AZUBIYO Logo

Tims Erfahrung als Fachkraft für Lagerlogistik

Tims Erfahrung als Fachkraft für Lagerlogistik

Tims Erfahrung als Fachkraft für Lagerlogistik

Freie Stellen finden

„Ob im Lager oder am Computer – ich packe täglich mit an!“

Tim (18) macht bei der FRoSTA AG in Bremerhaven eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik und erzählt AZUBIYO von seine Erfahrungen und Erlebnissen. 

„Auszubildender im Lager – klingt erstmal ziemlich einseitig, oder? Aber: Allein am FRoSTA-Standort in Bremerhaven gibt es 5 verschiedene Lager – vom manuell bedienten Materiallager bis zu vollautomatisierten Hochregallagern ist alles dabei – und jede Lagerart birgt ihre eigenen Herausforderungen! Dafür sollte man natürlich körperlich fit sein, denn wenn Container oder Paletten abgepackt und Proben der angelieferten Rohware für die Qualitätssicherung gezogen werden müssen, ist jede helfende Hand gefragt. Besonders viel Spaß macht mir das Entladen der ankommenden LKWs mit dem Gabelstapler.

Neben der körperlichen Arbeit gehören aber auch Bürotätigkeiten zu meinen Aufgaben. Am Computer buche ich Wareneingänge, bearbeite Lieferscheine und rufe die LKWs, die als nächstes abgeladen werden sollen, an die Entladerampen. Allerdings bin ich nicht nur im Rohwarenlager eingesetzt, auch in die Produktion und den Einkauf bekomme ich Einblicke. Am Ende hilft mir das Durchlaufen all dieser Abteilungen, den Weg der Ware vom Lieferanten über unser Lager bis zur Endverarbeitung in der Produktion zu verstehen.

Zur Berufsschule gehe ich zweimal pro Woche an die Kaufmännischen Lehranstalten (KLA) in Bremerhaven. Im 1. Lehrjahr lernt man hier vor allem die korrekte Warenannahme kennen. Langweilig werden die Themen aber nie: Welche Unterschiede gibt es bei Containern und wie ist eine Containernummer aufgebaut? Welche verschiedenen Regal- und Lagerarten gibt es? Hier hilft mir das praktische Wissen von meiner Arbeit bei FRoSTA besonders weiter. Auch der richtige Umgang mit Gabelstaplern und Gefahrgut sind Teil des Lehrplans.

Neben meiner fachlichen Ausbildung gefällt mir an FRoSTA insbesondere das Miteinander der Azubis aus allen Fachbereichen. Zusammen veranstalten wir jährlich den Kennenlerntag mit den neuen Auszubildenden und treffen uns zur Weihnachtsfeier oder Grünkohltour.“

„Ob im Lager oder am Computer – ich packe täglich mit an!“

Tim (18) macht bei der FRoSTA AG in Bremerhaven eine Ausbildung zur Fachkraft für Lagerlogistik und erzählt AZUBIYO von seine Erfahrungen und Erlebnissen. 

„Auszubildender im Lager – klingt erstmal ziemlich einseitig, oder? Aber: Allein am FRoSTA-Standort in Bremerhaven gibt es 5 verschiedene Lager – vom manuell bedienten Materiallager bis zu vollautomatisierten Hochregallagern ist alles dabei – und jede Lagerart birgt ihre eigenen Herausforderungen! Dafür sollte man natürlich körperlich fit sein, denn wenn Container oder Paletten abgepackt und Proben der angelieferten Rohware für die Qualitätssicherung gezogen werden müssen, ist jede helfende Hand gefragt. Besonders viel Spaß macht mir das Entladen der ankommenden LKWs mit dem Gabelstapler.

Neben der körperlichen Arbeit gehören aber auch Bürotätigkeiten zu meinen Aufgaben. Am Computer buche ich Wareneingänge, bearbeite Lieferscheine und rufe die LKWs, die als nächstes abgeladen werden sollen, an die Entladerampen. Allerdings bin ich nicht nur im Rohwarenlager eingesetzt, auch in die Produktion und den Einkauf bekomme ich Einblicke. Am Ende hilft mir das Durchlaufen all dieser Abteilungen, den Weg der Ware vom Lieferanten über unser Lager bis zur Endverarbeitung in der Produktion zu verstehen.

Zur Berufsschule gehe ich zweimal pro Woche an die Kaufmännischen Lehranstalten (KLA) in Bremerhaven. Im 1. Lehrjahr lernt man hier vor allem die korrekte Warenannahme kennen. Langweilig werden die Themen aber nie: Welche Unterschiede gibt es bei Containern und wie ist eine Containernummer aufgebaut? Welche verschiedenen Regal- und Lagerarten gibt es? Hier hilft mir das praktische Wissen von meiner Arbeit bei FRoSTA besonders weiter. Auch der richtige Umgang mit Gabelstaplern und Gefahrgut sind Teil des Lehrplans.

Neben meiner fachlichen Ausbildung gefällt mir an FRoSTA insbesondere das Miteinander der Azubis aus allen Fachbereichen. Zusammen veranstalten wir jährlich den Kennenlerntag mit den neuen Auszubildenden und treffen uns zur Weihnachtsfeier oder Grünkohltour.“

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Dual
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Kaufmännisch / Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: Realschule (Mittlere Reife)
  • Arbeitsumfeld: Lager
  • Anzahl Urlaubstage: 30