AZUBIYO Logo

Rechtsanwaltsfachangestellter / Rechtsanwaltsfachangestellte
Gehalt & Verdienst

Rechtsanwaltsfachangestellter bei der Arbeit

Du findest es spannend, in einer Anwaltskanzlei zu arbeiten, du hast eine sorgfältige Arbeitsweise und kannst vertrauliche Informationen für dich behalten? Dann solltest du dir unbedingt den Beruf Rechtsanwaltsfachangestellter bzw. Rechtsanwaltsfachangestellte genauer anschauen. Dazu gehört auch, dass du dir einen Überblick über die Verdienstmöglichkeiten verschaffst. Hier erfährst du alles zum Gehalt als Rechtsanwaltsfachangestellter in Ausbildung und Beruf.

Rechtsanwaltsfachangestellter Gehalt in der Ausbildung

Wie viel verdient man als Rechtsanwaltsfachangestellter (m/w/d) in der Ausbildung?

Dein Ausbildungsgehalt als Rechtsanwaltsfachangestellte bzw. als Rechtsanwaltsfachangestellter ist nicht einheitlich geregelt, sondern wird von jedem Ausbildungsbetrieb frei vereinbart. Allerdings gibt die Rechtsanwaltskammer Empfehlungen für eine angemessene Ausbildungsvergütung:

  • im 1. Ausbildungsjahr 550 bis 1.000 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr 649 bis 1.100 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr 743 bis 1.200 Euro

Einstiegsgehalt: Was verdient ein Rechtsanwaltsfachangestellter im Beruf?

Die Höhe des Verdienstes als Rechtsanwaltsfachangestellte hängt von Berufserfahrung, Arbeitsort und Branche ab. Dein Rechtsanwaltsfachangestellte Gehalt ist dann fest geregelt, wenn dein Betrieb an einen Tarifvertrag gebunden ist. Welcher spezielle Tarifvertrag gilt, hängt u.a. von Branche und Region ab.

Über dein Einstiegsgehalt entscheidet deine tarifliche Vergütungsgruppe. Als ausgelernter Rechtsanwaltsfachangestellter wirst du in der Regel in die niedrigste Gruppe für Angestellte mit abgeschlossener Berufsausbildung eingeordnet. Je nach Branche sind zum Beispiel folgende Brutto-Verdienste möglich:

Beispielhafte tarifliche Einstiegsgehälter in verschiedenen Branchen:

{{branch.text}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.text}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
{{branch.textSalary}}
* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Tarifverträge verschiedener Branchen, Bruttogrundvergütungen (monatlich), Stand der Auswertung: 2021

Was verdient ein Rechtsanwaltsfachangestellter im Versicherungsgewerbe?

Im Versicherungsgewerbe kannst du als ausgelernter Rechtsanwaltsfachangestellter mit einem Einstiegsgehalt von 2.700 bis 2.800 Euro rechnen.

Wie viel verdient eine Rechtsanwaltsfachangestellte im Bankgewerbe?

Nach der Ausbildung kannst du als Rechtsanwaltsfachangestellte im Bankgewerbe mit einem Einstiegsgehalt von 2.500 bis 2.600 Euro rechnen.

Dies sind Beispielverdienste für Rechtsanwaltsfachangestellte in bestimmten Bereichen. Es gibt aber viele weitere Branchen und Tarifverordnungen. Das bedeutet: Je nach Bundesland, Branche und Tarifvertrag kann dein Verdienst niedriger oder höher ausfallen. Eine Einordnung in andere Tarifgruppen ist entsprechend deiner Qualifikation möglich, wobei dein Rechtsanwaltsfachangestellter Gehalt bzw. dein Rechtsanwaltsfachangestellte Gehalt mit zunehmender Berufserfahrung steigt.

 Weitere Infos

Bildnachweis: „Rechtsanwaltsfachangestellter mit Justitia und Richterhammer" © Proxima Studio - stock.adobe.com