AZUBIYO Logo

Einkäufer / Einkäuferin
Gehalt & Verdienst

Einkäufer / Einkäuferin
Einkäufer / Einkäuferin

Als Einkäufer trägst du mit deinem Verhandlungsgeschick und deinen Kalkulationen unmittelbar zum Erfolg des Unternehmens bei. Das ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, die nicht jeder übernehmen kann. Zeigt sich die Wichtigkeit des Einkäufers auch im Gehalt? Hier erfährst du es.

Das Einkäufer-Gehalt in der Ausbildung

Da es keine klassische Ausbildung für den Beruf Einkäufer gibt, kann man keine pauschalen Angaben zur Ausbildungsvergütung als Einkäufer machen. Der Weg in diesen Job über andere Ausbildungsberufe, in denen jeweils unterschiedliche Vergütungen üblich sind.

Beispielsweise erhältst du während deiner Industriekaufmann-Ausbildung eine Vergütung. Anschließend kannst du mit entsprechender Erfahrung als Einkäuferin arbeiten.

Wenn du über eine Weiterbildung Einkäufer wirst, erhältst du keine Vergütung. In diesem Fall ist das weniger wichtig, denn die Weiterbildung nimmt nur kurze Zeit in Anspruch. Dafür kannst du die Weiterbildung neben deinem bisherigen Job absolvieren und weiterhin dein normales Einkommen erhalten. 

Was verdient ein Einkäufer (m/w/d)?

Doch was verdient ein Einkäufer nach der Ausbildung? Wie hoch dein Gehalt als Einkäufer ausfällt, ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Einen großen Einfluss hat die Branche, in der du tätig bist. In manchen Branchen fallen die Gehälter höher aus als in anderen. Auch eine mögliche tarifliche Bindung beeinflusst dein Gehalt als Einkäufer. Dadurch ist eine konkrete Aussage darüber, wie viel du verdienst, schwierig. Dennoch gibt es beispielhafte Werte, an denen du dich orientieren kannst.

Der Beruf bringt viel Verantwortung mit sich. Das Einstiegsgehalt liegt daher in Deutschland bei durchschnittlich 40.800 Euro jährlich. Das entspricht einem monatlichen Einkäufer Gehalt von 3.400 Euro brutto. Mit entsprechender Erfahrung ist ein höheres Einkommen durchaus möglich. Noch andere Faktoren beeinflussen dein tatsächliches Gehalt. Dazu zählen deine Erfahrungen, deine vorherige Ausbildung und der Betrieb, in welchem du arbeitest. Mit einem Studium kannst du beispielsweise ein höheres Einkommen erzielen, als mit einer Ausbildung.

Was verdient ein Einkäufer mit Studium?

Lohnt sich ein Studium, um als Einkäufer zu arbeiten finanziell? Wie in vielen anderen Berufen erhältst du mit einem Bachelor oder Master ein höheres Einstiegsgehalt. Als Einkäufer liegt dein Gehalt als Berufseinsteiger bei 43.000 Euro im Jahr. Auch hier ist ein höheres Gehalt aufgrund deiner Erfahrungen und Qualifikationen möglich. Ebenso kann das Einkommen niedriger ausfallen, beispielsweise in kleineren Unternehmen.

Die besten Branchen für Einkäufer

Den größten Einfluss auf dein Gehalt als Einkäufer hat die Branche. In absteigender Reihenfolge zeigt sich das so, dass du in der Automobilbranche das höchste Gehalt erzielst. Anschließend folgen die Branchen Maschinenbau und die Pharmabranche. Das Baugewerbe und der Handel weisen das geringste Gehalt für Einkäufer auf.

Mit Spezialisierung zum höheren Gehalt

Wie in anderen Berufen kannst du dein Gehalt mithilfe einer Spezialisierung erhöhen. Besonders attraktiv ist der strategische Einkauf. In diesem Fall wirst du mehr in den gesamten Unternehmensprozess eingebunden. Das spiegelt sich im strategischen Einkäufer-Gehalt wider und du kannst mit 66.000 Euro brutto im Jahr rechnen.

Du interessierst dich für Technik und den Einkauf? In diesem Fall ist eine Spezialisierung auf den technischen Einkauf, wie Maschinen oder Anlagen, für dich denkbar. Die Spezialisierung bringt dir als technischer Einkäufer ein Gehalt in Höhe von 57.000 Euro im Jahr ein.

Weitere Infos

Bildnachweis: „Einkäufer bei der Arbeit" ©mavoimages - stock.adobe.com