Azubiyo Logo

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker / Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin
Gehalt & Verdienst

30 freie Stellen
Ausbildung Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker

Autos waren schon immer dein Hobby – egal ob Oldtimer oder Neuwagen? Dann hast du vielleicht schon einmal über die Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker bzw. zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin nachgedacht. Dein zukünftiges Gehalt ist aber auch für deine Berufswahl ein wichtiger Faktor. Welches Gehalt ein Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker in Ausbildung und Beruf beispielsweise verdienen kann, erfährst du im Gehalts-Check.

Wie viel verdient man als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker (m/w/d) in der Ausbildung?

Wenn du in einem tarifgebundenen Betrieb arbeitest, ist deine Vergütung als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker vertraglich festgelegt. Bei einer Ausbildung im Kraftfahrzeuggewerbe kannst du zum Beispiel mit dieser Ausbildungsvergütung rechnen:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 766 bis 979 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 805 bis 1.041 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 850 bis 1.144 Euro
  • im 4. Ausbildungsjahr: 890 bis 1.202 Euro

Deine Ausbildungsvergütung richtet sich danach, ob dein Ausbildungsbetrieb tariflich gebunden ist, in welcher Branche und in welcher Region du beschäftigt bist. Abhängig von Bundesland und Branche gelten aber ganz unterschiedliche Tarifverträge.

(Quelle: Berufenet)

Gehalt in der Ausbildung im Vergleich

Du interessierst dich auch für die Gehälter in anderen Ausbildungsberufen? Im Gehaltscheck hast du die Möglichkeit, verschiedenste Ausbildungsvergütungen miteinander zu vergleichen. Wähle also bis zu 3 Vergleichsberufe aus und erfahre, wie sich die einzelnen Gehälter voneinander unterscheiden!

 
 
*
 
 
*
 
 
*
 
 
*
* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer
Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung, Datenbank Ausbildungsvergütungen, Durchschnittliche tarifliche Vergütungen 2022

Aufgepasst: Was bedeuten diese Zahlen? Bei diesen Beträgen handelt es sich um Beispielvergütungen in einer Branche. Somit kann dein individuelles Azubi-Gehalt auch niedriger oder höher ausfallen! Tipp: Nutze auch den Stellenmarkt, um dich über dein Gehalt in der Ausbildung zu informieren. Einige Unternehmen machen entsprechende Angaben in ihren Stellenanzeigen:

Was verdient ein Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker in der Praxis?

Tobias macht eine Ausbildung zum Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker bei einem Ersatzteilhändler in Hessen, der nach dem Tarifvertrag für den Einzelhandel vergütet. Nach den derzeit gültigen Bestimmungen für Hessen erhält Tobias folgende Vergütung:

  • Im 1. Ausbildungsjahr 960 Euro,
  • im 2. Jahr 1.060 Euro,
  • im 3. Jahr 1.180 Euro und
  • im 4. Jahr 1.285 Euro.
KRESS Fahrzeugbau GmbH KRESS Fahrzeugbau GmbH
1. Jahr: 850,00 €
vhh.mobility | Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH vhh.mobility | Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein GmbH
1. Jahr: nach Firmentarifvertrag
2. Jahr: nach Firmentarifvertrag
3. Jahr: nach Firmentarifvertrag
4. Jahr: nach Firmentarifvertrag
FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH
1. Jahr: 1.203,00 €
2. Jahr: 1.255,00 €
3. Jahr: 1.316,00 €
4. Jahr: 1.389,00 €
Autohaus Albertsmeyer Nordhausen GmbH & Co. KG Autohaus Albertsmeyer Nordhausen GmbH & Co. KG
1. Jahr: 895,00 €
2. Jahr: 925,00 €
3. Jahr: 995,00 €
4. Jahr: 1.040,00 €
AVP AUTOLAND GmbH & Co. KG AVP AUTOLAND GmbH & Co. KG
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
4. Jahr: nach Tarifvertrag
Autohaus Marnet GmbH & Co. KG Autohaus Marnet GmbH & Co. KG
1. Jahr: nach Firmentarifvertrag
2. Jahr: nach Firmentarifvertrag
3. Jahr: nach Firmentarifvertrag
4. Jahr: nach Firmentarifvertrag
Autohaus Tobaben GmbH & Co. KG Autohaus Tobaben GmbH & Co. KG
1. Jahr: 850,00 €
2. Jahr: 925,00 €
3. Jahr: 1.025,00 €
4. Jahr: 1.150,00 €
Autocenter MOTHOR GmbH Autocenter MOTHOR GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
4. Jahr: nach Tarifvertrag
Robert Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH Robert Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH
1. Jahr: nach Tarifvertrag
2. Jahr: nach Tarifvertrag
3. Jahr: nach Tarifvertrag
4. Jahr: nach Tarifvertrag
Siemens Energy Global GmbH & Co. KG Siemens Energy Global GmbH & Co. KG
1. Jahr: 1.057,00 €
2. Jahr: 1.119,00 €
3. Jahr: 1.180,00 €
4. Jahr: 1.238,00 €
Ostseestaal GmbH & Co. KG Ostseestaal GmbH & Co. KG
1. Jahr: 750,00 €
2. Jahr: 800,00 €
3. Jahr: 850,00 €
TM Verwaltungs GmbH TM Verwaltungs GmbH
1. Jahr: 960,00 €
2. Jahr: 1.010,00 €
3. Jahr: 1.090,00 €
4. Jahr: 1.140,00 €
Bosch Gruppe Bosch Gruppe
1. Jahr: 1.052,00 €
2. Jahr: 1.117,00 €
3. Jahr: 1.216,00 €
4. Jahr: 1.282,00 €
ABC Umformtechnik GmbH & Co. KG ABC Umformtechnik GmbH & Co. KG
1. Jahr: 1.031,55 €
2. Jahr: 1.082,91 €
almaak international GmbH almaak international GmbH
1. Jahr: 871,00 €
2. Jahr: 951,00 €
3. Jahr: 1.031,00 €

Einstiegsgehalt: Was verdient ein Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker im Beruf?

Nach deiner Ausbildung wirst du in eine bestimmte Tarifgruppe eingeordnet. Diese legt unter anderem auch dein Einstiegsgehalt fest. In der Regel ist dies für ausgelernte Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker die niedrigste Gruppe für Angestellte mit abgeschlossener beruflicher Ausbildung. Je nach Branche sind zum Beispiel folgende Brutto-Verdienste möglich:

Beispielhafte tarifliche Einstiegsgehälter in verschiedenen Branchen:

* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Tarifverträge verschiedener Branchen, Bruttogrundvergütungen (monatlich), Stand der Auswertung: 2023

Was verdient ein Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker im Einzelhandel?

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt für Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker im Einzelhandel liegt bei 1.900 bis 3.200 Euro.

Wie viel verdient eine Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin im KFZ-Gewerbe?

Im KFZ-Gewerbe kannst du beim Berufseinstieg als Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin ein Gehalt zwischen 2.000 und 2.600 Euro erwarten.

Dies sind Beispielverdienste für Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker in einigen Bereichen. Es gibt aber viele weitere Branchen und Tarifverordnungen. Das bedeutet: Je nach Bundesland, Branche und Tarifvertrag kann dein Verdienst niedriger oder höher ausfallen. Eine Einordnung in niedrigere oder höhere Tarifgruppen ist entsprechend deiner Qualifikation möglich, wobei die Gehälter mit zunehmender Berufserfahrung steigen.

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Mechaniker in der Werkstatt" © industrieblick / Fotolia