AZUBIYO Logo

Bewerbungskosten: Erstattung auch für Schüler

Eine Bewerbung besteht in der Regel aus folgenden Bestandteilen:

Und das Ganze je nach Bewerbungsform entweder zusammengefasst als pdf-Datei oder in einer Bewerbungsmappe, mit Umschlag und Briefmarke.

Viele Firmen haben ihre Bewerbungsverfahren auf Online-Bewerbungen umgestellt, so dass du als Bewerber keine Kosten für Papier, Porto, Kopien und Umschläge hast.

Wird jedoch die klassische Form der Bewerbung – nämlich postalisch mit Bewerbungsmappe – verlangt, so können sich die Kosten pro Bewerbung schnell auf mehrere Euro aufsummieren. Und da man meistens mehr als eine Bewerbung schreibt, multiplizieren sich die Kosten schnell über das normale Taschengeldbudget hinaus.

Antrag stellen und Bewerbungskosten erstatten lassen

Von der Agentur für Arbeit kannst du finanzielle Unterstützung bekommen, sofern du dich a) als „arbeitssuchend“ meldest, b) vorher einen Antrag stellst und c) die verlangten Nachweise erbringst.

Wichtig: Bevor du etwas erstattet bekommst, musst du den „Antrag auf Erstattung von Bewerbungskosten“ stellen. Es gilt das Datum, das auf dem Antrag steht. Alles, was du vorher für die Bewerbungen bereits ausgegeben hast, wirst du in der Regel nicht mehr abrechnen können (lieber einmal mehr nachfragen als zu wenig, vielleicht klappt es ja doch!).

Am besten du triffst dich mit deinem zuständigen Berufsberater und fragst ihn nach dem „Antrag auf Erstattung von Bewerbungskosten“ und wie du dich arbeitssuchend meldest. Er wird dir ganz genau sagen können, was du einreichen musst (Quittungen, Nachweise, Zu- oder Absageschreiben der Arbeitgeber), oder ob du pauschal für jede Bewerbung 5 Euro (max. 260 Euro/Jahr) bekommst.

Online kannst du den Antrag nicht finden, da das Datum auf dem Antrag entscheidend ist und er daher von der Arbeitsagentur herausgegeben wird.

Hinweis: Du musst dich als „arbeitssuchend“ melden, damit du diesen Antrag überhaupt stellen kannst. Das „arbeitssuchend“ bezieht sich auf die Zeit nach dem Schulabschluss, für die du eine Ausbildung suchst. Daher kannst du den Antrag auf Erstattung der Bewerbungskosten nicht stellen, wenn du dich für ein Schülerpraktikum bewirbst, da du auch nach dem Praktikum weiterhin Schüler sein wirst.

Bildnachweis: Briefkasten © Bjoern Wylezich - Fotolia