AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker – Bewerbung

Hier siehst du ein Muster für ein Bewerbungsschreiben als Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in. Nutze die Vorlage zur Inspiration. Eine Anleitung zum Bewerbungsschreiben kannst du dir bequem herunterladen.

Wie du eine Bewerbung erstellst, erfährst du Schritt für Schritt in unserem Bewerbungstutorial. Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto (freiwillig!!) zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in über die Tätigkeiten und Aufgaben in dem Beruf und verwende diese Informationen in deinem Bewerbungsschreiben. Die Firma sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf beschäftigt hast.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zur Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

über die Ausbildungsbörse AZUBIYO bin ich auf Sie aufmerksam geworden und bewerbe mich um eine Ausbildung als Karosserie- und Fahrzeugbaumechanikerin in Ihrem Unternehmen.

Ich möchte diesen Beruf mit dem Schwerpunkt Karosseriebautechnik erlernen, da mich die Automobilbranche sehr interessiert und ich dort gerne einer anspruchsvollen praktischen Aufgabe nachgehen will. Es gefällt mir, sowohl bei der Produktion neuer Fahrzeuge, als auch bei der Instandhaltung eingesetzt werden zu können.

Momentan besuche ich die Fritz-Haber-Hauptschule in Erlangen, an der ich in einigen Monaten mit voraussichtlich sehr gutem Erfolg meinen Abschluss machen werde. Mein aktueller Notendurchschnitt liegt bei 1,8 und meine besten Fächer sind Mathematik, Werken und Physik. In den letzten Sommerferien habe ich bei einer Spedition ein vierwöchiges Praktikum absolviert. Dort habe ich einen guten Einblick in Wartungsarbeiten und Reparaturen der unterschiedlichen Fahrzeugtypen erhalten und durfte auch eigenständige Prüfungen durchführen. In meiner Freizeit fahre ich gerne Go-Kart-Rennen und beschäftige mich mit der Umrüstung meines Fahrzeuges. Daher verbringe ich viel Zeit in der Werkstatt eines befreundeten Kfz-Mechanikers.

Ihre Ausbildungsstelle hat mich angesprochen, weil Sie ein großes Zulieferer der deutschen Automobilindustrie und auch international tätig sind. Bei Ihnen habe ich gute Übernahmechancen, bin in ein großes Team eingebunden und habe die Möglichkeit, nach der Ausbildung auch bei einer Partnerfirma im Ausland zu arbeiten.

Über eine Einladung zum Bewerbungsgespräch freue ich mich sehr.


Mit freundlichen Grüßen

Stella Beck


 

Bildnachweis: „Mechaniker in der Werkstatt" © industrieblick / Fotolia