AZUBIYO Logo

Zoes Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Zoes Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Zoes Erfahrung als Kauffrau für Büromanagement

Freie Stellen finden

„Ich bin froh, meine Ausbildung bei der Swisslog begonnen zu haben.”

Zoe (21) befindet im 2. Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und berichtet bei AZUBIYO von ihrem bisherigen Eindruck bei der Swisslog GmbH.

AZUBIYO: Wie lief der Bewerbungsprozess ab?
Zoe: Ich habe mich online über die Internet Seite der Swisslog beworben. Bereits zwei Wochen später erhielt ich per Email die Einladung zum Vorstellungsgespräch mit der Aufgabe, bis zum Gespräch eine Präsentation über die Swisslog vorzubereiten. Im Vorstellungsgespräch habe ich diese dann gut meiner jetzigen Ausbilderin und dem damaligen Azubi im Personalwesen präsentieren können. Allgemein war es durch das Duzen ein super angenehmes Gespräch auf Augenhöhe. Durch kurzes Englischsprechen habe ich auch diese Kenntnisse unter Beweis stellen können und konnte das Gespräch mit einem guten Gefühl verlassen. Nach etwa einer Woche wurde ich per Telefonat zur Vertragsunterzeichnung eingeladen und habe direkt einen Termin mit meiner jetzigen Ausbilderin ausgemacht. Das Bewerbungsverfahren war einfach, schnell und unkompliziert.

AZUBIYO: Wie sieht dein Arbeitstag aus?
Zoe: Da ich Gleitzeit habe und meine Arbeitszeiten mit meinem Team abgesprochen sind, fange ich morgens um 7 Uhr an. In der Regel checke ich zuerst meinen Kalender im Outlook. Dort trage ich beispielsweise ein, wenn ich Termine habe und ob diese digital oder in Person sind. Anschließend gehe ich meine To Do Liste durch und versuche jeden Punkt zu priorisieren. Dinge, die ich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigen muss, stehen weiter oben als welche, die vielleicht noch ein/zwei Tage warten könnten. Zwischenzeitlich kommt immer neues dazu. Meine Aufgaben arbeite ich dann bis zu meiner Pause ab, welche ich flexibel legen kann. Nach der Pause habe ich meist das Wichtigste erledigt und kann schauen, was definitiv noch heute gemacht werden kann oder muss. So zieht sich dann mein Tag. Ich sitze allerdings nicht durchgehend am Schreibtisch. Ich gehe auch mal in unsere Lagerhalle, sammle Dokumente und Unterschriften von Personen im Haus ein und unternehme zwischendurch was mit den anderen Azubis.

AZUBIYO: Wie ist das Arbeitsklima bei dir Swisslog?
Zoe: Das Arbeitsklima bei der Swisslog ist für mich ganz besonders gut. Durch das Duzen und die lockere Art und Weise miteinander umzugehen hat die Swisslog eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich habe nie das Gefühl, jemanden nicht fragen oder ansprechen zu dürfen. Es gibt zwar projektbezogene Meetings, aber auch welche, die einfach dazu da sind, sich mal wieder auszutauschen. Darauf freue ich mich immer, da man voneinander hört, wie es gerade läuft und auch zwischendurch mal Privates über Personen rausfindet, wodurch auch Freundschaften irgendwann entstehen können.
Ich muss sagen, ich habe durch die Swisslog meinen bisher angenehmsten Arbeitgeber, aber auch einige gute Freunde finden können.

AZUBIYO: Bist du zufrieden?
Zoe: Ich bin mit meiner Ausbildung mehr als zufrieden. Mir wird vertraut und zugetraut. Ich werde nicht nur beruflich, sondern auch persönlich gefördert, was wie ich finde einen ganz großen Punkt der Ausbildung ausmacht. Klar gibt es Aufgaben, die einem nicht so liegen, aber ich kann jeden ansprechen und immer Hilfe erwarten.
Ich bin froh, meine Ausbildung bei der Swisslog begonnen zu haben und erhoffe mir noch einige weitere erfolgreiche Jahre in der Firma.

„Ich bin froh, meine Ausbildung bei der Swisslog begonnen zu haben.”

Zoe (21) befindet im 2. Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Kauffrau für Büromanagement und berichtet bei AZUBIYO von ihrem bisherigen Eindruck bei der Swisslog GmbH.

AZUBIYO: Wie lief der Bewerbungsprozess ab?
Zoe: Ich habe mich online über die Internet Seite der Swisslog beworben. Bereits zwei Wochen später erhielt ich per Email die Einladung zum Vorstellungsgespräch mit der Aufgabe, bis zum Gespräch eine Präsentation über die Swisslog vorzubereiten. Im Vorstellungsgespräch habe ich diese dann gut meiner jetzigen Ausbilderin und dem damaligen Azubi im Personalwesen präsentieren können. Allgemein war es durch das Duzen ein super angenehmes Gespräch auf Augenhöhe. Durch kurzes Englischsprechen habe ich auch diese Kenntnisse unter Beweis stellen können und konnte das Gespräch mit einem guten Gefühl verlassen. Nach etwa einer Woche wurde ich per Telefonat zur Vertragsunterzeichnung eingeladen und habe direkt einen Termin mit meiner jetzigen Ausbilderin ausgemacht. Das Bewerbungsverfahren war einfach, schnell und unkompliziert.

AZUBIYO: Wie sieht dein Arbeitstag aus?
Zoe: Da ich Gleitzeit habe und meine Arbeitszeiten mit meinem Team abgesprochen sind, fange ich morgens um 7 Uhr an. In der Regel checke ich zuerst meinen Kalender im Outlook. Dort trage ich beispielsweise ein, wenn ich Termine habe und ob diese digital oder in Person sind. Anschließend gehe ich meine To Do Liste durch und versuche jeden Punkt zu priorisieren. Dinge, die ich bis zu einem bestimmten Zeitpunkt erledigen muss, stehen weiter oben als welche, die vielleicht noch ein/zwei Tage warten könnten. Zwischenzeitlich kommt immer neues dazu. Meine Aufgaben arbeite ich dann bis zu meiner Pause ab, welche ich flexibel legen kann. Nach der Pause habe ich meist das Wichtigste erledigt und kann schauen, was definitiv noch heute gemacht werden kann oder muss. So zieht sich dann mein Tag. Ich sitze allerdings nicht durchgehend am Schreibtisch. Ich gehe auch mal in unsere Lagerhalle, sammle Dokumente und Unterschriften von Personen im Haus ein und unternehme zwischendurch was mit den anderen Azubis.

AZUBIYO: Wie ist das Arbeitsklima bei dir Swisslog?
Zoe: Das Arbeitsklima bei der Swisslog ist für mich ganz besonders gut. Durch das Duzen und die lockere Art und Weise miteinander umzugehen hat die Swisslog eine sehr familiäre Atmosphäre. Ich habe nie das Gefühl, jemanden nicht fragen oder ansprechen zu dürfen. Es gibt zwar projektbezogene Meetings, aber auch welche, die einfach dazu da sind, sich mal wieder auszutauschen. Darauf freue ich mich immer, da man voneinander hört, wie es gerade läuft und auch zwischendurch mal Privates über Personen rausfindet, wodurch auch Freundschaften irgendwann entstehen können.
Ich muss sagen, ich habe durch die Swisslog meinen bisher angenehmsten Arbeitgeber, aber auch einige gute Freunde finden können.

AZUBIYO: Bist du zufrieden?
Zoe: Ich bin mit meiner Ausbildung mehr als zufrieden. Mir wird vertraut und zugetraut. Ich werde nicht nur beruflich, sondern auch persönlich gefördert, was wie ich finde einen ganz großen Punkt der Ausbildung ausmacht. Klar gibt es Aufgaben, die einem nicht so liegen, aber ich kann jeden ansprechen und immer Hilfe erwarten.
Ich bin froh, meine Ausbildung bei der Swisslog begonnen zu haben und erhoffe mir noch einige weitere erfolgreiche Jahre in der Firma.