AZUBIYO Logo

Franziskas Erfahrung als Industriekauffrau

Franziskas Erfahrung als Industriekauffrau

Franziskas Erfahrung als Industriekauffrau

Freie Stellen finden

„Von Anfang an gutes Zusammengehörigkeitsgefühl“

Franziska, Auszubildende zur Industriekauffrau bei Voith im zweiten Lehrjahr, erzählt AZUBIYO von ihren Eindrücken.

„Voith ist ein super Arbeitgeber. Ich wusste schon bevor ich mich beworben habe, dass Voith sehr bekannt für seine hervorragende Ausbildung ist. Es wird wirklich sehr viel Wert auf die richtige und angemessene Vorbereitung für das spätere Berufsleben gelegt. Deshalb war die Freude nach der Zusage von Voith groß.
Angefangen hat es mit den „Kennenlerntagen“, was mir den Start sehr erleichtert hat und für das Zusammengehörigkeitsgefühl total positiv war. Wir haben während dieser Woche verschiedene Teamspiele gemacht und wirklich einiges zusammen erlebt. Das Highlight war der Bau eines eigenen Floßes mit anschließender Fahrt durch das Allgäuer Gewässer.
Danach stand die dreimonatige Grundausbildung auf dem Programm. Es ging darum, einen Einblick in die technisch/gewerblichen Berufsfelder zu erhalten. Es war total interessant, da man die Berufe sonst nicht so genau kennengelernt hätte. Auch wenn man handwerklich nicht sehr begabt ist, war es eine tolle Erfahrung, die einem keiner mehr nimmt und der Spaßfaktor kam so natürlich auch nicht zu kurz. Zwischendurch durften BWL-Kurse sowie Seminare zum richtigen Auftreten im Beruf und zur Gesundheitsprävention am Arbeitsplatz nicht fehlen.
Der Ausbildungsberuf Industriekauffrau bietet unglaublich viel. Ich bekomme einen Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche, egal ob Einkauf oder Personal. Während der Ausbildung erhalte ich die Chance meine Stärken zu entdecken und diese zu vertiefen. So weiß ich zum Ausbildungsende genau in welchem Bereich ich gerne arbeiten möchte und welches Tätigkeitsgebiet mir persönlich am meisten Spaß macht.

„Von Anfang an gutes Zusammengehörigkeitsgefühl“

Franziska, Auszubildende zur Industriekauffrau bei Voith im zweiten Lehrjahr, erzählt AZUBIYO von ihren Eindrücken.

„Voith ist ein super Arbeitgeber. Ich wusste schon bevor ich mich beworben habe, dass Voith sehr bekannt für seine hervorragende Ausbildung ist. Es wird wirklich sehr viel Wert auf die richtige und angemessene Vorbereitung für das spätere Berufsleben gelegt. Deshalb war die Freude nach der Zusage von Voith groß.
Angefangen hat es mit den „Kennenlerntagen“, was mir den Start sehr erleichtert hat und für das Zusammengehörigkeitsgefühl total positiv war. Wir haben während dieser Woche verschiedene Teamspiele gemacht und wirklich einiges zusammen erlebt. Das Highlight war der Bau eines eigenen Floßes mit anschließender Fahrt durch das Allgäuer Gewässer.
Danach stand die dreimonatige Grundausbildung auf dem Programm. Es ging darum, einen Einblick in die technisch/gewerblichen Berufsfelder zu erhalten. Es war total interessant, da man die Berufe sonst nicht so genau kennengelernt hätte. Auch wenn man handwerklich nicht sehr begabt ist, war es eine tolle Erfahrung, die einem keiner mehr nimmt und der Spaßfaktor kam so natürlich auch nicht zu kurz. Zwischendurch durften BWL-Kurse sowie Seminare zum richtigen Auftreten im Beruf und zur Gesundheitsprävention am Arbeitsplatz nicht fehlen.
Der Ausbildungsberuf Industriekauffrau bietet unglaublich viel. Ich bekomme einen Einblick in die unterschiedlichsten Bereiche, egal ob Einkauf oder Personal. Während der Ausbildung erhalte ich die Chance meine Stärken zu entdecken und diese zu vertiefen. So weiß ich zum Ausbildungsende genau in welchem Bereich ich gerne arbeiten möchte und welches Tätigkeitsgebiet mir persönlich am meisten Spaß macht.

Gefällt mir besonders

  • Mir gefällt besonders die Kommunikation mit vielen Personen (Kollegen, Kunden, Lieferanten).
  • Einerseits arbeite ich an wichtigen Prozessen im Unternehmen mit, andererseits habe ich immer eine tolle Unterstützung von meinen Kollegen, was ich eine sehr gute Mischung finde.

Sollte man beachten

  • Für Personen, die ohne Bewegung im Arbeitsalltag nicht auskommen, ist dise Ausbildung nichts, da ich die meiste Zeit an meinem Arbeitsplatz im Büro verbringe. Da ich einen sportlichen Ausgleich in meiner Freizeit habe, ist das für mich kein Problem.

Mein Tipp für euch

Eine organisierte und verlässliche Arbeitsweise sowie der richtige Umgang mit Menschen sind auf jeden Fall wichtig für diesen Ausbildungsberuf. Außerdem sollte man sich nicht schnell aus der Ruhe bringen lassen und auch unter Zeitdruck strukturiert arbeiten können. Mein Tipp ist, dass diejenigen, die sich für eine kaufmännische Ausbildung interessieren, sich auf jeden Fall trauen sollten, sich auch bei einem internationalen Konzern wie Voith zu bewerben und stets mit einer offenen Art auf die Menschen – nicht nur im Bewerbungsgespräch – zuzugehen. Damit liegt man immer richtig!

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Praxisbezogen mit Berufsschulunterricht
  • Dauer der Ausbildung: Regelausbildungszeit ist 3,5 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 1. Aj.: 1.037,00€
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Arbeitstage pro Kalenderjahr

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: Start des Arbeitstages - E-Mails bearbeiten
  • 09:00: Auftragsbestätigungen schreiben und versenden
  • 11:00: Besprechung schwieriger Fälle (z.B. unterschiedliche Lieferkonditionen in Bestellung und Angebot) mit dem Betreuer
  • 12:00: Gemeinsame Mittagspause mit anderen Auszubildenden
  • 13:00: Lieferantenvergleich erstellen und Präsentation für die Abteilung vorbereiten
  • 15:00: Neue E-Mails und Rückfragen zu den Auftragsbestätigungen beantworten
  • 16:00: Feierabend

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei Voith Group zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Voith Group: