AZUBIYO Logo

Zahntechniker – Gehalt & Verdienst

Dein späteres Gehalt spielt bei deiner Berufswahl eine wichtige Rolle. Pauschale Aussagen zum Gehalt als Zahntechniker sind aber leider nicht möglich. Warum das so ist und welches Gehalt ein Zahntechniker in Ausbildung und Beruf zum Beispiel verdienen kann, erfährst du im Gehalts-Check.

Gehalt in der Ausbildung

Dein Gehalt in der Ausbildung richtet sich danach, ob und an welchen Tarifvertrag dein Betrieb gebunden ist, in welcher Branche und in welchem Bundesland du angestellt bist. 

Dein Ausbildungs-Gehalt als Zahntechniker bzw. Zahntechnikerin ist nicht einheitlich geregelt, sondern wird von jedem Ausbildungsbetrieb frei vereinbart. Allerdings geben die einzelnen Zahntechniker-Innungen Empfehlungen für eine angemessene Ausbildungsvergütung. Bundesweit sind Empfehlungen in der folgenden Spannbreite üblich:

  • im 1. Ausbildungsjahr ca. 300 bis 550 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr ca. 400 bis 650 Euro 
  • im 3. Ausbildungsjahr ca. 450 bis 700 Euro 
  • im 4. Ausbildungsjahr ca. 500 bis 750 Euro

Beispiel aus der Praxis

Klara macht eine Ausbildung zur Zahntechnikerin in einem zahntechnischen Labor, das sich an den Empfehlungen der Südbayerischen Zahntechniker-Innung orientiert. Daher erhält Klara die folgende Ausbildungsvergütung: Im 1. Ausbildungsjahr 550 Euro, im 2. Jahr 600 Euro, im 3. Jahr 650 Euro und im 4. Jahr 700 Euro.

Gehalt im Beruf

Die Höhe deines Gehalts als Zahntechniker bzw. Zahntechnikerin hängt von verschiedenen Faktoren ab. Dazu gehören beispielsweise Branche, Arbeitsort und Berufserfahrung. Eine feste Regelung gilt für dein Gehalt dann, wenn dein Arbeitgeber an einen Tarifvertrag gebunden ist. Welcher das im Einzelfall ist, hängt z.B. von Branche und Region ab.

Die Höhe deines Einstiegsgehalts nach der Ausbildung ergibt sich aus der tariflichen Vergütungsgruppe, in die du eingeordnet wirst. In der Regel ist das bei ausgelernten Zahntechnikern die unterste Gruppe für Angestellte mit abgeschlossener Ausbildung. Wenn du zum Beispiel in einem zahntechnischen Labor eines Krankenhauses beschäftigt bist und nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst vergütet wirst, kannst du als Berufseinsteiger mit 2.000 bis 2.300 Euro brutto rechnen.

Aufgepasst: Was bedeuten diese Zahlen?

Dies ist ein Beispielverdienst für Zahntechniker in einem ganz bestimmten Arbeitsbereich. Daneben kannst du aber auch in einem ganz anderen Umfeld arbeiten, zum Beispiel in einer Zahnarztpraxis oder einem zahntechnischen Labor, die womöglich nicht an einen Tarifvertrag gebunden sind. Daher kannst du auch weniger oder mehr verdienen, als oben angegeben.


Stand: 12/2016

Bildnachweis: „Arbeit an einem Implantat" © Kzenon / Fotolia