AZUBIYO Logo

Duales Studium Gesundheitsmanagement

Es fällt dir schwer deine soziale Ader zu unterdrücken? Du möchtest in Zeiten des demografischen Wandels für die vielen älteren Menschen da sein? Gerade in solch praxisorientierten Berufsfeldern bietet sich ein Duales Studium an.

Alles rund um Studieninhalte, Zugangsvoraussetzungen und berufliche Perspektiven für ein Duales Studium Gesundheitsmanagement erfährst du hier!

Studieninhalte: Was erwartet mich?

Der Duale Studiengang Gesundheitsmanagement kombiniert den klassischen Studiengang BWL mit der Medizin bzw. Pflege. Insgesamt ist der Studiengang sehr praxisorientiert, sodass sich ein Duales Studium anbietet.

Das Studium ist v.a. darauf ausgelegt, Hintergründe von Krankheiten zu verstehen und Patienten bestmöglich während dem Krankheitsverlauf zu behandeln. Dabei liegt der Fokus besonders auf der Pflege. Der Student soll ein Grundverständnis für medizinische Versorgung und Entwicklung erwerben. Des Weiteren liegt ein großer Bestandteil auch in der administrativen Arbeit: Wie wird ein Krankenhaus finanziert? Dabei spielen besonders Controlling, Buchführung und das Personalwesen eine Rolle. Große Aufmerksamkeit wird während dem Studium auch auf Präventionsfragen gelegt: Mit welchen Maßnahmen und Strategien kann ich dabei helfen, Krankheiten zu verhindern und Pflegebedürftigkeit zu verzögern?

Die Einrichtung, in der du den Praxis-Anteil des Dualen Studiums absolvierst, könnte dich aufgrund deines akademischen Abschlusses, als Fach- und Führungskraft in Betracht ziehen. Daher solltest du dich neben der fachlichen und betrieblichen Weiterbildung auch unbedingt persönlich weiterentwickeln. Module wie Präsentationstechnik, Fremdsprachen, Kommunikation und Training im Studium helfen dir dabei.

Schwerpunkte im Dualen Studium Gesundheitsmanagement

In den meisten Fällen liegt der Schwerpunkt im Dualen Studium Gesundheitsmanagement in der Betriebswirtschaft. Das heißt, du wirst mit Sicherheit Gesundheitsökonomie, Personalwirtschaft, Wirtschaftsmathematik oder Organisation auf deinem Stundenplan finden. Des Weiteren werden aber auch medizinische Inhalte geleert. Daher kannst du dich auch auf Module wie Klinische Medizin, Pflege und Recht im Gesundheitswesen freuen.

ANZEIGE

Tipp: Ähnliche Duale Studiengänge sind BWL-Gesundheitsmanagement und Gesundheits- und Sozialmanagement.

Daten & Fakten

Die wichtigsten Infos auf einen Blick findest du hier! Je nachdem, ob du ein praxisintegrierendes oder ausbildungsintegrierendes Duales Studium absolvieren willst, kannst du neben deinem Bachelor-Abschluss noch einen Berufsabschluss erwerben. Nähere Infos dazu findest du unter Abschlüsse.

Studiendauer

3 - 4 Jahre

Abschluss

Bachelor of Arts ggf. plus Berufsabschluss

Berufliche Perspektive

sehr gut

Kombinationsmöglichkeiten: z.B. Ausbildung zum Altenpfleger, Gesundheits- und Krankenpfleger, Kaufmann im Gesundheitswesen
Art des Dualen Studiums: meistens ausbildungsintegrierend, aber auch praxisintegrierend möglich
Branchen: Gesundheitswesen, Pflege, Sozialwesen, Psychologie
Schwerpunkte: BWL, Gesundheit, Medizin, Pflege

Zugangsvoraussetzungen: Was sollte ich mitbringen?

Du möchtest benachteiligten und alten Menschen helfen? Sie während einer Krankheit unterstützen und pflegen? Dich zeichnen außerdem ein gutes analytisches Denkvermögen und eine strukturierte Arbeitsweise aus?

Dann erwartet dich nach dem Dualen Studium Gesundheitsmanagement dein Traumberuf!

Deine Tätigkeitsbereiche

Kommunikation
Pflege
Verwaltung

3 wichtige Stärken

Verantwortungs- und Gefahrenbewusstsein
Analytische Fähigkeiten
Durchhaltevermögen

Wenn du dir noch nicht ganz sicher bist, ob ein sozialer Beruf das Richtige für dich ist, oder du zusätzliche Qualifikationen sammeln willst, die dir im Bewerbungsprozess helfen, kannst du ein freiwilliges soziales Jahr oder ein Praktikum bei einer sozialen Einrichtung absolvieren. Hier kannst du dir das Berufsfeld live ansehen und erste Eindrücke gewinnen.

Berufliche Perspektiven: Wie sieht mein Berufsalltag später aus?

Nachdem du ein Duales Studium Gesundheitsmanagement abgeschlossen hast, stehen dir einige Türen offen. Hoch qualifizierte Arbeitskräfte im Bereich des Gesundheitswesens werden überall händeringend gesucht. Als Studienabgänger steigst du als Fachkraft oder sogar als Führungskraft ein. Ein Masterabschluss bietet dir meist keine wirklichen (finanziellen) Vorteile. Der Bachelorabschluss reicht aus und ist bereits voll berufsqualifizierend. Ausnahmen stellen höhere administrative Führungspositionen dar. Willst du zum Beispiel als Leiter eines Krankenhauses eingesetzt werden, solltest du dir überlegen ein Masterstudium an deinen Bachelorabschluss anzuhängen, um deine Chancen zu verbessern. Auch für eine wissenschaftliche Laufbahn ist dieser Grad notwendig.

Konkret findest du nach einem abgeschlossenen Dualen Studium Gesundheitsmanagement eine Anstellung in den folgenden Bereichen:

  • Krankenhäusern
  • Kur- und Rehaeinrichtungen
  • Pflegeheimen
  • Arzneimittelherstellern
  • Behörden und anderen Einrichtungen des Gesundheitswesens
  • Krankenversicherungen

Gut zu wissen!
Das „Krankenversicherungsgesetz“ ist auf Otto von Bismarck zurückzuführen und wurde bereits am 15. Juni 1883 in Kraft gesetzt. Es ist somit das älteste soziale Krankenversicherungssystem der Welt!

Das Gehalt nach dem Dualen Studium Gesundheitsmanagement

Wie auch in allen anderen Berufen variiert das Gehalt je nach Unternehmen. Allerdings kannst du dich durch die Tarifverträge des öffentlichen Dienstes an einem Bruttogehalt von ca. 2.500 Euro brutto pro Monat orientieren. Dieses Gehalt kannst du v.a. durch mehr Berufserfahrung noch steigern.

Insgesamt sind die finanziellen Perspektiven zwar nicht herausragend, man kann sich aber als Studienabgänger im Gesundheitswesen sehr sicher sein, eine Anstellung zu finden. Während Absolventen anderer Fachrichtungen also erstmal Praktika machen oder niedrigere Positionen besetzen, kannst du direkt in deinen Traumberuf einsteigen.

Weitere Duale Studiengänge

Bildnachweis: „Frau untersucht Skelett" © Alliance / Fotolia; „Duale Studenten Ergotherapie" © Christian Schwier / Fotolia; „Gemüse" © travelbook / Fotolia; „physiotherapeutische Bewegungsübung" © wavebreakmedia / Shutterstock; „Fitnesstrainer" © Alen Ajan / Fotolia.