AZUBIYO Logo

Florians Erfahrung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Florians Erfahrung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Florians Erfahrung als Kaufmann für Versicherungen und Finanzen

Freie Stellen finden

Vom abgebrochenen Studium zur kaufmännischen Ausbildung

Florian (21) ist im 1. Ausbildungsjahr seiner Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen beim ADAC in München. AZUBIYO berichtet er von seinen bisherigen Erfahrungen.

„Bisherige Lernerfolge:
Ich habe die grundlegende Arbeit mit Kunden vermittelt bekommen und kann gut mit den betriebseigenen Systemen umgehen. Ich verstehe nun grob die Abläufe, die in einer großen Firma stattfinden, und die Grundlagen des kaufmännischen Berufs. Ich habe viele der Mitarbeiter kennengelernt und es war mir möglich neue Freunde zu gewinnen. Das Fachwissen, das für meinen Ausbildungsabschluss notwendig ist, wurde mir bisher hauptsächlich in der Berufsschule beigebracht.

Vorgeschichte:
Ich hatte nach dem Abitur ein Studium als Bauingenieur begonnen, doch musste leider feststellen, dass mir diese Fachrichtung zu Physik-lastig war. Ich hatte damals für mich mit dem Gedanken Studium abgeschlossen und wollte lieber etwas Praktischem nachgehen und im besten Fall noch Geld verdienen. Ich suchte also nach Ausbildungen im Internet und stellte nach einiger Recherche fest, dass kaufmännische Berufe am ehesten zu mir passen. Nach mehreren Bewerbungen machte der ADAC im Assessment-Center den besten Eindruck auf mich und somit entschied ich mich, meine Ausbildung dort zu beginnen. Bisher kann ich diese Entscheidung in keinster Weise bereuen. Im Gegensatz zu den 4 Unternehmen, in denen ich vor meiner Ausbildung in Teilzeit oder als Minijobber tätig war, herrschen beim ADAC die mit Abstand besten Arbeitsbedingungen."

Vom abgebrochenen Studium zur kaufmännischen Ausbildung

Florian (21) ist im 1. Ausbildungsjahr seiner Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen beim ADAC in München. AZUBIYO berichtet er von seinen bisherigen Erfahrungen.

„Bisherige Lernerfolge:
Ich habe die grundlegende Arbeit mit Kunden vermittelt bekommen und kann gut mit den betriebseigenen Systemen umgehen. Ich verstehe nun grob die Abläufe, die in einer großen Firma stattfinden, und die Grundlagen des kaufmännischen Berufs. Ich habe viele der Mitarbeiter kennengelernt und es war mir möglich neue Freunde zu gewinnen. Das Fachwissen, das für meinen Ausbildungsabschluss notwendig ist, wurde mir bisher hauptsächlich in der Berufsschule beigebracht.

Vorgeschichte:
Ich hatte nach dem Abitur ein Studium als Bauingenieur begonnen, doch musste leider feststellen, dass mir diese Fachrichtung zu Physik-lastig war. Ich hatte damals für mich mit dem Gedanken Studium abgeschlossen und wollte lieber etwas Praktischem nachgehen und im besten Fall noch Geld verdienen. Ich suchte also nach Ausbildungen im Internet und stellte nach einiger Recherche fest, dass kaufmännische Berufe am ehesten zu mir passen. Nach mehreren Bewerbungen machte der ADAC im Assessment-Center den besten Eindruck auf mich und somit entschied ich mich, meine Ausbildung dort zu beginnen. Bisher kann ich diese Entscheidung in keinster Weise bereuen. Im Gegensatz zu den 4 Unternehmen, in denen ich vor meiner Ausbildung in Teilzeit oder als Minijobber tätig war, herrschen beim ADAC die mit Abstand besten Arbeitsbedingungen."

Gefällt mir besonders

  • Ständig wechselnde Aufgaben/ Gleitzeit
  • Hoher Einsatz der Ausbilder für den Auszubildenden
  • Arbeit in allen Bereichen des Unternehmens
  • Modernes Büro (Ergonomischer Arbeitsplatz, moderne Technik)
  • Möglichkeit die Lerninhalte online zu wiederholen

Sollte man beachten

  • Beruf sollte nur gewählt werden, wenn gute Sozialkompetenz vorhanden, da oft Kontakt mit Kunden
  • Arbeit mit Gesetzestexten kann bei Zeiten sehr fordernd sein. Betrieb hilft in diesem Bereich allerdings mit eigenem Unterricht.

Mein Tipp für euch

Man sollte sich bereits vor der Ausbildung gut über den Beruf informieren durch Praktika oder über das Internet. Wenn man viel Einsatz zeigt, kann man als Versicherungskaufmann eine Menge erreichen. Generell ist es in jeder Ausbildung wichtig freundlich zu sein und ein gutes Auftreten zu haben.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duale Ausbildung
  • Dauer der Ausbildung: 2,5 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Guter Realschulabschluss / Abitur
  • Arbeitsumfeld: Büro
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: Nach Tarifvertrag/ 928€ - 1087€ p.M.
  • Anzahl Urlaubstage: 30 Tage

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 08:00: Tägliche Besprechung mit Ausbilder über den Tagesablauf
  • 08:00-12:00: Durchführung des jeweiligen Tagesprogramms (Bsp.: Kundenmitteilungen, Telefonate, Einweisungen)
  • 12:00-12:30: Mittagspause
  • 12:30-16:06: Zweiter Teil des Tagesprogramms (Bsp.: Betrieblicher Unterricht, Kennenlernen neuer Abteilungen, Erkundungsaufträge)
  • : Es existiert kaum ein typischer Arbeitstag, da kaum ein Tagesprogramm wie das vorherige ist und in Gleitzeit gearbeitet wird.

Meine Karriereleiter

  • Ausblick: Da will ich hin!: Studium / Festanstellung Innendienst
  • März 2019: Ausbildungsende
  • Juli 2015: Schulabschluss
  • Weitere Stationen: Kurzzeitiges Studium als Bauingenieur