AZUBIYO Logo
Freie Stellen finden

„Als Experte eine zentrale Position in der Bank einnehmen“

Tobias ist Abteilungsleiter Risikocontrolling bei der VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau eG. AZUBIYO hat er von seinen Eindrücken seiner Ausbildung berichtet. 

Bereits während meiner Schulzeit kam ich durch Wahlfächer mit wirtschaftlichen und sozialen Themenfeldern in Kontakt und bemerkte mein eigenes Interesse daran. Mit Abschluss der mittleren Reife wollte ich dann unbedingt einen kaufmännischen Beruf erlernen. Bewerbungen habe ich an Unternehmen unterschiedlichster Art versandt, gereizt hat mich jedoch der Gedanke, die Ausbildung bei einer Bank zu absolvieren.

Der direkte und permanente Umgang mit Geld und Vertrauen ließen die Tätigkeiten bei einer Bank als etwas Besonderes erscheinen. Entsprechend froh war ich über die Zusage der regionalen Genossenschaftsbank.

Meine Erwartungen an die Ausbildung äußerten sich zu Anfang in der Gestaltung finanzieller Angelegenheiten von Kunden jeglicher Art. Um dies zu erlernen, wurde ich in nahezu allen Abteilungen eingesetzt und erhielt so einen breiten Überblick und lernte die Funktionsweise der Bank kennen. Die Berufsschule vermittelte die dazu notwendigen fachlichen Kenntnisse. Ich merkte schnell, dass die Zusammenarbeit mit den Kunden zwar eine bedeutsame Tätigkeit darstellt, jedoch entwickelte ich ein viel größeres Interesse an den dahinterstehenden gesamtbankweiten Zusammenhängen.

Ich wollte verstehen, wie die Bank die ihr anvertrauten Gelder weiterverwendet und wie sie die vielen einzelnen Transaktionen bündelt und steuert . Diese Zusammenhänge zu verstehen, bedeutete für mich, das Bankgeschäft zu verstehen.

Nach Abschluss der Ausbildung habe ich mich dazu entschlossen, eine mehrjährige berufsbegleitende Weiterbildung zum Bankfachwirt und anschließend zum Bankbetriebswirt zu absolvieren. Hiervon erhoffte ich mir einen tiefergehenden Einblick in die so grundlegenden Aufgaben einer Bank wie das Einlagen-, Kredit- und Wertpapiergeschäft. Meine Erwartungen an diese Weiterbildung wurden erfüllt und sogar noch übertroffen. Sie hat mir nicht nur fachspezifisches Wissen vermittelt , sondern auch gezeigt, wie eine Bank ihre Geschäfte gezielt in Abstimmung mit dem wirtschaftlichen Umfeld steuern kann. Mir wurde klar, dass ich in der Bank eine zentrale Position einnehmen will, in der die Geschäftsinformationen aus allen Bereichen zusammenlaufen. Eine Position, die es ermöglicht, die Entwicklung der Bank zu beobachten, daraus Rückschlüsse zu ziehen und Handlungsempfehlungen für die Zukunft abzuleiten. Diese Position habe ich im Risikocontrolling gefunden. Es folgten spezifische Fortbildungen für diesen Bereich. Ich erwarb Expertenwissen und mit zunehmender Erfahrung ergab sich die Möglichkeit, die Abteilungsleitung des Risikocontrollings zu übernehmen. Seither beobachte und begleite ich die strukturelle Entwicklung der Bank.

Willst du später auch einmal eine zentrale Position einnehmen? Dann kann ich dir eine Berufsausbildung zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau nur empfehlen. Sie gibt einem die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und vor allem die eigene Motivation zu testen und unter Beweis zu stellen.

„Als Experte eine zentrale Position in der Bank einnehmen“

Tobias ist Abteilungsleiter Risikocontrolling bei der VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau eG. AZUBIYO hat er von seinen Eindrücken seiner Ausbildung berichtet. 

Bereits während meiner Schulzeit kam ich durch Wahlfächer mit wirtschaftlichen und sozialen Themenfeldern in Kontakt und bemerkte mein eigenes Interesse daran. Mit Abschluss der mittleren Reife wollte ich dann unbedingt einen kaufmännischen Beruf erlernen. Bewerbungen habe ich an Unternehmen unterschiedlichster Art versandt, gereizt hat mich jedoch der Gedanke, die Ausbildung bei einer Bank zu absolvieren.

Der direkte und permanente Umgang mit Geld und Vertrauen ließen die Tätigkeiten bei einer Bank als etwas Besonderes erscheinen. Entsprechend froh war ich über die Zusage der regionalen Genossenschaftsbank.

Meine Erwartungen an die Ausbildung äußerten sich zu Anfang in der Gestaltung finanzieller Angelegenheiten von Kunden jeglicher Art. Um dies zu erlernen, wurde ich in nahezu allen Abteilungen eingesetzt und erhielt so einen breiten Überblick und lernte die Funktionsweise der Bank kennen. Die Berufsschule vermittelte die dazu notwendigen fachlichen Kenntnisse. Ich merkte schnell, dass die Zusammenarbeit mit den Kunden zwar eine bedeutsame Tätigkeit darstellt, jedoch entwickelte ich ein viel größeres Interesse an den dahinterstehenden gesamtbankweiten Zusammenhängen.

Ich wollte verstehen, wie die Bank die ihr anvertrauten Gelder weiterverwendet und wie sie die vielen einzelnen Transaktionen bündelt und steuert . Diese Zusammenhänge zu verstehen, bedeutete für mich, das Bankgeschäft zu verstehen.

Nach Abschluss der Ausbildung habe ich mich dazu entschlossen, eine mehrjährige berufsbegleitende Weiterbildung zum Bankfachwirt und anschließend zum Bankbetriebswirt zu absolvieren. Hiervon erhoffte ich mir einen tiefergehenden Einblick in die so grundlegenden Aufgaben einer Bank wie das Einlagen-, Kredit- und Wertpapiergeschäft. Meine Erwartungen an diese Weiterbildung wurden erfüllt und sogar noch übertroffen. Sie hat mir nicht nur fachspezifisches Wissen vermittelt , sondern auch gezeigt, wie eine Bank ihre Geschäfte gezielt in Abstimmung mit dem wirtschaftlichen Umfeld steuern kann. Mir wurde klar, dass ich in der Bank eine zentrale Position einnehmen will, in der die Geschäftsinformationen aus allen Bereichen zusammenlaufen. Eine Position, die es ermöglicht, die Entwicklung der Bank zu beobachten, daraus Rückschlüsse zu ziehen und Handlungsempfehlungen für die Zukunft abzuleiten. Diese Position habe ich im Risikocontrolling gefunden. Es folgten spezifische Fortbildungen für diesen Bereich. Ich erwarb Expertenwissen und mit zunehmender Erfahrung ergab sich die Möglichkeit, die Abteilungsleitung des Risikocontrollings zu übernehmen. Seither beobachte und begleite ich die strukturelle Entwicklung der Bank.

Willst du später auch einmal eine zentrale Position einnehmen? Dann kann ich dir eine Berufsausbildung zum Bankkaufmann bzw. zur Bankkauffrau nur empfehlen. Sie gibt einem die Möglichkeit, praktische Erfahrungen zu sammeln und vor allem die eigene Motivation zu testen und unter Beweis zu stellen.

Mein Job auf einen Blick

  • Dauer der Ausbildung: 2,5 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei der VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau eG zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei VR Bank Südliche Weinstraße-Wasgau eG: