben und schnell eine Antwort mit einer Einladung zu einem Vorstellungstag erhalten. Dort bekamen wir dann in einer Gruppe von ca. 10 Personen mehrere Aufgaben, die wir gemeinsam lösen mussten. Als ich kurz danach erfuhr, dass sich die Verantwortlichen für mich entschieden haben, war ich überglücklich! Seither durfte ich schon viele schöne Erfahrungen bei Sto machen und denke oft daran, was für ein Glück ich hatte.“

„Erstellen von Angebotsübersichten und Potenzialanalysen"

Melanie (21) macht ein Duales Studium im Bereich BWL Industrie bei der Sto SE & Co. KGaA. AZUBIYO hat sie erzählt, wie es ihr dort gefällt. 

„In der Oberstufe wurde uns das Konzept des Dualen Studiums vorgestellt. Dabei hat mir besonders gefallen, dass man dabei so viel Praxiserfahrung sammeln und durch das feste Gehalt schon so früh auf eigenen Beinen stehen kann. Da ich mein Abitur an einem allgemeinbildenden Gymnasium gemacht habe, wusste ich zu diesem Zeitpunkt fast gar nichts über Wirtschaft. Deshalb wählte ich den sehr allgemeinen Studiengang Industrie, um mir für später noch alle Möglichkeiten offen zu halten.

Dann habe ich lange im Internet recherchiert, um ein passendes Unternehmen zu finden. Über die Homepage der Dualen Hochschule Villingen-Schwenningen bin ich auf die Firma Sto aufmerksam geworden. Das Unternehmen war mir sofort sympathisch durch seinen familiären Charakter und seine Produkte. Mit Farben und Putzen konnte ich etwas anfangen und die auffälligen gelben Eimer kamen mir von dem Malerbetrieb gegenüber schon bekannt vor. Also habe ich mich bei Sto beworben und schnell eine Antwort mit einer Einladung zu einem Vorstellungstag erhalten. Dort bekamen wir dann in einer Gruppe von ca. 10 Personen mehrere Aufgaben, die wir gemeinsam lösen mussten. Als ich kurz danach erfuhr, dass sich die Verantwortlichen für mich entschieden haben, war ich überglücklich! Seither durfte ich schon viele schöne Erfahrungen bei Sto machen und denke oft daran, was für ein Glück ich hatte.“

Gefällt mir besonders

  • Interessante, herausfordernde Aufgaben wie zum Beispiel das Erstellen von Angebotsübersichten oder Potenzialanalysen
  • Viele verschiedene Bereiche im Unternehmen kennenzulernen
  • Ausflüge und Projekte mit allen Azubis
  • Viel Selbstständigkeit und Verantwortung
  • Freundlicher Umgang und angenehme Arbeitsatmosphäre

Sollte man beachten

  • Weniger Urlaub als bei einem Universitätsstudium

Mein Tipp für euch

Traut euch auf jeden Fall zu, ein Duales Studium zu beginnen. Auch wenn ihr vielleicht denkt, ihr habt mit eurem Notendurchschnitt keinen Chance, bewerbt euch trotzdem! Viele Unternehmen schauen nur zweitrangig auf die Noten, den meisten ist die Persönlichkeit, die Motivation und die Teamfähigkeit wichtiger. Versucht euch im Bewerbungsgespräch nicht zu verstellen, sondern seid einfach ihr selbst. Informiert euch im Voraus relativ ausführlich über euer Wunschunternehmen, damit auch die Ausbildungsverantwortlichen merken, dass ihr es ernst meint. Mit ein bisschen Fleiß und der notwendigen Begeisterung werdet ihr es schaffen. Viel Glück!

Mein Job auf einen Blick

  • Art des Dualen Studiums: Praxisintegrierend
  • Dauer des Dualen Studiums: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife bzw. Fachhochschulreife
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Flexibel, Gleitzeit
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: E-Mails bearbeiten
  • 09:00: Mir wird eine neue Aufgabe erklärt, die ich bearbeiten darf
  • 12:00: Mittagspause
  • 13:00: Ich darf eine Besprechung begleiten, um mehr über die jeweilige Abteilung zu erfahren
  • 15:00: Ich stelle meine Aufgabe vom Vormittag fertig
  • 16:00: Feierabend

Meine Karriereleiter

  • September 2017: Studienabschluss
  • Juli 2013: Schulabschluss