WhatsApp Stellen-Alarm aktivieren
AZUBIYO Logo

Marks Erfahrung als Anlagenmechaniker SHK

Marks Erfahrung als Anlagenmechaniker SHK

Marks Erfahrung als Anlagenmechaniker SHK

Freie Stellen finden

„In der Ausbildung habe ich viel mit Technik und Menschen zu tun.“

Mark absolviert gerade im 3. Lehrjahr eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker (SHK) bei der Firma Guse Haustechnik GmbH in Norderstedt (Garstedt). Hier berichtet er von seinen bisherigen Eindrücken in der Ausbildung.

Mir gefällt das gute Betriebsklima und das freundliche Verhältnis zu den Gesellen, Meistern und unserem Büro-Team.

Ich habe Spaß an der praktischen Arbeit und finde gut, dass ich echte Arbeiten ausführen kann und nicht nur im Büro am Computer sitze.
Einige der jungen ausgelernten Gesellen haben als Jahrgangsbeste abgeschlossen. Das zeigt mir, dass die Ausbildung hier nicht so schlecht sein kann.
Viele der Gesellen haben ihre Ausbildung hier in der Firma gemacht und sind dann nach ihrer Prüfung übernommen worden.

Meistens beginnt der Tag für mich in der Firma, wo ich einem Gesellen zugeteilt werde. Die Aufgabenstellung kann dann ganz unterschiedlich aussehen.
Manchmal ist man auf einer größeren Baustelle für mehrere Tage oder sogar Wochen, wo man dann auch direkt hinfahren muss.
Dabei lernt man auch die Kollegen sehr gut kennen.
Im Kundendienst dagegen hat man Kontakt zu vielen verschiedenen Menschen als Kunden und fährt viel durch die Gegend.

Die überbetriebliche Ausbildung findet ansonsten in der Berufsschule in Bad Segeberg bzw. für den praktischen Teil auf dem Priwall in Lübeck-Travemünde in ein- bis zwei wöchentlichen Blöcken statt.

Da ich bereits einen Führerschein habe, kann ich viel Fahrpraxis sammeln. Oft muss ich auch zwischendurch mal zum Größhändler fahren, um etwas zu holen.

Bei der Montage von Solarkollektoren auf dem Dach habe ich festgestellt, dass ich schwindelfrei bin.

Ich komme jeden Tag sehr gern in die Firma, auch wenn mir das frühe Aufstehen manchmal schwerfällt.

„In der Ausbildung habe ich viel mit Technik und Menschen zu tun.“

Mark absolviert gerade im 3. Lehrjahr eine Ausbildung zum Anlagenmechaniker (SHK) bei der Firma Guse Haustechnik GmbH in Norderstedt (Garstedt). Hier berichtet er von seinen bisherigen Eindrücken in der Ausbildung.

Mir gefällt das gute Betriebsklima und das freundliche Verhältnis zu den Gesellen, Meistern und unserem Büro-Team.

Ich habe Spaß an der praktischen Arbeit und finde gut, dass ich echte Arbeiten ausführen kann und nicht nur im Büro am Computer sitze.
Einige der jungen ausgelernten Gesellen haben als Jahrgangsbeste abgeschlossen. Das zeigt mir, dass die Ausbildung hier nicht so schlecht sein kann.
Viele der Gesellen haben ihre Ausbildung hier in der Firma gemacht und sind dann nach ihrer Prüfung übernommen worden.

Meistens beginnt der Tag für mich in der Firma, wo ich einem Gesellen zugeteilt werde. Die Aufgabenstellung kann dann ganz unterschiedlich aussehen.
Manchmal ist man auf einer größeren Baustelle für mehrere Tage oder sogar Wochen, wo man dann auch direkt hinfahren muss.
Dabei lernt man auch die Kollegen sehr gut kennen.
Im Kundendienst dagegen hat man Kontakt zu vielen verschiedenen Menschen als Kunden und fährt viel durch die Gegend.

Die überbetriebliche Ausbildung findet ansonsten in der Berufsschule in Bad Segeberg bzw. für den praktischen Teil auf dem Priwall in Lübeck-Travemünde in ein- bis zwei wöchentlichen Blöcken statt.

Da ich bereits einen Führerschein habe, kann ich viel Fahrpraxis sammeln. Oft muss ich auch zwischendurch mal zum Größhändler fahren, um etwas zu holen.

Bei der Montage von Solarkollektoren auf dem Dach habe ich festgestellt, dass ich schwindelfrei bin.

Ich komme jeden Tag sehr gern in die Firma, auch wenn mir das frühe Aufstehen manchmal schwerfällt.

Gefällt mir besonders

  • Gutes Team
  • Auch Arbeit im Freien
  • Man kommt viel herum
  • Vielseitige Herausforderungen
  • Technisch anspruchsvoll

Sollte man beachten

  • Teilweise unregelmäßige Pausen
  • Es kann auch manchmal etwas länger dauern, bis man Feierabend hat
  • Man sollte keine Angst haben, sich schmutzig zu machen

Mein Tipp für euch

Ideale Voraussetzungen sind schulisch ein mittlerer Bildungsabschluss mit ordentlichen Noten in Mathe, Deutsch und Sport sowie Interesse an Technik und Bewegung. Fall Du nur einen Hauptschulabschluss hast, bekommst Du den Realschulabschluss automatisch mit dem Bestehen der Gesellenprüfung.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Praktisch im Betrieb und in der Berufsschule
  • Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre
  • Fachbereich: Technisch
  • Erwünschter Schulabschluss: MSA oder sehr guter ESA
  • Arbeitsumfeld: Baustelle, Werkstatt, Privat- und Gewerbekunden, im Freien
  • Arbeitszeiten: Mo.-Do.: 07:00-16:30 Uhr, Fr.: 07:00-13:30 Uhr
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: 560 € im 1. Ausbildungsjahr bis 740 € im 4. Ausbildungsjahr
  • Anzahl Urlaubstage: 30

Mein Arbeitstag auf einen Blick

  • 07:00: Auftragszuteilung, Aufträge sichten, Lieferungen kontrollieren, vom Vortag übriggebliebene Materialien wegsortieren, neu benötigte Materialien zusammenstellen
  • 07:30: Eintreffen beim Kunden oder auf der Baustelle, z.B. Installieren eines neuen Bades (kann über mehrere Tage gehen) etc.
  • 09:00: 30 Minuten Frühstückspause
  • 12:00: 30 Minuten Mittagspause
  • 16:30: Feierabend