Azubiyo Logo

Uhrmacher / Uhrmacherin
Gehalt & Verdienst

5 freie Stellen
Ausbildung Uhrmacher

Ein Auge fürs Detail und Fingerspitzengefühl solltest du für die Ausbildung als Uhrmacher bzw. Uhrmacherin mitbringen. Welche Ausbildungsvergütung dich für die filigrane Arbeit erwartet und mit welchem Einstiegsgehalt du im Berufsleben rechnen kannst, erfährst du hier.

Wie viel verdient man als Uhrmacher (m/w/d) in der Ausbildung?

Absolvierst du eine Ausbildung als Uhrmacher bzw. Uhrmacherin in der Schmuck-, Uhren- und Edelmetallindustrie kannst du mit dieser Ausbildungsvergütung rechnen:

  • im 1. Ausbildungsjahr 1.037 Euro brutto
  • im 2. Ausbildungsjahr 1.102 Euro brutto
  • im 3. Ausbildungsjahr 1.199 Euro brutto

Deine Ausbildungsvergütung hängt davon ab, ob dein Betrieb tariflich gebunden ist, in welcher Region und in welcher Branche du beschäftigt bist. Bei einer Ausbildung in einem tarifgebundenen Betrieb ist deine Vergütung als Uhrmacher bzw. Uhrmacherin vertraglich festgelegt. Allerdings gelten je nach Branche und Bundesland ganz unterschiedliche Tarifverträge.

(Quelle: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)).

Gehalt in der Ausbildung im Vergleich

Wenn du dich dafür interessierst, wie viel andere Azubis in ähnlichen Berufen verdienen, solltest du dir die unten aufgeführten durchschnittlichen Ausbildungsvergütungen anschauen. Wähle bis zu 4 Berufe aus und erfahre, wie sich die Ausbildungsgehälter unterscheiden.

 
 
*
 
 
*
 
 
*
 
 
*
* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer
Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung, Datenbank Ausbildungsvergütungen, Durchschnittliche tarifliche Vergütungen 2022

Aufgepasst: Was bedeuten diese Zahlen? Bei diesen Zahlen handelt es sich um Durchschnittswerte. Dein tatsächliches Ausbildungs-Gehalt kann somit auch niedriger ausfallen! Tipp: Einige Unternehmen machen in ihren Stellenanzeigen konkrete Angaben zur Ausbildungsvergütung. Nutze deshalb auch den Stellenmarkt, um dich über dein Gehalt in der Ausbildung zu informieren:

Was verdient eine Uhrmacherin in der Praxis?

Celine macht eine Ausbildung zur Uhrmacherin in einem Shopping-Center in Nordrhein-Westfalen. Sie wird nach dem Tarifvertrag im Einzelhandel bezahlt. Azubis erhalten zur Zeit folgende Vergütung:

  • im 1. Lehrjahr 960 Euro,
  • im 2. Jahr 1.060 Euro und
  • im 3. Jahr der Ausbildung 1.180 Euro.
Hellma GmbH & Co. KG Hellma GmbH & Co. KG
1. Jahr: 1.106,00 €
2. Jahr: 1.193,00 €
3. Jahr: 1.301,00 €
4. Jahr: 1.339,00 €
MOCOPINUS GmbH & Co. KG MOCOPINUS GmbH & Co. KG
1. Jahr: 950,00 €
2. Jahr: 1.000,00 €
3. Jahr: 1.050,00 €
Magnus Bauch e.K. - Metzgerei Groß- und Einzelhandel Fleisch- und Wurstwaren Magnus Bauch e.K. - Metzgerei Groß- und Einzelhandel Fleisch- und Wurstwaren
1. Jahr: 1.100,00 €
2. Jahr: 1.600,00 €
3. Jahr: 2.100,00 €
Marotzke Malereibetrieb GmbH Marotzke Malereibetrieb GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
Metzgerei Michael Kleiber GmbH Metzgerei Michael Kleiber GmbH
1. Jahr: 1.100,00 €
2. Jahr: 1.200,00 €
3. Jahr: 1.300,00 €
Lindermayr GmbH & Co. KG Hochbau-Tiefbau Lindermayr GmbH & Co. KG Hochbau-Tiefbau
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
Maurer & Kaupp GmbH & Co. KG Maurer & Kaupp GmbH & Co. KG
1. Jahr: 760,00 €
2. Jahr: 810,00 €
3. Jahr: 940,00 €
4. Jahr: 1.030,00 €
Wendl GmbH Konditorei & Bäckerei Wendl GmbH Konditorei & Bäckerei
1. Jahr: 680,00 €
2. Jahr: 755,00 €
3. Jahr: 885,00 €
Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks SH Landesinnungsverband des Schornsteinfegerhandwerks SH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
4. Jahr: nach Tarifvertrag
L. Stroetmann Lebensmittel SE & Co. KG L. Stroetmann Lebensmittel SE & Co. KG
1. Jahr: 960,00 €
2. Jahr: 1.060,00 €
3. Jahr: 1.180,00 €
Martin Meier AG Martin Meier AG
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
XERVON Oberflächentechnik GmbH • Dormagen XERVON Oberflächentechnik GmbH • Dormagen
1. Jahr: nach Firmentarifvertrag
2. Jahr: nach Firmentarifvertrag
3. Jahr: nach Firmentarifvertrag
STOREBEST GmbH & Co. KG STOREBEST GmbH & Co. KG
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
EGGER – Mehr aus Holz | Deutschland EGGER – Mehr aus Holz | Deutschland
1. Jahr: 1.103,00 €
2. Jahr: 1.176,00 €
3. Jahr: 1.269,00 €
LOWA Sportschuhe GmbH LOWA Sportschuhe GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag

Einstiegsgehalt: Was verdient ein Uhrmacher im Beruf?

Im Berufsleben richtet sich dein Gehalt als Uhrmacher nach unterschiedlichen Faktoren, wie Berufserfahrung, Branche und Arbeitsort. Wenn dein Arbeitgeber tariflich gebunden ist, gilt für dein Einkommen als Uhrmacher eine feste Tarifverordnung. Welche das im Einzelfall ist, hängt z. B. von Branche und Region ab.

Nach deiner Ausbildung Uhrmacherin wirst du in eine bestimmte Entgeltgruppe eingeordnet, die auch dein Einstiegsgehalt festlegt. In der Regel ist dies für ausgelernte Uhrmacher die unterste Gruppe für Angestellte mit abgeschlossener beruflicher Ausbildung. Als Uhrmacher kannst du je nach Branche beispielsweise von folgendem Brutto-Einstiegsgehalt ausgehen:

Beispielhafte tarifliche Einstiegsgehälter in verschiedenen Branchen:

* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Tarifverträge verschiedener Branchen, Bruttogrundvergütungen (monatlich), Stand der Auswertung: 2023

Wie viel verdient eine Uhrmacherin im Einzelhandel?

Hast du eine Ausbildung als Uhrmacherin im Einzelhandel absolviert, kannst du ein Einstiegsgehalt von 1.900 bis 3.200 Euro erwarten.

Was verdient ein Uhrmacher in der Metallindustrie?

Nach deiner Ausbildung als Uhrmacher in der Metallindustrie wartet ein Einstiegsgehalt von 3.000 bis 3.400 Euro im Monat auf dich.

Dies sind mögliche Gehälter für Uhrmacher in einigen Branchen. Daneben gibt es aber viele weitere Tarifverordnungen und Wirtschaftsbereiche, in denen eine Beschäftigung möglich ist. Somit kann dein Gehalt als Uhrmacher je nach Tarifvertrag, Bundesland und Branche auch unter oder über den angegebenen Beträgen liegen. Auch könntest du mit entsprechender Qualifikation in eine andere Tarifgruppe eingeordnet werden. Und mit den Berufsjahren erhöhen sich in der Regel auch die Gehälter.

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Reparatur einer Uhr" © Fxquadro - stock.adobe.com