AZUBIYO Logo

Medizinisch-technische/r Laboratoriumsassistent / Laboratoriumsassistentin
Gehalt & Verdienst

Ausbildung Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent

Die Arbeit im Labor fasziniert dich und Chemie, Bio und Physik sind deine absoluten Lieblingsfächer? Dann könnte der Beruf Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent bzw. Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin (MTLA) genau der richtige für dich sein. Wenn du sicher gehen willst, dass der Beruf die richtige Wahl für dich ist, solltest du dir am besten auch die Verdienstmöglichkeiten anschauen. Mit welchem Gehalt du als Laboratoriumsassistent in Ausbildung und Beruf rechnen kannst, erklären wir dir hier.

Wie viel verdient man als Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent (m/w/d) in der Ausbildung?

Bei der Ausbildung zum Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistenten/ zur Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin (MTLA) handelt es sich um eine schulische Ausbildung, die du an einer speziellen Berufsfachschule absolvierst. Im Gegensatz zu einer klassischen dualen Ausbildung ist bei einer schulischen Ausbildung oftmals keine Ausbildungsvergütung vorgesehen. Auch als Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin erhältst du unter Umständen kein Azubi-Gehalt.

Finanzielle Förderung während der Ausbildung

Allerdings hast du während deiner Ausbildung zur Medizinisch-technischen Laboratoriumsassistentin (MTLA) unter Umständen Anspruch auf Bafög-Förderung. Dafür musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen, die deine Wohnsituation, dein Einkommen und Vermögen sowie das Einkommen deiner Eltern betreffen. Einen Antrag auf Bafög-Förderung stellst du bei deinem zuständigen Amt für Ausbildungsförderung. Nähere Informationen findest du auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: Das neue Bafög.

Gehalt in der Ausbildung im Vergleich

Ähnlich der Ausbildung zum MTLA sind auch viele weitere schulische Ausbildungen unbezahlt. Beispiele dafür sind der Ergotherapeut und der Diätassistent. Einige schulische Ausbildungen sind dagegen bundesweit einheitlich geregelt und sehen ein Azubi-Gehalt vor. Dazu zählen zum Beispiel der Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und der Altenpfleger. Bei manchen schulischen Ausbildungen ist es vom jeweiligen Bundesland abhängig, ob ein Anspruch auf Ausbildungsvergütung besteht.

Einstiegsgehalt: Was verdient ein Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent im Beruf?

Ausschlaggebend für dein Gehalt als Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin sind unterschiedliche Faktoren. Dazu gehören deine Berufserfahrung, dein Bundesland und die Branche, in der du beschäftigt bist. Bei einem tarifgebundenen Arbeitgeber ist dein Verdienst als MTLA fest vorgeschrieben. Welcher konkrete Tarifvertrag für dich gilt, ist von Region und Branche abhängig.

Nach deiner Ausbildung wirst du in eine bestimmte Tarifgruppe eingeordnet. Diese legt unter anderem auch dein Einstiegsgehalt fest. In der Regel ist dies für ausgelernte Medizinisch-technische Laboratoriumsassistenten die niedrigste Gruppe für Angestellte mit abgeschlossener Ausbildung. Je nach Branche sind zum Beispiel folgende Brutto-Verdienste möglich:

Beispielhafte tarifliche Einstiegsgehälter in verschiedenen Branchen:

{{branch.text}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.text}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Tarifverträge verschiedener Branchen, Bruttogrundvergütungen (monatlich), Stand der Auswertung: 2021

Was verdient ein Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent in der chemischen Industrie?

In der chemischen Industrie kannst du als ausgelernter Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent mit einem Einstiegsgehalt von 3.100 bis 3.200 Euro rechnen.

Wie viel verdient eine Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin im öffentlichen Dienst?

Nach der Ausbildung kannst du als Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin im öffentlichen Dienst mit einem Einstiegsgehalt von 2.200 bis 2.800 Euro rechnen.

Dies sind beispielhafte Gehälter als Medizinisch-technischer Laboratoriumsassistent in einigen Bereichen. Daneben gibt es aber viele weitere Branchen und Tarifverordnungen. Das bedeutet: Je nach Bundesland, Branche und Tarifvertrag kann dein Verdienst niedriger oder höher ausfallen. Auch könntest du gemäß deiner persönlichen Qualifikation und deinem Arbeitsbereich in eine andere Tarifgruppe eingeordnet werden. Und mit den Berufsjahren steigen in der Regel auch die Gehälter.

Weitere Infos

Bildnachweis: „Mikroskop und Glasgefäße" © Alexander Raths - stock.adobe.com