AZUBIYO Logo

Jennys Erfahrung als Kauffrau für Dialogmarketing

Jennys Erfahrung als Kauffrau für Dialogmarketing

Jennys Erfahrung als Kauffrau für Dialogmarketing

Freie Stellen finden

„Ich lerne alle Abteilungen des Unternehmens kennen.“

Jenny (21) absolviert gerade ihre Duale Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing bei T.D.M. in Sarstedt. Nachdem sie ihre zweijährige Ausbildung zur Servicefachkraft beendet hatte, hing sie noch das 3. Jahr dran und macht nun ihre Kauffrau. AZUBIYO erzählt sie von ihren bisherigen Erfahrungen und Erlebnissen.

„Mit einem Notendurchschnitt von 3,4 war ich schulisch nie die Beste. Deswegen habe ich mich am Anfang für die zweijährige Ausbildung zur Servicefachkraft für Dialogmarketing entschieden. Nach den ersten 2 Jahren hat sich gezeigt, dass meine Leistungen auch für die Kauffrau reichen und so habe ich das 3. Jahr begonnen.

In der Ausbildung als Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing durchläuft man fast alle Abteilungen im Unternehmen. Ich war im In- und Outbound, Auftragsmanagement, Vertrieb, Marketing, in der Planung und Steuerung und in der Personalabteilung.

Man telefoniert in der Ausbildung nicht nur, sondern ist in den Abteilungen mit den unterschiedlichsten Tätigkeiten viel beschäftigt. Dadurch lernt man das Unternehmen und alle Abläufe bis ins Detail sehr gut kennen.

Auch wichtige Aufgaben darf ich in meiner Ausbildung erledigen, was ich vorher nicht unbedingt gedacht hatte. Beispielsweise schreibe ich Angebote, kümmere mich um die Neukundengewinnung, nehme Bewerber*innen in Empfang, führe den Einstellungstest durch und gebe meine Beurteilung ab.

Auf Messen und Events bin ich ebenso mit dabei. Ich war mehrere Male auf der CCW in Berlin und habe zusammen mit anderen Azubis am Young Professionals Wettbewerb teilgenommen. Es ist also immer was los."

„Ich lerne alle Abteilungen des Unternehmens kennen.“

Jenny (21) absolviert gerade ihre Duale Ausbildung zur Kauffrau für Dialogmarketing bei T.D.M. in Sarstedt. Nachdem sie ihre zweijährige Ausbildung zur Servicefachkraft beendet hatte, hing sie noch das 3. Jahr dran und macht nun ihre Kauffrau. AZUBIYO erzählt sie von ihren bisherigen Erfahrungen und Erlebnissen.

„Mit einem Notendurchschnitt von 3,4 war ich schulisch nie die Beste. Deswegen habe ich mich am Anfang für die zweijährige Ausbildung zur Servicefachkraft für Dialogmarketing entschieden. Nach den ersten 2 Jahren hat sich gezeigt, dass meine Leistungen auch für die Kauffrau reichen und so habe ich das 3. Jahr begonnen.

In der Ausbildung als Kauffrau bzw. Kaufmann für Dialogmarketing durchläuft man fast alle Abteilungen im Unternehmen. Ich war im In- und Outbound, Auftragsmanagement, Vertrieb, Marketing, in der Planung und Steuerung und in der Personalabteilung.

Man telefoniert in der Ausbildung nicht nur, sondern ist in den Abteilungen mit den unterschiedlichsten Tätigkeiten viel beschäftigt. Dadurch lernt man das Unternehmen und alle Abläufe bis ins Detail sehr gut kennen.

Auch wichtige Aufgaben darf ich in meiner Ausbildung erledigen, was ich vorher nicht unbedingt gedacht hatte. Beispielsweise schreibe ich Angebote, kümmere mich um die Neukundengewinnung, nehme Bewerber*innen in Empfang, führe den Einstellungstest durch und gebe meine Beurteilung ab.

Auf Messen und Events bin ich ebenso mit dabei. Ich war mehrere Male auf der CCW in Berlin und habe zusammen mit anderen Azubis am Young Professionals Wettbewerb teilgenommen. Es ist also immer was los."

Gefällt mir besonders

  • Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern
  • Die Aufgaben insgesamt

Sollte man beachten

  • Man sitzt viel
  • Manchmal ist so viel los, dass ich vergesse zu trinken oder an die Pause zu denken

Mein Tipp für euch

Man sollte sich nicht zu sehr unter Druck setzen lassen. Wenn einem die Aufgaben zu viel werden, sollte man das immer sagen, so dass einem auch was abgenommen werden kann. Es ist immer gut an sich selbst zu arbeiten. Dadurch zeigt man Eigeninitiative, was sich auch auf sich selbst positiv auswirkt. Außerdem ist es gut immer ehrlich zu sein und man sollte nie versuchen, seine Fehler zu verheimlichen.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Dual
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Dienstleistung, kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Realschule
  • Arbeitsumfeld: Büro, Messen
  • Arbeitszeiten: Feste Zeiten
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 830€
  • Anzahl Urlaubstage: 22

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 06:30: Aufstehen, frühstücken, Sachen packen
  • 07:30: Mit dem Auto losfahren und Mitazubis unserer Fahrgemeinschaft einsammeln
  • 08:00: Am Rechner einloggen – Arbeitsbeginn – In diesem Monat bin ich in der Abteilung Vertrieb
  • 09:00: Ich fahre mit unserem Key Account Manager zu einem Außentermin. Wir haben T.D.M. bei einem potentiellen Kunden vorgestellt
  • 12:00: Zurück vom Termin und Mittagspause
  • 13:00: Verfassen eines Protokolls des Außentermins von heute Morgen
  • 14:00: Dieses Mal darf ICH T.D.M. vorstellen. Ich mache Kaltakquise am Telefon und erstelle Angebote
  • 15:30: Ich fahre zum Flughafen und hole Geschäftskunden für einen Termin ab
  • 17:00: Feierabend