AZUBIYO Logo
Brutto und netto
Brutto und netto

Azubi-Wissen » Brutto und netto

Was heißt Brutto- und Nettogehalt?

Während deiner Ausbildung bekommst du monatlich eine Ausbildungsvergütung für deine geleistete Arbeit. Weil in Deutschland die Pflicht zur Zahlung von Steuern und eine allgemeine Sozialversicherungspflicht besteht, musst du von deinem Einkommen Steuern und Beiträge bezahlen. In der Arbeitswelt wird bei deiner Vergütung deshalb zwischen Brutto- und Nettogehalt unterschieden. Im Übrigen gilt das nicht nur für Auszubildende, sondern für alle Arbeitnehmer/-innen, die in Deutschland arbeiten. Was du von deinem Einkommen für dich behalten kannst und was Brutto / Netto bedeutet, darüber kannst du dich hier informieren.

Was bedeutet Brutto

Wenn du einen Ausbildungsvertrag oder später deinen Arbeitsvertrag unterschrieben hast, ist eine Ausbildungsvergütung oder ein Lohn oder Gehalt darin festgehalten. Meistens ist von einem Brutto-Einkommen die Rede. Von diesem Betrag werden deine Steuern und deine Beiträge zur Sozialversicherung automatisch abgezogen. 

Steuerpflicht

Wenn dein Einkommen pro Jahr über 9.744 Euro liegt, bist du verpflichtet Lohnsteuern und Solidaritätszuschlag zahlen. Wenn du Mitglied in einer Religionsgemeinschaft bist, fallen zusätzlich Kirchensteuern an. Bei diesem Betrag handelt es sich um den Grundfreibetrag. Die Höhe der Steuerabgaben richtet sich nach deinem Einkommen und deinem individuellen Steuersatz.

Sozialversicherungspflicht

Arbeitnehmer/-innen und Auszubildende (m/w/d) sind in Deutschland verpflichtet, sich in der Sozialversicherung anzumelden.

Zur Sozialversicherung gehören:

  • Krankenversicherung
  • Rentenversicherung
  • Arbeitslosenversicherung
  • Pflegeversicherung

In der Regel sind alle Arbeitnehmer/-innen, die nicht selbstständig arbeiten und über 450 Euro monatlich verdienen, verpflichtet in die Sozialkassen einzuzahlen. Aus den Beiträgen bezahlen die Krankenkassen zum Beispiel deine Arztkosten, wenn du krank bist. Die Pflegeversicherung trägt die Kosten, wenn du alters- oder krankheitsbedingt pflegebedürftig geworden bist und aus der Arbeitslosenversicherung beziehst du Arbeitslosengeld, wenn du deinen Arbeitsplatz verlierst.

Nicht zu vergessen, die Rentenversicherung. Mit deinen Beiträgen zur Rentenversicherung sorgst du dafür, dass du im Rentenalter die sogenannte staatliche Altersrente erhältst. Du sparst quasi mit deinen monatlichen Beiträgen jetzt schon Geld für später an.

Die Höhe der Beiträge richtet sich nach deinem Einkommen. Das Gute ist, dass du dir die Beiträge mit deinem Arbeitgeber oder deiner Arbeitgeberin teilst. Die Beiträge zur Sozialversicherung sind unterschiedlich:

  • Krankenversicherung: mindestens 14,6 %
  • Pflegeversicherung: 3,05 %
  • Rentenversicherung: 18,60 %
  • Arbeitslosenversicherung: 2,40 %

Du und dein Arbeitgeber oder deine Arbeitgeberin zahlen die Beiträge jeweils zur Hälfte. Auf deiner Lohn- oder Gehaltsabrechnung kannst du jeden Monat sehen, wie hoch die Beiträge an die Sozialversicherung ausfallen.

Sozialversicherungsabgaben berechnen:

Gehalt: 1.000 Euro brutto
Gesamtbeiträge zur Sozialversicherung: 38,65 % = 386,50 Euro
Du zahlst 19,325 % = 193,25 Euro
Dein Betrieb zahlt 19,325 % = 193,25 Euro

Was bedeutet Netto?

Da du jetzt weißt, dass das Gehalt auf deinem Ausbildungs- oder Arbeitsvertrag dein Brutto-Gehalt ist, erklären wir dir noch, was dein Nettogehalt ist. Das ist einfach erklärt. Dein Nettogehalt ist die Summe, die übrig bleibt, wenn alle Steuern und Sozialversicherungsbeiträge abgezogen sind. Dein Nettogehalt ist also das Geld, was auf deinem Konto landet und worüber du verfügen kannst. Du findest dein Nettogehalt auf deiner Abrechnung unten auf der rechten oder linken Seite.

Nettogehalt selber ausrechnen

Wer gut in Prozentrechnen ist, kann den Unterschied zwischen seinem Brutto- und Nettogehalt ganz leicht selbst ausrechnen. Einfacher geht es mit einem Brutto-Netto Rechner. Im Internet gibt es viele Möglichkeiten über diese Anwendungen dein Nettogehalt auszurechnen. Du brauchst nur wenige Angaben und kannst innerhalb weniger Minuten sehen, wie viel Netto von deinem Brutto übrig bleiben. 

Gut zu wissen!  Das Netto-Durchschnittsgehalt liegt in Deutschland bei 2.079 Euro monatlich, das Brutto-Durchschnittsgehalt bei 3.099 Euro monatlich (Stand: 2021).

Weitere Infos

Bildnachweis: „Frau mit Kreditkarte und Handy" © Pixel-Shot - stock.adobe.com