AZUBIYO Logo

Simons Erfahrung als Dualer Student Elektrotechnik

Simons Erfahrung als Dualer Student Elektrotechnik

Simons Erfahrung als Dualer Student Elektrotechnik

Freie Stellen finden

„Man übernimmt dazu sehr früh Verantwortung für sich selbst“

Simon (19) absolviert gerade ein Duales Studium für Energie und Gebäudetechnik (B.Eng.) bei Bauer Elektroanlagen Süd GmbH & Co. KG. Er ist kurz vor Beginn des 1. Semesters und berichtet AZUBIYO von seinen Eindrücken.

„Ausbildung oder Studium? Wieso nicht beides?“

Nach dem Abitur eine Ausbildung oder doch Studieren? Warum denn nicht einfach beides, habe Ich mich gefragt. Durch mein Interesse an der Technik begann Ich bei Bauer Elektroanlagen Süd GmbH & Co. KG ein Verbundstudium im Bereich Energie und Gebäudetechnik. Somit kann ich wertvolle Praxis der Baustelle mit der Theorie der Berufs-/Hochschule optimal verbinden.

Das Duale Studium, in meinem Fall das Verbundstudium, beginnt im 1. Jahr wie eine normale Ausbildung, man ist auf der Baustelle, geht in die Berufsschule und hat die Schulungen in der Handwerkskammer. Im zweiten Lehrjahr beginnt dann im Oktober die reguläre Studienzeit, wobei der Besuch der Berufsschule daraufhin wegfällt. In den folgenden Semesterferien ist man wieder im Betrieb, auf den Baustellen oder man holt die für die Ausbildung notwendigen Schulungen der Handwerkskammer nach, da man ohne diese nicht zur benötigten Gesellenprüfung zugelassen wird. Die Dauer sowohl der Ausbildung als auch des Studiums sind dreieinhalb Jahre. Insgesamt dauert es aber viereinhalb Jahre durch den versetzten Beginn des Studiums.

Ich befinde mich derzeit am Anfang des zweiten Lehrjahres, also nach meinem Ausbildungsgrundjahr und unmittelbar vor dem Beginn des Studiums. Durch dieses Grundjahr konnte ich viel Praxis sammeln und bekam dazu schon einige fordernde Aufgaben übertragen. Man übernimmt dazu sehr früh Verantwortung für sich selbst, die auszuführenden Arbeiten und auch für die Kollegen. Durch den stärkeren Bezug zur Theorie im kommenden Studium erwarte ich zwar eine größere Herausforderung, aber auch eine Chance, das Gelernte, der Theorie, in den Praxisphasen viel besser umzusetzen.

Des Weiteren bekommt man große Unterstützung von seinen Kollegen, man wird herzlich aufgenommen und es herrscht ein gutes Klima untereinander.

„Man übernimmt dazu sehr früh Verantwortung für sich selbst“

Simon (19) absolviert gerade ein Duales Studium für Energie und Gebäudetechnik (B.Eng.) bei Bauer Elektroanlagen Süd GmbH & Co. KG. Er ist kurz vor Beginn des 1. Semesters und berichtet AZUBIYO von seinen Eindrücken.

„Ausbildung oder Studium? Wieso nicht beides?“

Nach dem Abitur eine Ausbildung oder doch Studieren? Warum denn nicht einfach beides, habe Ich mich gefragt. Durch mein Interesse an der Technik begann Ich bei Bauer Elektroanlagen Süd GmbH & Co. KG ein Verbundstudium im Bereich Energie und Gebäudetechnik. Somit kann ich wertvolle Praxis der Baustelle mit der Theorie der Berufs-/Hochschule optimal verbinden.

Das Duale Studium, in meinem Fall das Verbundstudium, beginnt im 1. Jahr wie eine normale Ausbildung, man ist auf der Baustelle, geht in die Berufsschule und hat die Schulungen in der Handwerkskammer. Im zweiten Lehrjahr beginnt dann im Oktober die reguläre Studienzeit, wobei der Besuch der Berufsschule daraufhin wegfällt. In den folgenden Semesterferien ist man wieder im Betrieb, auf den Baustellen oder man holt die für die Ausbildung notwendigen Schulungen der Handwerkskammer nach, da man ohne diese nicht zur benötigten Gesellenprüfung zugelassen wird. Die Dauer sowohl der Ausbildung als auch des Studiums sind dreieinhalb Jahre. Insgesamt dauert es aber viereinhalb Jahre durch den versetzten Beginn des Studiums.

Ich befinde mich derzeit am Anfang des zweiten Lehrjahres, also nach meinem Ausbildungsgrundjahr und unmittelbar vor dem Beginn des Studiums. Durch dieses Grundjahr konnte ich viel Praxis sammeln und bekam dazu schon einige fordernde Aufgaben übertragen. Man übernimmt dazu sehr früh Verantwortung für sich selbst, die auszuführenden Arbeiten und auch für die Kollegen. Durch den stärkeren Bezug zur Theorie im kommenden Studium erwarte ich zwar eine größere Herausforderung, aber auch eine Chance, das Gelernte, der Theorie, in den Praxisphasen viel besser umzusetzen.

Des Weiteren bekommt man große Unterstützung von seinen Kollegen, man wird herzlich aufgenommen und es herrscht ein gutes Klima untereinander.

Gefällt mir besonders

  • Gute Atmosphäre
  • Große Unterstützung durch Kollegen
  • Eigenverantwortliches Arbeiten
  • Abwechslungsreiche Arbeiten
  • Selbstständiges Arbeiten
  • Große Lernmöglichkeit

Sollte man beachten

  • Frühes Aufstehen
  • Längere Fahrtzeiten zu den Baustellen
  • Viel Eigenverantwortung notwendig
  • Große Belastung durch Ausbildung und Studium

Mein Tipp für euch

Man sollte sich von der Belastung, der Komplexität und den Arbeitszeiten nicht abschrecken lassen, denn man gewohnt sich ziemlich schnell an die Zeiten und an die Belastung. Dazu werden mit zunehmender Dauer der Ausbildung die komplexen Themen und Abläufe immer mehr verständlich und einfacher. Versuch dich also am Anfang nicht zu übernehmen, arbeite eigenverantwortlich eine Aufgabe nach der anderen ab und frage auch notfalls deine Kollegen um die nötigen Informationen der Ausbildung.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Duales Studium
  • Dauer der Ausbildung: Viereinhalb Jahre
  • Fachbereich: Technisch / handwerklich
  • Erwünschter Schulabschluss: Bachelor of Engeneerinng
  • Arbeitsumfeld: Baustelle

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 05:30: Abfahrt von Firmenzentrale
  • 06:30: Arbeitsbeginn
  • 12:00: Mittagspause
  • 12:30: Pausenende
  • 16:00: Feierabend