AZUBIYO Logo

Lauras Erfahrung als Kauffrau im Gesundheitswesen

Lauras Erfahrung als Kauffrau im Gesundheitswesen

Lauras Erfahrung als Kauffrau im Gesundheitswesen

Freie Stellen finden

„Auch als Azubi wird man ernst genommen"

Laura (26) befindet sich in ihrem 1. Lehrjahr zur Kauffrau im Gesundheitswesen bei der Techniker Krankenkasse in Mönchengladbach. AZUBIYO berichtet sie über ihre bisherigen Erfahrungen und gibt Tipps. 

„Traumjob Krankenkasse? Ich kam nicht aus der Schule und wollte unbedingt zur Krankenkasse. Im Gegenteil, das konnte ich mir zu dem Zeitpunkt eher schlecht vorstellen.

Da ich zu meinem letzten Job immer sehr weit fahren musste, habe ich mich erst mal überall in der Nähe beworben.

Doch schon der Einstellungstag änderte meine Meinung über den Beruf so grundlegend, dass ich – nach meiner Ausbildungszusage  den alten Job sofort kündigte und seitdem hier sehr zufrieden bin.

Diese Entscheidung habe ich bisher keinen Tag bereut. Die TK ist einfach ein klasse Arbeitgeber!"

„Auch als Azubi wird man ernst genommen"

Laura (26) befindet sich in ihrem 1. Lehrjahr zur Kauffrau im Gesundheitswesen bei der Techniker Krankenkasse in Mönchengladbach. AZUBIYO berichtet sie über ihre bisherigen Erfahrungen und gibt Tipps. 

„Traumjob Krankenkasse? Ich kam nicht aus der Schule und wollte unbedingt zur Krankenkasse. Im Gegenteil, das konnte ich mir zu dem Zeitpunkt eher schlecht vorstellen.

Da ich zu meinem letzten Job immer sehr weit fahren musste, habe ich mich erst mal überall in der Nähe beworben.

Doch schon der Einstellungstag änderte meine Meinung über den Beruf so grundlegend, dass ich – nach meiner Ausbildungszusage  den alten Job sofort kündigte und seitdem hier sehr zufrieden bin.

Diese Entscheidung habe ich bisher keinen Tag bereut. Die TK ist einfach ein klasse Arbeitgeber!"

Gefällt mir besonders

  • Super Kollegialität, Hilfsbereitschaft
  • Gleitzeit
  • Faire Bezahlung und sehr gute Übernahmechancen
  • Kompetente und faire Chefs, Ausbilderinnen
  • Auch als Azubi wird man ernst genommen, persönliche Stärken und Schwächen werden respektiert.

Sollte man beachten

  • Sitzende Tätigkeit, ich brauche dafür einen Ausgleich.
  • Teilweise auch unangenehme Telefonate durch aufgebrachte Kunden
  • In der Ausbildung sind einige Seminare Pflicht – man ist nicht das ganze Jahr zu Hause.
  • Teilweise gleiche Arbeitsabläufe, nicht andauernde Abwechslung

Mein Tipp für euch

Den Horizont erweitern! Ich würde euch empfehle,n immer offen für Neues zu sein und zu bleiben, auch mal links und rechts zu schauen. Respektiert eure Kollegen und ihr werdet respektiert. Jeder fängt einmal neu an und man hat 3 tolle Ausbildungsjahre Zeit sich ein breites Wissensspektrum anzueignen.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Betrieblich
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Abitur
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1. Ausbildungsjahr 894,24 Euro; 2. Ausbildungsjahr 1.041,06 Euro; 3. Ausbildungsjahr 1.201,21 Euro
  • Anzahl Urlaubstage: 28

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 6:00: Da ich ein Frühaufsteher bin, beginnt mein Tag bereits um 6 Uhr.
  • 7:00: Überblick über meinen Schalter verschaffen und erste Poststücke bearbeiten
  • 8:00: Telefonate mit Krankenhäusern und Ärzten, Bezahlung und Prüfung von Rechnungen
  • 13:00: Mittagspause
  • 13:30: Ausbildungsnachweis pflegen, für Seminare und die Schule lernen
  • 15:00: Durch meinen frühen Start habe ich auch früh Feierabend. :)

Meine Karriereleiter

  • Ausblick: Da will ich hin!: Ich würde sehr gerne einmal Ausbilderin werden.
  • Juli 2019: Ausbildungsende
  • März 2009: Schulabschluss
  • Weitere Stationen: Beginn eines Studiums (Lehramt) 2010