AZUBIYO Logo

Florians Erfahrung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Florians Erfahrung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Florians Erfahrung als Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung

Freie Stellen finden

Per Jobmesse zur Ausbildung

Florian (23) hat bereits erfolgreich seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der Wirtschaftsakademie Nord gGmbH in Greifswald abgeschlossen. AZUBIYO berichtet er über seine Erfahrungen und Erlebnisse in der Ausbildung. 

„Ich habe nach meinem Abitur nach einer technischen Ausbildung gesucht, da ich mich schon immer für den IT-Bereich interessiert hatte. Bei der Jobmesse in Rostock bin ich auf die Wirtschaftsakademie Nord gGmbH gestoßen. Ich hatte mich dann sofort beworben und wurde zu einem Bewerberauswahltag eingeladen. Dort wurde einem das Unternehmen näher vorgestellt und man hat die einzelnen Bereiche besichtigt. Es gab auch einen kleinen Einstellungstest. Anschließend hatte man noch ein Gespräch mit dem Bereichsgeschäftsführer.

Man macht zunächst eine 2-jährige schulische Ausbildung zum staatlich geprüften technischen Assistenten für Informatik (m/w). Anschließend kann man ein Jahrespraktikum bei einem Unternehmen, welches Fachinformatiker ausgebildet, absolvieren. Hat man diese Etappe auch geschafft, folgt die Prüfung bei der IHK zum Fachinformatiker.“

Per Jobmesse zur Ausbildung

Florian (23) hat bereits erfolgreich seine Ausbildung zum Fachinformatiker für Anwendungsentwicklung bei der Wirtschaftsakademie Nord gGmbH in Greifswald abgeschlossen. AZUBIYO berichtet er über seine Erfahrungen und Erlebnisse in der Ausbildung. 

„Ich habe nach meinem Abitur nach einer technischen Ausbildung gesucht, da ich mich schon immer für den IT-Bereich interessiert hatte. Bei der Jobmesse in Rostock bin ich auf die Wirtschaftsakademie Nord gGmbH gestoßen. Ich hatte mich dann sofort beworben und wurde zu einem Bewerberauswahltag eingeladen. Dort wurde einem das Unternehmen näher vorgestellt und man hat die einzelnen Bereiche besichtigt. Es gab auch einen kleinen Einstellungstest. Anschließend hatte man noch ein Gespräch mit dem Bereichsgeschäftsführer.

Man macht zunächst eine 2-jährige schulische Ausbildung zum staatlich geprüften technischen Assistenten für Informatik (m/w). Anschließend kann man ein Jahrespraktikum bei einem Unternehmen, welches Fachinformatiker ausgebildet, absolvieren. Hat man diese Etappe auch geschafft, folgt die Prüfung bei der IHK zum Fachinformatiker.“

Gefällt mir besonders

  • Anspruchsvolle, abwechslungsreiche Aufgaben
  • Selbstständigkeit, Verantwortung
  • Man lernt immer wieder neue Dinge.
  • Teamarbeit

Sollte man beachten

  • Man sitzt meist den ganzen Tag vor dem PC.
  • Zeitdruck

Mein Tipp für euch

Man sollte sich für Informatik interessieren und lernbereit sein.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Schulisch
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Mittlere Reife, Abitur
  • Arbeitsumfeld: Klassenraum, Büro
  • Arbeitszeiten: Feste Zeiten
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: Keine, da schulische Ausbildung. Ausbildungskosten: 320,00 € Schulgeld
  • Anzahl Urlaubstage: 30

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 8:00: E-Mails überprüfen, Aufgaben für den Tag absprechen
  • 8:30: Programmieren und Recherche
  • 12:00: Mittagspause
  • 12:30: Besprechung mit dem Projektleiter
  • 13:00: Programmieren und Projektdokumentation
  • 16:30: Feierabend

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei Wirtschaftsakademie Nord gGmbH zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

1 passende freie Stellen bei Wirtschaftsakademie Nord gGmbH: