AZUBIYO Logo

Erzieher für Jugend- und Heimerziehung – Ausbildung & Beruf

Du willst eine abwechslungsreiche und soziale Ausbildung machen? Dir bereitet der Umgang mit Kindern und Jugendlichen viel Freude? Dann ist die Ausbildung als Erzieher für Jugend- und Heimerziehung genau das richtige für dich!

Was macht ein Erzieher für Jugend- und Heimerziehung?

Die Ausbildung zum Erzieher für Jugend- und Heimerziehung ist sehr vielseitig und abwechslungsreich: Zu den wichtigsten Aufgaben in dieser Ausbildung gehören die Versorgung und die pädagogische Förderung von Kindern und Jugendlichen. Wichtige Arbeitsbereiche im Berufsbild Erzieher für Jugend- und Heimerziehung sind das Ausarbeiten von Erziehungs- und Hilfeplänen sowie die Verhaltensanalyse von Kindern und Jugendlichen.

Im Berufsalltag übernehmen Erzieher für Jugend- und Heimerziehung die Elternrolle für die Kinder, achten auf deren berufliche und schulische Entwicklung und deren persönliche Entfaltung. Darüber hinaus sorgen sie für Körperpflege, Essen und für die Bekleidung der Kinder und Jugendlichen und werden somit eine wichtige Bezugsperson. Je nach Tätigkeitsbereich kümmern sich Erzieher für Jugend- und Heimerziehung auch um die Organisation von Freizeitaktivitäten oder führen Einzel- oder Gruppengespräche. In der Ausbildung zum Erzieher für Jugend- und Heimerziehung spielen Einfühlungsvermögen, Kommunikationsfähigkeit aber auch die psychische Belastbarkeit eine große Rolle.

Im Berufsbild Erzieher- Jugend- und Heimerziehung können aber ganz unterschiedliche Aufgabenbereiche im Vordergrund stehen – je nach Heim, Tagesstätte oder Schule. Als Erzieher- für Jugend- und Heimerziehung kannst du in Kinder- und Jugendwohnheimen, Jugend- und Familienberatungsstellen sowie in Tagesstätten für Menschen mit Behinderung oder in Internaten arbeiten.

Art der Ausbildung

schulisch (Berufsfachschule und sozialpädagogische Einrichtungen)

Dauer der Ausbildung

2-3 Jahre

Zuständige Stelle

jeweilige Berufsfachschule

Schulische Voraussetzungen

Die Voraussetzungen für die Ausbildung Erzieher- Jugend- und Heimerziehung sind von Berufsfachschule zu Berufsfachschule unterschiedlich. In der Regel wird für diese Ausbildung mindestens ein mittlerer Schulabschluss vorausgesetzt. Für das Berufsbild Erzieher- Jugend- und Heimerziehung solltest du vor allem Spaß am Umgang mit Menschen haben und ein großes Verantwortungsbewusstsein besitzen.

Quelle: Verordnungen der jeweiligen Bildungseinrichtungen und Bundesländer

Bildnachweis: „Erzieherin mit Kindern am Tisch" © sepy / Fotolia