Stellen-Alarm
Direkt auf dein Smartphone! {{startTime.value}} {{graduation.value}} {{region.value}} {{filterSettings.regions.length}} Regionen {{filterSettings.perimeter}} km um {{filterSettings.location.value}} {{filterSettings.perimeter}} km um {{location.value}} {{(filterSettings.locations | unique: 'value').length}} {{ filterSettings.locations.length > 1 ? 'Orte' : 'Ort' }} {{jobType.value}} {{job.value}} {{filterSettings.jobs.length}} Berufe Duales Studium – {{study.value}} {{filterSettings.studies.length}} Fachrichtungen – Duales Studium {{company.value}} {{filterSettings.companies.length}} Ausbildungsbetriebe

Lass dir freie Stellen per WhatsApp oder E-Mail zusenden!

Du suchst:
Wie können wir dich erreichen?
Fast geschafft! Geschafft!

Wir haben dir eine E-Mail an {{externUser.emailId}} geschickt. Klicke auf den darin enthaltenen Bestätigungs-Link, um die Aktivierung abzuschließen.

Wir haben den Stellen-Alarm für die E-Mail-Adresse {{externUser.emailId}} angelegt.

Neue Stellen auch als WhatsApp-Nachricht erhalten?

Zum WhatsApp-Stellen-Alarm
Fast geschafft! Geschafft!
Wir haben den Stellen-Alarm für die Handynummer {{externUser.phoneNumber}} angelegt.

Schreibe uns auf WhatsApp: Hallo

handy mit hallo text

an die +49 16092159575,
damit wir wissen, dass du es bist!

handy mit hallo text
AZUBIYO Logo

Annemaries Erfahrung als Duale Studentin Baubetriebsmanagement

Annemaries Erfahrung als Duale Studentin Baubetriebsmanagement

Annemaries Erfahrung als Duale Studentin Baubetriebsmanagement

„Ich empfand die Unterteilung in Theorie und Praxis sehr angenehm, da man sich wirklich voll und ganz auf die aktuellen Inhalte konzentrieren kann.“

Annemarie (26) hat im September ihr Duales Studium der Fachrichtung Baubetriebsmanagement bei der STRABAG AG bei Leipzig beendet. Hier erzählt sie AZUBIYO von ihren Eindrücken aus den 3 Jahren Studium.

„Ich habe im Oktober 2018 mein Duales Studium bei STRABAG begonnen. Das Studium gliederte sich innerhalb der 3 Jahre in abwechselnde Semester aus Theorie und Praxis, welche eine Länge von jeweils ca. 12 Wochen hatten. Da der erste Abschnitt direkt als Theoriesemester begann, hatte ich zuvor im September ein Vorpraktikum gemacht, um meine zukünftigen Kollegen:innen und das Unternehmen schon vor Beginn des Studiums kennenzulernen.

Die Theorie fand an der Berufsakademie (BA) in Glauchau statt, die Praxissemester bei meinem Praxispartner STRABAG am Standort bei Leipzig. Die Inhalte der Theorie- und Praxissemester sind aufeinander abgestimmt und bauen aufeinander auf. Jedes Semester schließt entweder mit Klausuren (Theoriesemester) oder einer Praxisarbeit (schriftlich oder als Präsentation) ab. Im ersten Studienjahr befasst man sich mit den BWL-Grundlagen und ersten bauspezifischen Inhalten. In den beiden darauffolgenden Jahren werden diese vertieft und um fachspezifische Module ergänzt. Die theoretischen Module bestanden im Groben aus: allgemeine BWL, spezielle BWL (Bauwirtschaftslehre), (Bau-)Recht, Mathematik und Informatik (Grundlagen), Englisch und Managementtraining. Man hat dadurch einen breiten Einblick in alle wichtigen Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und lernt gleichzeitig, diese auf den Bausektor im Speziellen zu übertragen.

Die Unterteilung in Theorie- und Praxissemester ermöglicht es, das in der Theorie Gelernte direkt praxisorientiert anzuwenden. Außerdem kann man sich durch die Teilung auch besser auf die jeweiligen Inhalte konzentrieren und muss nicht neben der Arbeit noch lernen.

Während der Praxisphasen habe ich in Abstimmung mit meinem betrieblichen Betreuer unsere verschiedenen kaufmännischen Abteilungen durchlaufen und die Inhalte aus den Theoriesemestern vertieft. Die von der BA bereitgestellten Praxisrahmenpläne geben einen guten Überblick darüber, welche praktischen Inhalte in dem jeweiligen Semester vorgesehen sind. Die abschließenden Praxisarbeiten behandeln dann ein selbstgewähltes Thema aus der Praxis und stärken dadurch das Verständnis der theoretischen Inhalte beim Praxispartner. Das letzte Praxissemester schließt mit der Bachelorarbeit ab, wobei man auch hier das Thema in Abstimmung mit der BA aus der Praxis wählt und die ganze Zeit über bei Bedarf von seinem Betreuer unterstützt wird.

Ich empfand die Unterteilung in Theorie und Praxis sehr angenehm, da man sich wirklich voll und ganz auf die aktuellen Inhalte konzentrieren kann. Insgesamt war das Studium super durchstrukturiert und man wird auch in der Regelstudienzeit von 3 Jahren fertig (trotz Corona). Natürlich muss man immer am Ball bleiben und für die Prüfungen ordentlich vorbereitet sein und lernen, damit man besteht, aber wenn man während der Vorlesung gut aufpasst, dann ist das kein Problem. Man darf ja auch nicht vergessen, dass man beim Dualen Studium eine Anwesenheitspflicht bei Lehrveranstaltungen hat und, anders als bei einem normalen Studium, letztendlich auch fürs Lernen bezahlt wird.

Daneben war die Betreuung seitens der STRABAG wie auch der BA toll. Bei Fragen oder Anliegen jeglicher Art konnte ich mich an meinen Ansprechpartner im Betrieb oder der BA wenden und habe immer Antworten oder Hilfe bekommen. Ich wurde nach Abschluss meines Studiums von meinem Praxispartner STRABAG direkt übernommen. Dadurch kannte ich sowohl alle notwendigen Programme und Abläufe im Unternehmen, als auch meine lieben Kollegen:innen, mit denen ich immer viel Spaß habe. Insgesamt kann ich das Duale Studium nur jedem empfehlen, da es einfach so viele Vorteile gegenüber einem normalen Studium bietet."

„Ich empfand die Unterteilung in Theorie und Praxis sehr angenehm, da man sich wirklich voll und ganz auf die aktuellen Inhalte konzentrieren kann.“

Annemarie (26) hat im September ihr Duales Studium der Fachrichtung Baubetriebsmanagement bei der STRABAG AG bei Leipzig beendet. Hier erzählt sie AZUBIYO von ihren Eindrücken aus den 3 Jahren Studium.

„Ich habe im Oktober 2018 mein Duales Studium bei STRABAG begonnen. Das Studium gliederte sich innerhalb der 3 Jahre in abwechselnde Semester aus Theorie und Praxis, welche eine Länge von jeweils ca. 12 Wochen hatten. Da der erste Abschnitt direkt als Theoriesemester begann, hatte ich zuvor im September ein Vorpraktikum gemacht, um meine zukünftigen Kollegen:innen und das Unternehmen schon vor Beginn des Studiums kennenzulernen.

Die Theorie fand an der Berufsakademie (BA) in Glauchau statt, die Praxissemester bei meinem Praxispartner STRABAG am Standort bei Leipzig. Die Inhalte der Theorie- und Praxissemester sind aufeinander abgestimmt und bauen aufeinander auf. Jedes Semester schließt entweder mit Klausuren (Theoriesemester) oder einer Praxisarbeit (schriftlich oder als Präsentation) ab. Im ersten Studienjahr befasst man sich mit den BWL-Grundlagen und ersten bauspezifischen Inhalten. In den beiden darauffolgenden Jahren werden diese vertieft und um fachspezifische Module ergänzt. Die theoretischen Module bestanden im Groben aus: allgemeine BWL, spezielle BWL (Bauwirtschaftslehre), (Bau-)Recht, Mathematik und Informatik (Grundlagen), Englisch und Managementtraining. Man hat dadurch einen breiten Einblick in alle wichtigen Aspekte der Betriebswirtschaftslehre und lernt gleichzeitig, diese auf den Bausektor im Speziellen zu übertragen.

Die Unterteilung in Theorie- und Praxissemester ermöglicht es, das in der Theorie Gelernte direkt praxisorientiert anzuwenden. Außerdem kann man sich durch die Teilung auch besser auf die jeweiligen Inhalte konzentrieren und muss nicht neben der Arbeit noch lernen.

Während der Praxisphasen habe ich in Abstimmung mit meinem betrieblichen Betreuer unsere verschiedenen kaufmännischen Abteilungen durchlaufen und die Inhalte aus den Theoriesemestern vertieft. Die von der BA bereitgestellten Praxisrahmenpläne geben einen guten Überblick darüber, welche praktischen Inhalte in dem jeweiligen Semester vorgesehen sind. Die abschließenden Praxisarbeiten behandeln dann ein selbstgewähltes Thema aus der Praxis und stärken dadurch das Verständnis der theoretischen Inhalte beim Praxispartner. Das letzte Praxissemester schließt mit der Bachelorarbeit ab, wobei man auch hier das Thema in Abstimmung mit der BA aus der Praxis wählt und die ganze Zeit über bei Bedarf von seinem Betreuer unterstützt wird.

Ich empfand die Unterteilung in Theorie und Praxis sehr angenehm, da man sich wirklich voll und ganz auf die aktuellen Inhalte konzentrieren kann. Insgesamt war das Studium super durchstrukturiert und man wird auch in der Regelstudienzeit von 3 Jahren fertig (trotz Corona). Natürlich muss man immer am Ball bleiben und für die Prüfungen ordentlich vorbereitet sein und lernen, damit man besteht, aber wenn man während der Vorlesung gut aufpasst, dann ist das kein Problem. Man darf ja auch nicht vergessen, dass man beim Dualen Studium eine Anwesenheitspflicht bei Lehrveranstaltungen hat und, anders als bei einem normalen Studium, letztendlich auch fürs Lernen bezahlt wird.

Daneben war die Betreuung seitens der STRABAG wie auch der BA toll. Bei Fragen oder Anliegen jeglicher Art konnte ich mich an meinen Ansprechpartner im Betrieb oder der BA wenden und habe immer Antworten oder Hilfe bekommen. Ich wurde nach Abschluss meines Studiums von meinem Praxispartner STRABAG direkt übernommen. Dadurch kannte ich sowohl alle notwendigen Programme und Abläufe im Unternehmen, als auch meine lieben Kollegen:innen, mit denen ich immer viel Spaß habe. Insgesamt kann ich das Duale Studium nur jedem empfehlen, da es einfach so viele Vorteile gegenüber einem normalen Studium bietet."

Gefällt mir besonders

  • Abwechslungsreiche Aufgaben
  • Anspruchsvolle Tätigkeiten
  • Kontakt zu verschiedensten Abteilungen
  • Zahlreiche Entwicklungsmöglichkeiten für die Zukunft

Mein Tipp für euch

Das Duale Studium ist zwar anspruchsvoll, aber es lohnt sich, da man während des Studiums bereits wertvolle Praxiserfahrung sammelt und gleichzeitig dafür Geld bekommt. Wichtig ist also Durchhaltevermögen und eine gute Portion Neugier sowie Aufgeschlossenheit.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duales Studium (praxisintegrierend)
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Abitur oder abgeschlossene Ausbildung + Zugangsprüfung
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit mit Kernarbeitszeiten
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1. Ausbildungsjahr 905,00 €; 2. Ausbildungsjahr 1.230,00 €; 3. Ausbildungsjahr 1.495,00 €
  • Anzahl Urlaubstage: 30