AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Erzieher für Jugend- und Heimerziehung – Gehalt & Verdienst

Bei der Entscheidung für einen bestimmten Beruf spielt das zukünftige Gehalt eine wichtige Rolle. Leider sind allgemeingültige Aussagen zum Gehalt als Erzieher für Jugend- und Heimerziehung nicht möglich. Der Gehalts-Check zeigt auf, warum das so ist und wie dein Gehalt in Ausbildung und Beruf zum Beispiel aussehen könnte.

Gehalt in der Ausbildung

Die Ausbildung zum Erzieher bzw. zur Erzieherin für Jugend- und Heimerziehung ist eine schulische Ausbildung. Bei schulischen Ausbildungen ist oftmals keine Ausbildungsvergütung vorgesehen. Daher erhältst du als angehender Erzieher für Jugend- und Heimerziehung in der Regel kein Ausbildungsentgelt

Im Anschluss an die Ausbildung absolvierst du ein einjähriges bezahltes Berufspraktikum zur staatlichen Anerkennung deiner Ausbildung. Wie hoch deine Praktikumsvergütung ist, hängt von deinem Praktikumsbetrieb ab. Wenn du das Anerkennungsjahr im öffentlichen Dienst absolvierst, zum Beispiel in einem städtischen Kindergarten, erhältst du eine Vergütung von etwa 1.400-1.500 Euro brutto im Monat.

Finanzielle Förderung während der Ausbildung

Wenn du bestimmten Voraussetzungen erfüllst, hast du in deiner Erzieher-Ausbildung Bafög-Anspruch. Ob dir Förderung zusteht und in welcher Höhe, hängt unter anderem von deinem Einkommen und Vermögen, dem Einkommen deiner Eltern und deiner Wohnsituation ab. Den Antrag stellst du bei dem für dich zuständigen Amt für Ausbildungsförderung. Weitere Infos hält das Bundesministerium für Bildung und Forschung unter „Das neue BAföG" http://www.bafoeg.bmbf.de bereit.

Gehalts-Barometer Erzieher für Jugend- und Heimerziehung

Neben der Ausbildung zum Erzieher für Jugend- und Heimerziehung sind auch viele andere schulische Ausbildungen unbezahlt – zum Beispiel die Ausbildungen zum Kinderpfleger, Erzieher oder Physiotherapeuten. Ausnahmen sind unter anderem der Altenpfleger und der Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger: In diesen schulischen Ausbildungsberufen ist eine Ausbildungsvergütung vorgeschrieben.

Gehalt im Beruf

Dein Verdienst als Erzieher für Jugend- und Heimerziehung richtet sich nach Faktoren wie Wirtschaftsbereich, Arbeitsort und Berufserfahrung. Falls dein Arbeitgeber an einen Tarifvertrag gebunden ist, gelten vertragliche Regelungen für dein Gehalt. Welcher Tarifvertrag das in deinem speziellen Fall ist, hängt von Bundesland und Branche deines Betriebs ab.

Die Höhe deines Einstiegsgehalts nach der Ausbildung ergibt sich aus der tariflichen Vergütungsgruppe, in die du eingeordnet wirst. In der Regel ist das bei ausgelernten Erziehern die unterste Gruppe für Angestellte mit abgeschlossener Ausbildung. Je nach Branche sind für Berufseinsteiger beispielsweise 2.200 bis 2.700 Euro brutto möglich.

Beispiele für 3 Branchen

  • staatliche Einrichtungen (TVöD - Sozial- und Erziehungsdienst): 2.200 bis 2.400 Euro
  • kirchliche Einrichtungen (Arbeitsvertragsrichtlinien, AVR): 2.200 bis 2.700 Euro
  • private Einrichtungen (z.B. private Heime, Kindergärten): legen eigene Gehälter fest

Aufgepasst: Was bedeuten diese Zahlen?

Dies sind beispielhafte Gehälter als Erzieher für Jugend- und Heimerziehung in einigen Bereichen. Daneben gibt es aber viele weitere Branchen und Tarifverordnungen. Das bedeutet: Je nach Bundesland, Branche und Tarifvertrag kann dein Verdienst niedriger oder höher ausfallen. Auch könntest du gemäß deiner persönlichen Qualifikation und deinem Arbeitsbereich in eine andere Tarifgruppe eingeordnet werden. Und mit den Berufsjahren steigen in der Regel auch die Gehälter.


Stand: 12/2016