AZUBIYO Logo

Das Telefoninterview

Du hast eine Bewerbung an deinen Traum-Arbeitgeber geschickt und eine Einladung zum Telefoninterview bekommen? Du fragst dich wie ein Telefoninterview abläuft? Wie du dich am besten auf das Telefoninterview vorbereiten kannst? Und was ist eigentlich der Unterschied zum Vorstellungsgespräch?

Keine Angst, hier bekommst du alle Infos rund ums Telefoninterview sowie hilfreiche Tipps und Tricks für den perfekten Auftritt!

Inhaltsverzeichnis

Arten des Telefoninterviews

Die Bewerbung für die Ausbildung ist samt Anschreiben & Lebenslauf nun endlich abgeschickt. Nun geht das Warten auf den erhofften Anruf für die Einladung zum Vorstellungsgespräch vom Arbeitgeber los. Dieses Szenario ist vielen Bewerbern bekannt. Und dann klingelt es endlich! Dein Traum-Arbeitgeber ruft an und lädt dich zu einem Telefoninterview ein. Sei nicht enttäuscht, dass es nur ein Telefoninterview und kein persönliches Bewerbungsgespräch ist. Sieh es vielmehr als Chance, dich von deiner Konkurrenz abzuheben. Viele Unternehmen nutzen das Telefoninterview, um aus einer Vielzahl von Bewerbungsunterlagen die Besten herauszufiltern. Wir zeigen dir die verschiedenen Arten des Telefoninterviews auf, geben dir Tipps für die Vorbereitung und stellen dir den Ablauf sowie typische Fragen im Telefoninterview vor. 

Man unterscheidet zwischen verschiedenen Arten des Telefoninterviews:

Spontane Telefoninterviews

Manche Arbeitgeber rufen passende Bewerber für ein kurzes an, ohne vorher einen Termin dafür festzulegen. Man nennt diese Form des Telefoninterviews das spontane Telefoninterview. Sei deswegen stets auf die gängigsten Fragen vorbereitet.

  • Warum hast du dich beworben?
  • Wieso möchtest du genau bei diesem Unternehmen deine Ausbildung oder dein Duales Studium machen?
  • Was sind deine Stärken?
  • Wie sieht dein bisheriger Werdegang aus?

Ziel eines spontanen Telefoninterviews ist es herauszufinden, wie sich der Bewerber in dieser unerwarteten Situation verhält. Natürlich kann es sein, dass der Arbeitgeber dich in einer ungünstigen Situation erwischt. Falls du gerade keine Zeit hast, oder dich in einer lauten Umgebung befindest, solltest du dich lieber nicht auf das Telefoninterview einlassen. Schlage dem Personaler am besten einen alternativen Termin vor. So zeigst du Interesse und Eigeninitiative und kannst dich zudem besser auf das Telefoninterview vorbereiten.

Geplante Telefoninterviews

Im Regelfall kontaktiert dich der Arbeitgeber per E-Mail oder telefonisch, um einen Termin für das Telefoninterview zu vereinbaren. Bei dem sogenannten geplanten Telefoninterview liegt der große Vorteil darin, dass du ausreichend Zeit hast, um dich umfassend über die Stellenanzeige sowie das Unternehmen zu informieren und mit Familie oder Freunden zu üben. Achte unbedingt darauf, pünktlich zum vereinbarten Termin verfügbar zu sein. Außerdem solltest du dir einen Ort überlegen, an dem keine störenden Hintergrundgeräusche auftreten und du guten Empfang hast.

Sonderform: Skype Interview

Ein weiteres beliebtes Modell ist das Skype Interview. Das Interview über Skype ist eine Mischung aus Vorstellungsgespräch und Telefoninterview. Manchmal wird nur die Telefonfunktion verwendet, sodass sich das Gespräch nicht großartig von einem der anderen Modelle unterscheidet. Meistens wird das Skype Interview allerdings mit Videoübertragung durchgeführt. Wichtig ist in jedem Fall eine stabile Internetverbindung, ein funktionierendes Mikrofon sowie passende Boxen, sodass der Personaler sich ohne Probleme mit dir unterhalten kann. Außerdem solltest du dir gut überlegen, welchen Raum du für das Interview wählst. Am besten eignen sich neutrale und ruhige Räume, sodass du dich voll und ganz auf das Gespräch konzentrieren kannst. Achte auch darauf, was hinter dir zu sehen ist. Der Personaler sollte nicht durch Fan-Poster oder ähnliches abgelenkt werden. Anders als beim Telefoninterview zählt hierbei dein gesamtes Auftreten. Dazu gehört deine Kleidung, Mimik und Gestik. Versuche während dem Gespräch auch zu lächeln. Grundsätzlich gelten hier die gleichen Regeln wie bei einem persönlichen Bewerbungsgespräch. Mehr dazu kannst du im AZUBIYO Bewerbungstutorial nachlesen.

Spontane Telefoninterviews
Geplante Telefoninterviews
Sonderform: Skype Interview

Vorbereitung auf ein Telefoninterview

Am besten solltest du dich bereits vor oder während dem Abschicken deiner Bewerbung ausgiebig über das Unternehmen und die Stelle informieren. Denn das Telefoninterview kann dich jederzeit spontan erwarten. Was man für den Termin auf jeden Fall beachten muss, erfährst du hier.

Informationen einholen

Bereite dich gut auf das Interview vor, denn der Personaler merkt, ob du dich mit der Stelle und dem Unternehmen beschäftigt hast. Zuallererst solltest du dich mit der Firma befassen. Versuche zunächst über das Internet, die Unternehmenswebsite, Freunde, Bekannte oder die Zeitung wichtige Informationen und aktuelle Nachrichten über die Firma herauszufinden. Besonders solltest du dich auf die Eckdaten wie Gründungsjahr, Geschäftsführer, Branche, Schwerpunkte, Mitarbeiterzahl und Standorte vorbereiten. Falls du den Namen deines Ansprechpartners kennst, solltest du auch versuchen über diese Person Informationen herauszufinden. Dafür recherchierst du am besten auf den Portalen Xing und LinkedIn. Wenn du weißt, mit wem du es am anderen Ende der Leitung zu tun hast, kannst du den Personaler eventuell besser einschätzen und deine Fragen und Antworten darauf abstimmen.

Fragen und Selbstpräsentation vorbereiten

Wie auch beim Vorstellungsgespräch solltest du dir Gedanken zu deinen Stärken und Schwächen machen sowie eine kurze Selbstpräsentation vorbereiten. Sei hier immer ehrlich, denn dein Gesprächspartner wird vermutlich merken, wenn du lügst. Übertreibe nicht zu sehr und versuche deine Stärken sowie Schwächen mit Beispielen zu veranschaulichen. In jedem Fall solltest du zeigen, dass du an deinen Schwächen arbeitest. Überlege dir außerdem Fragen, die du deinem Ansprechpartner stellen kannst.

ANZEIGE

Tipps für ein erfolgreiches Telefoninterview

Damit das Telefoninterview möglichst gut läuft, geben wir dir im Folgenden ein paar Tipps!

Das Gesprächsumfeld

Bei allen Arten des Telefoninterviews solltest du darauf achten, dass du ungestört reden kannst. Vermeide eine laute Umgebung sowie Ablenkungen durch Handys, Fernseher oder Musik. Schließe die Fenster und stelle dir ein Glas Wasser bereit. Wenn du aufgeregt bist oder viel reden musst hilft dir ein Schluck Wasser um dich wieder zu beruhigen.

Halte deine Unterlagen und die Stellenanzeige bereit

Mit großer Sicherheit hat dein Gesprächspartner deine Bewerbungsunterlagen vor sich. Auch du solltest das Anschreiben und den Lebenslauf, welche du versendet hast, ausdrucken und bereitlegen. So bist du bestens gewappnet beispielsweise für Fragen zu bestimmten Formulierungen in deiner Bewerbung. Noch wichtiger ist aber die Stellenanzeige. Vor allem wenn du mehrere Bewerbungen verschickt hast, ist es wichtig, die spezifischen Anforderungen und Positionsbeschreibungen schwarz auf weiß vor sich zu haben. Dadurch verwechselst du, selbst wenn du sehr nervös bist, keine Details. Tipps gegen Nervosität findest du in unserem Bewerbungstutorial.

Kleidung, Mimik & Gestik

Du solltest frisch geduscht sein und dir etwas Schickes anziehen. Selbst wenn dein Gesprächspartner dich nicht sehen kann, fühlst du dich so besser vorbereitet. Dadurch kannst du selbstsicher und mit einem Lächeln in das Interview starten. Außerdem transportierst du dieses positive Gefühl auch mit deiner Stimme nach außen. Besonders wichtig ist auch deine Mimik. Der Personaler merkt, wenn du lächelst. Der Körper, insbesondere die Stimme, können Gesichtsausdrücke und Gestik über den Hörer wiedergeben. Verhalte dich am besten genauso, als würdet ihr euch gegenüber stehen.

Achte auf deine Kommunikation

Meistens testet der Gesprächspartner im Telefoninterview deine Kommunikationsfähigkeit. Um hierbei punkten zu können, solltest du ein paar einfache Regeln beachten:

Sprich jederzeit deutlich und lieber zu langsam als zu schnell.

Höre deinem Gesprächspartner aufmerksam zu und versuche seine Fragen möglichst genau zu beantworten.

Unterbrich deinen Gesprächspartner nicht.

Sei offen und versuche aktiv am Gespräch teilzunehmen - dein Gesprächsanteil sollte in jedem Fall höher sein als der Anteil deines Gegenübers.

Ablauf und Typische Fragen im Telefoninterview

Bevor das Gespräch richtig losgeht, wird dein Ansprechpartner wahrscheinlich Smalltalk mit dir führen. Damit möchte er dir die Aufregung nehmen und ein Gespräch auf Augenhöhe einleiten. Diese Chance solltest du nutzen, um eine persönlichere Beziehung mit dem Personaler aufzubauen.

Nachdem ihr euch kurz kennengelernt habt, wird dein Gesprächspartner das Telefoninterview einleiten. Dabei geht er auf den Ablauf des Gesprächs ein. Begonnen wird meist mit einer kurzen Vorstellung und dem Werdegang. Der Personaler beginnt, von sich, dem Unternehmen, sowie seinen Aufgaben im Unternehmen zu erzählen, bevor er das Wort an dich übergibt. Du solltest die Chance unbedingt nutzen, dich vorzustellen und auf deinen Lebenslauf, deine Stärken und deinen Werdegang einzugehen. Gegebenenfalls stellt der Personaler an der ein oder anderen Stelle konkrete Fragen, wenn er etwas nicht verstanden hat. Erzähle deinem Ansprechpartner, wo du später einmal hin willst und in welcher Position du dich in der Zukunft siehst!

Nach der Vorstellung möchte der Personaler meist wissen, wie du auf die Stelle gekommen bist und warum du dich genau für dieses Unternehmen entschieden hast. Versuche hier vor allem dein bereits erlerntes Wissen über die Firma einzubringen und erkläre, warum genau dieses Unternehmen deinen Vorstellungen entspricht.

Danach folgt meist unter anderem die Frage, warum genau du für die Ausbildung der Richtige bist. Der Personaler zielt darauf ab, ob du dich mit der Position auseinandergesetzt hast und welche Fähigkeiten und Stärken du für die Stelle mitbringst.

Wie du siehst, ist der Ablauf sehr ähnlich, wie der beim Bewerbungsgespräch. Grundsätzlich solltest du dich also auch auf die gleichen Fragen, wie auch fürs Vorstellungsgespräch vorbereiten. Typische Fragen sind beispielsweise:

  • Was wissen Sie schon über unsere Firma?
  • Warum möchten Sie diesen Beruf lernen?
  • Was sind Ihre Lieblingsfächer in der Schule und warum?
  • Was hat Ihnen an Ihren Praktika besonders gefallen?
  • Was sind Ihre Stärken?
  • Wie ist ihr bisheriger Werdegang?

Wenn ihr zum Abschluss des Telefoninterviews gelangt, bedanke dich höflich für die Zeit, die sich der Gesprächspartner genommen hat und sage ihm, dass du dich freust bald vom Unternehmen zu hören. Meist wird dir dein Ansprechpartner selbst einen kurzen Ausblick geben, wie es weitergeht und wann du mit einer Rückmeldung rechnen kannst. Im Telefoninterview wird in der Regel noch keine konkrete Entscheidung getroffen, ob du in die nächste Runde kommst. Sieh das also nicht als negativ an, sondern gedulde dich, bis du erneut einen Anruf oder eine Mail von deinem Traum-Arbeitgeber bekommst. Vielleicht kommt ja bald die Einladung zum Vorstellungsgespräch!

Zusammengefasst: Die wichtigsten Regeln

Informiere dich bereits vor oder während deiner Bewerbung ausgiebig über Unternehmen und Stelle - ein Telefoninterview kann dich jederzeit spontan erwarten.

Bereite dich gut auf typische Fragen vor und übe deine Selbstpräsentation.

Achte auf dein Gesprächsumfeld.

Bewerbungsunterlagen und Stellenanzeige sollten ausgedruckt vorliegen.

Dusche dich vor dem Gespräch und zieh dir etwas Ordentliches an – das beeinflusst dein Verhalten positiv.

Achte während dem Gespräch auf deine Mimik und Gestik - Vergiss nicht zu lächeln!

Achte auf deine Kommunikation.

Bildnachweis: „Mann hält Tablet in der Hand" © Andrey Popov / Fotolia