AZUBIYO Logo

Toms Erfahrung als Sozialversicherungsfachangestellter

Toms Erfahrung als Sozialversicherungsfachangestellter

Toms Erfahrung als Sozialversicherungsfachangestellter

Freie Stellen finden

„Am meisten gefällt mir die Arbeit im KundenCenter im Leistungsbereich.”

Tom (22) absolviert momentan eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der IKK gesund plus. AZUBIYO hat er von seinen Eindrücken berichtet.

AZUBIYO: Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?
Tom: Durch eine Berufsorientierungsmesse bin ich auf die IKK aufmerksam geworden und habe mich dann beworben.

AZUBIYO: Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?
Tom:
  • Ich habe erwartet, genug Geld zu verdienen, um eigenständig zu leben und einen geregelten Alltag zu haben.
  • Ich habe mir eine Ausbildung erhofft, in der ich gut Theorie aus der Berufsschule und Praxis vereinen kann.
  • Meine Wünsche haben sich erfüllt, auch wenn der theoretische Stoff aus der Berufsschule nicht immer in der Praxis Anwendung findet, dafür aber der Stoff aus den Lehrgängen umso mehr. Außerdem verdiene ich genug Geld für meine eigene Wohnung, mein Auto usw.
AZUBIYO: Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?
Tom: Die Ausbildungsbeauftragten sind immer für einen da und auch die anderen Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit. Trotz Corona wurde ich bisher in jeder Abteilung gut betreut.

AZUBIYO: Was macht die IKK gesund plus als Ausbildungsunternehmen einzigartig?
Tom
  • die gute Vergütung
  • die dritte Ausbildungsinstanz: die IKK-Akademie neben der Berufsschule und dem Betrieb
  • die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten schon innerhalb der Ausbildung
AZUBIYO: Um was geht es hauptsächlich in deinem Job?
Tom:
  • Anliegen von Versicherten bearbeiten,
  • Beratung und Auskunft

AZUBIYO: Was sind deine Hauptaufgaben?
Tom:
  • Telefonie,
  • Kundenberatung,
  • Bearbeitung von Anträgen,
  • Beantwortung der Fragen von Versicherten
AZUBIYO: Wie sieht ein Arbeitstag in der IKK gesund plus aus?
Tom: Ich bin meist im Telefondienst und kläre Fragen für Versicherte und erledige Aufträge, die mir mein Ausbildungsbeauftragter gibt. Manchmal übe ich eine kundenorientierte beratende Tätigkeit aus.

AZUBIYO: Was ist das Beste an der Ausbildung?
Tom: Die hohe Chance auf eine Übernahme.

AZUBIYO: Wie war dein Ausbildungsstart?
Tom: Für mich persönlich schwierig, jedoch wurde ich gut unterstützt und wurde mit der Zeit immer sicherer und verbesserte mich.

AZUBIYO: Wie unterstützt dich die IKK gesund plus bei deiner Ausbildung?
Tom:
  • Verständnis für schwierige Situationen
  • Es ist immer ein Ansprechpartner da.
  • Außerdem werden Kosten, die im Rahmen der Ausbildung entstehen, wie z.B. Reisekosten bei den Lehrgängen, übernommen.
AZUBIYO: Was sind die bisherigen Highlights der Ausbildung?
Tom:
  • die Einführungstage,
  • der erste Lehrgang,
  • erste Berufsschulwoche,
  • Zukunftstag 2021

AZUBIYO: Wie ist der Kontakt zwischen dir und den Mitazubis?
Tom: Sehr gut, jedoch im Arbeitsalltag selten, da wir sehr verteilt sind. Aber gerade in der Berufsschulzeit und auf den Lehrgängen verbringt man viel Zeit miteinander und lernt sich privat besser kennen.


AZUBIYO: Wie wird Teamarbeit in der IKK gesund plus gelebt?
Tom: Innerhalb einer Abteilung ist Teamarbeit meist sehr wichtig und funktioniert auch.

AZUBIYO: Welche theoretischen Ausbildungsinhalte haben Sie an der Berufsschule gelernt, und wie war der Unterricht aufgebaut?
Tom: Der Unterricht findet in Blöcken von insgesamt 6 Wochen statt. Man hat viele verschiedene Fächer, die man vorher nicht hatte: Sozialversicherungskunde, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Rechtslehre, Rechnungswesen, aber auch bekannte Fächer, wie: Deutsch, Englisch und Sozialkunde.

AZUBIYO: Welche Angebote bietet die IKK gesund plus außerhalb des normalen Ausbildungsplanes?
Tom:
  • Teilnahme an Veranstaltungen, wie Messen, „Stars for free“, Zukunftstag usw.
  • Übernachtungsmöglichkeiten, wenn Berufsschule ist oder ein Einsatzort zu weit entfernt ist
AZUBIYO: Wie laufen die Lehrgänge in der IKK Akademie ab? Was gefällt dir dabei besonders?
Tom: Die Lehrgänge sind immer sehr intensiv, da sie nur zwei Wochen dauern und man sehr viel und lange Unterricht hat und auch viel lernen und vor- und nacharbeiten muss. Aber dadurch lernt man seine Mitazubis sehr gut kennen und der Zusammenhalt wächst, weil man sehr viel Zeit miteinander verbringt. Ein gutes Freizeitangebot ist auch vorhanden, z.B.: ein Fußballplatz, eine Sporthalle, eine Bar usw., jedoch war das meiste davon wegen Corona nicht nutzbar.

„Am meisten gefällt mir die Arbeit im KundenCenter im Leistungsbereich.”

Tom (22) absolviert momentan eine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachangestellten bei der IKK gesund plus. AZUBIYO hat er von seinen Eindrücken berichtet.

AZUBIYO: Wie bist du an deinen Ausbildungsplatz gekommen?
Tom: Durch eine Berufsorientierungsmesse bin ich auf die IKK aufmerksam geworden und habe mich dann beworben.

AZUBIYO: Was hast du von deiner Ausbildung erwartet und haben sich deine Wünsche erfüllt?
Tom:
  • Ich habe erwartet, genug Geld zu verdienen, um eigenständig zu leben und einen geregelten Alltag zu haben.
  • Ich habe mir eine Ausbildung erhofft, in der ich gut Theorie aus der Berufsschule und Praxis vereinen kann.
  • Meine Wünsche haben sich erfüllt, auch wenn der theoretische Stoff aus der Berufsschule nicht immer in der Praxis Anwendung findet, dafür aber der Stoff aus den Lehrgängen umso mehr. Außerdem verdiene ich genug Geld für meine eigene Wohnung, mein Auto usw.
AZUBIYO: Wie hat man dich als Azubi behandelt? Hast du dich ausreichend betreut gefühlt?
Tom: Die Ausbildungsbeauftragten sind immer für einen da und auch die anderen Mitarbeiter sind freundlich und hilfsbereit. Trotz Corona wurde ich bisher in jeder Abteilung gut betreut.

AZUBIYO: Was macht die IKK gesund plus als Ausbildungsunternehmen einzigartig?
Tom
  • die gute Vergütung
  • die dritte Ausbildungsinstanz: die IKK-Akademie neben der Berufsschule und dem Betrieb
  • die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten schon innerhalb der Ausbildung
AZUBIYO: Um was geht es hauptsächlich in deinem Job?
Tom:
  • Anliegen von Versicherten bearbeiten,
  • Beratung und Auskunft

AZUBIYO: Was sind deine Hauptaufgaben?
Tom:
  • Telefonie,
  • Kundenberatung,
  • Bearbeitung von Anträgen,
  • Beantwortung der Fragen von Versicherten
AZUBIYO: Wie sieht ein Arbeitstag in der IKK gesund plus aus?
Tom: Ich bin meist im Telefondienst und kläre Fragen für Versicherte und erledige Aufträge, die mir mein Ausbildungsbeauftragter gibt. Manchmal übe ich eine kundenorientierte beratende Tätigkeit aus.

AZUBIYO: Was ist das Beste an der Ausbildung?
Tom: Die hohe Chance auf eine Übernahme.

AZUBIYO: Wie war dein Ausbildungsstart?
Tom: Für mich persönlich schwierig, jedoch wurde ich gut unterstützt und wurde mit der Zeit immer sicherer und verbesserte mich.

AZUBIYO: Wie unterstützt dich die IKK gesund plus bei deiner Ausbildung?
Tom:
  • Verständnis für schwierige Situationen
  • Es ist immer ein Ansprechpartner da.
  • Außerdem werden Kosten, die im Rahmen der Ausbildung entstehen, wie z.B. Reisekosten bei den Lehrgängen, übernommen.
AZUBIYO: Was sind die bisherigen Highlights der Ausbildung?
Tom:
  • die Einführungstage,
  • der erste Lehrgang,
  • erste Berufsschulwoche,
  • Zukunftstag 2021

AZUBIYO: Wie ist der Kontakt zwischen dir und den Mitazubis?
Tom: Sehr gut, jedoch im Arbeitsalltag selten, da wir sehr verteilt sind. Aber gerade in der Berufsschulzeit und auf den Lehrgängen verbringt man viel Zeit miteinander und lernt sich privat besser kennen.


AZUBIYO: Wie wird Teamarbeit in der IKK gesund plus gelebt?
Tom: Innerhalb einer Abteilung ist Teamarbeit meist sehr wichtig und funktioniert auch.

AZUBIYO: Welche theoretischen Ausbildungsinhalte haben Sie an der Berufsschule gelernt, und wie war der Unterricht aufgebaut?
Tom: Der Unterricht findet in Blöcken von insgesamt 6 Wochen statt. Man hat viele verschiedene Fächer, die man vorher nicht hatte: Sozialversicherungskunde, Betriebs- und Volkswirtschaftslehre, Rechtslehre, Rechnungswesen, aber auch bekannte Fächer, wie: Deutsch, Englisch und Sozialkunde.

AZUBIYO: Welche Angebote bietet die IKK gesund plus außerhalb des normalen Ausbildungsplanes?
Tom:
  • Teilnahme an Veranstaltungen, wie Messen, „Stars for free“, Zukunftstag usw.
  • Übernachtungsmöglichkeiten, wenn Berufsschule ist oder ein Einsatzort zu weit entfernt ist
AZUBIYO: Wie laufen die Lehrgänge in der IKK Akademie ab? Was gefällt dir dabei besonders?
Tom: Die Lehrgänge sind immer sehr intensiv, da sie nur zwei Wochen dauern und man sehr viel und lange Unterricht hat und auch viel lernen und vor- und nacharbeiten muss. Aber dadurch lernt man seine Mitazubis sehr gut kennen und der Zusammenhalt wächst, weil man sehr viel Zeit miteinander verbringt. Ein gutes Freizeitangebot ist auch vorhanden, z.B.: ein Fußballplatz, eine Sporthalle, eine Bar usw., jedoch war das meiste davon wegen Corona nicht nutzbar.

Mein Tipp für euch

Eignet euch schon einmal vorher ein paar Basics im Umgang mit dem Computer an. Ihr solltet kein Problem damit haben, mit Gesetzen und Paragraphen zu arbeiten. Man sollte recht kommunikativ sein und sich gut ausdrücken können.

Mein Job auf einen Blick

  • Art der Ausbildung: Dual
  • Dauer der Ausbildung: 3 Jahre
  • Fachbereich: Verwaltung
  • Erwünschter Schulabschluss: Realschulabschluss
  • Arbeitsumfeld: Büro/Kundenberatung
  • Arbeitszeiten: Gleitzeit
  • Höhe der Vergütung während der Ausbildung: Nach Tarif

Du könntest dir vorstellen, deine Ausbildung auch bei der IKK gesund plus zu machen? Schau dir unbedingt die freien Stellen an und bewirb dich!

7 passende freie Stellen bei IKK gesund plus: