AZUBIYO Logo

... gut informiert ins Berufsleben

Initiative Berufsvorbereitung
Initiative Berufsvorbereitung

Unter diesem Motto rief AZUBIYO zu Beginn des Schuljahres 2011/12 die Initiative Berufsvorbereitung ins Leben. Anlass war das Ziel, Jugendliche frühzeitig, ausführlich und mit Freude auf das Berufsleben vorzubereiten.

Mit dem kostenlosen Arbeitsheft „Orientieren, Informieren und Bewerben in 7 Lektionen“ präsentierte AZUBIYO ein gemeinsam mit Pädagogen entwickeltes, praxisnahes und interaktives Lernmittel, das von Lehrkräften und Schülern gleichermaßen positiv aufgenommen wurde.

Die Initiative Berufsvorbereitung erobert die Schulen

Die Initiative blickt auf acht erfolgreiche Jahre zurück. Im ersten Jahr nahmen 600 Schulen aller Schultypen und zahlreiche ehrenamtliche Mentoren das Kooperationsangebot gerne an. Bundesweit wurden 50.000 Jugendliche mit Arbeitsheften der Initiative Berufsvorbereitung auf ihr bevorstehendes Berufsleben vorbereitet. Im zweiten Jahr wurde dieser Erfolg mit gut 3.000 Schulen und insgesamt 250.000 bestellten Arbeitsheften verfünffacht. Die 3. Auflage erschien zusammen mit einer neuen Edition zum Dualen Studium mit einer erneut gesteigerten Anzahl von rund 350.000 ausgelieferten Heften. Mit einer Auflage von 430.000 konnte der Erfolg der vierten Initiative Berufsvorbereitung 2014/15 noch weiter ausgebaut werden. Im fünften Jahr der Geschichte unserer AZUBIYO-Arbeitshefte konnten wir unsere inzwischen über 5.000 Partnerschulen mit mehr als 500.000 Heften zu den Themen Berufswahl & Bewerbung sowie Duales Studium unterstützen. Zum Schuljahr 2016/17 erweiterten wir unser Angebot erstmals um eine dritte Edition zum Schülerpraktikum und steigerten die Gesamtauflage auf insgesamt 600.000 Exemplare – über 5.500 Partnerschulen nutzten die Arbeitshefte der Auflage 2016/17. Die gleiche Auflage konnten wir auch im Schuljahr 2017/18 zur Verfügung stellen. In 2018/19 durften sich Lehrkräfte erneut über eine Auflage von 600.000 Arbeitsheften in den drei bekannten Editionen freuen. Aufgrund der gewachsenen Nachfrage der Schulen wurde die Auflage der Hefte im Rahmen der 9. Initiative erstmals auf 1 Million Hefte gesteigert: Im Schuljahr 2019/20 stellt AZUBIYO Lehrkräften 530.000 Exmplare der Edition "Bewerbung & Berufswahl", 120.000 Exemplare "Duales Studium" und 350.000 Exemplare der Edition "Praktikum" zur Verfügung.

Unterstützung durch engagierte Sponsoren

Der Erfolg der Initiative basiert auch auf der Unterstützung durch engagierte Unternehmen, die der Ausbildungsförderung eine besonders hohe Priorität einräumen. Unser Dank gilt unseren Partnern, die die kostenlose Bereitstellung der Arbeitshefte in den vergangenen Schuljahren als Sponsoren der Initiative ermöglicht haben.

Werden Sie Teil der Initiative

Auch in den nächsten Schuljahren wird die Initiative Berufsvorbereitung fortgesetzt. Sie möchten Teil der Initiative Berufsvorbereitung 2020/21 sein? Hier erhalten Sie weitere Informationen über die kostenlosen AZUBIYO-Arbeitshefte und die Möglichkeiten, sich als Sponsor zu beteiligen.


Stimmen aus den Schulen

„Gut gestaltet, übersichtlich aufgebaut. Die Schüler haben im Unterricht und zu Hause gerne damit gearbeitet. Diese Arbeit hat unsere Unterrichtsinhalte vertieft und erweitert."

Marina P., Berufswahlkoordinatorin, Gesamtschule, Nordrhein-Westfalen

„Ich finde diese Arbeitshefte sehr übersichtlich und anschaulich – macht Spaß, damit zu arbeiten. Die Schüler/innen lobten besonders die Lektionen 1, 3 und 6."

Annette K., Dipl.-Sozialpädagogin, Gesamtschule, Niedersachsen

Grußwort des Schirmherrn

„Schulen sollten Persönlichkeiten bilden, nicht lediglich Fertigkeiten für den Beruf vermitteln – aber zwischen beiden Aufgaben gibt es einen engen Zusammenhang, daher unterstütze ich diese Initiative für Berufsvorbereitung in den Schulen.

Es besteht die Chance neue Formen der Bildungsvermittlung und des Bildungserwerbs zu verbinden mit neuen Inhalten, einer neuen interdisziplinären Kanonik, einer größeren Vielfalt eigener Schwerpunktsetzungen der Schulen und verbesserten Möglichkeiten auf die Interessen der Jugendlichen einzugehen."