AZUBIYO Logo

Kranführer / Kranführerin
Gehalt & Verdienst

Kranführerin
Kranführerin

Als Kranführer geht es für dich häufig hoch hinaus. Trifft das auch auf dein Kranführer Gehalt zu? Hier findest alle Informationen darüber, wie viel ein Kranführer verdient und mit welchem Gehalt du in den verschiedenen Branchen rechnen kannst.

Das Kranführer Gehalt in der Ausbildung

Während deiner Ausbildung zum Kranführer erhältst du kein Gehalt. Aufgrund der kurzen Ausbildungsdauer ist das nicht so schwierig, wie beispielsweise in anderen Weiterbildungen ohne Vergütung. 

Für die Dauer der Ausbildung kannst du dich entweder beurlauben lassen oder du absolvierst den Lehrgang zum Kranführer parallel zum Job. Aufgrund der zahlreichen Anbieter kannst du verschiedene Modelle wählen, die zu dir und deinem Arbeitsleben passen.

Was verdient ein Kranführer?

Wie hoch dein Kranführer Gehalt ausfällt, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Mit deinem Kranführerschein stehen dir viele Branchen offen, die unterschiedliche Gehälter zahlen. Daher ist eine konkrete Aussage über den Verdienst eines Kranführers kaum möglich. Dennoch gibt es Werte, an denen du dich grob orientieren kannst. Die Werte dienen wirklich nur als Orientierung für dich. Dein tatsächliches Gehalt als Kranführer kann höher oder niedriger ausfallen.

Wie viel verdient ein Kranführer: Ein Beispiel

Nach deiner Ausbildung besitzt du den benötigten Kranführerschein. Du findest anschließend eine Anstellung in einem Hochbauunternehmen mit tariflicher Bindung. Für dich bedeutet das ein tarifliches Gehalt und damit ein eindeutig geregeltes Einkommen. Ein beispielhafter Verdienst als Kranführer beträgt 21,50 Euro brutto in der Stunde.

Bei einer Arbeitszeit von 8 Stunden pro Tag liegt dein tägliches Kranführer Gehalt bei 172 Euro brutto. Ausgehend von 4 Wochen im Monat, was 20 Arbeitstagen entspricht, beträgt dein monatliches Kranführerin Gehalt 3.440 Euro brutto. 

Diese Faktoren beeinflussen dein Gehalt

Sicherlich weißt du, dass dein Gehalt von vielen unterschiedlichen Faktoren abhängt. Einen großen Einfluss hat beispielsweise das Bundesland, in dem du arbeitest. Tendenziell hast du im Süden von Deutschland einen höheren Lohn und höhere Lebenskosten für Miete und Freizeit. Im Osten ist dein Lohn vielleicht niedriger, aber auch die Miete im Vergleich nicht so hoch.

Darüber hinaus beeinflusst deine Berufserfahrung dein Gehalt als Kranführer. Je länger du im Job bist und Erfahrungen sammelst, desto höher fällt dein Gehalt aus. Auch deine Verantwortung beeinflusst dein Einkommen. Natürlich hat auch deine Branche einen Einfluss auf deine Vergütung. Denn jede Branche zahlt andere Gehälter und durch deinen Kranführerschein stehen dir viele Branchen offen.

Beispielhafte tarifliche Einstiegsgehälter in verschiedenen Branchen:

{{branch.text}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.text}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Tarifverträge verschiedener Branchen, Bruttogrundvergütungen (monatlich), Stand der Auswertung: 2021

Doch was verdient ein Kranführer in den einzelnen Branchen? Das beispielhafte tarifliche Einstiegsgehalt im Bauhauptgewerbe liegt ungefähr zwischen 2.500 und 3.330 Euro brutto im Monat. In der Eisen- und Stahlindustrie kannst du als Berufseinsteiger mit einem Gehalt von 2.200 bis 2.400 rechnen. 

Füge deine gewählte Branche zum Vergleich hinzu und du erhältst ein Gehaltsvergleich für die verschiedenen Branchen. Beachte auch hier, dass diese Werte lediglich als Orientierung dienen.

Weitere Infos

Bildnachweis: „Kranführerin bei der Arbeit" © Phovoir - stock.adobe.com