AZUBIYO Logo

Fortbildung & Weiterbildung:
Das ist der Unterschied

Dozentin gibt Fortbildungskurs
Dozentin gibt Fortbildungskurs

Fortbildung & Weiterbildung:
Das ist der Unterschied

Azubi-Wissen » Fortbildung

Wer eine berufliche Neuorientierung anstrebt oder sich weiter qualifizieren will, stößt schnell auf Fortbildungen oder Weiterbildungen. Beide Begriffe werden oft synonym zueinander verwendet, streng genommen handelt es sich aber um unterschiedliche Bildungsmaßnahmen. Wir zeigen dir, wann du auf diese Bildungsmöglichkeiten stoßen kannst und wann sie relevant sind.

Unterschied zwischen Fortbildung und Weiterbildung

Sowohl bei Fortbildungen als auch bei Weiterbildungen geht es darum, sich mehr Wissen oder weitere Fähigkeiten anzueignen. Fortbildungen beziehen sich dabei auf die aktuelle berufliche Tätigkeit und sollen dazu dienen, den aktuellen Job weiter oder besser auszuüben. Weiterbildungen beziehen sich zwar auf das erworbene Wissen, hier steht aber nicht unbedingt die aktuelle berufliche Position im Fokus. Weiterbildungen dienen dazu, sich weitere Fähigkeiten anzueignen und beispielsweise für andere oder höhere Positionen zu qualifizieren.

Auch auf den Seiten der Agentur für Arbeit werden alle Fortbildungs- und Weiterbildungsmaßnahmen unter dem Begriff „Weiterbildung“ zusammengefasst. Hier gibt es keinen Unterschied zwischen Fortbildung und Weiterbildung.

Was ist eine Fortbildung?

Die berufliche Fortbildung ist im Berufsbildungsgesetz (§1 Abs. 4 BBiG) geregelt. Sie soll dazu dienen, die berufliche Handlungsfähigkeit zu erhalten und anzupassen (Anpassungsfortbildung) oder zu erweitern (Aufstiegsfortbildung), um einen beruflichen Aufstieg zu ermöglichen.

Konkret bedeutet das, dass eine Fortbildung sich immer auf die aktuelle berufliche Tätigkeit bezieht und diese zur Grundlage hat. Einige Fortbildungen schließen mit einer staatlichen Prüfung ab.

Beispiel für eine Fortbildung

Lennart arbeitet als Steuerfachangestellter in einer Steuerkanzlei. Er möchte beruflich aufsteigen und auch sein Arbeitgeber würde Lennart gern weitere Aufgaben übertragen. Lennart bildet sich in Teilzeit weiter und schließt die Fortbildung nach 4 Jahren als staatlich geprüfter Betriebswirt mit Schwerpunkt Steuern ab.

Wer kann eine Fortbildung machen?

Eine Fortbildung kann jeder machen, der in seinem Beruf zusätzliche Tätigkeiten übernehmen soll, für die er noch nicht qualifiziert ist. In der Regel setzen Fortbildungen bestimmte berufliche Vorkenntnisse oder mehrjährige Berufserfahrung voraus.

Wie lange dauert eine Fortbildung?

Fortbildungen können unterschiedlich lang dauern. Oft finden sie am Wochenende statt und können auch als fortlaufende Kurse über mehrere Wochen oder Monate konzipiert sein.

Wer bezahlt die Fortbildung?

Fortbildungen sind in der Regel beruflich motiviert. Hat der Arbeitgeber die Fortbildung gewünscht oder ist diese mit ihm abgesprochen, übernimmt er zumeist auch die Kosten.

Was ist eine Weiterbildung?

Weiterbildungen sind nicht klar gesetzlich geregelt. Hier kann es sich um unterschiedliche Arten der Weiterqualifizierung handeln, die oft mit einer Prüfung abgeschlossen und einem Zertifikat oder einer Urkunde belegt werden.

Der Unterschied zu einer Fortbildung liegt bei einer Weiterbildungsmaßnahme aber darin, dass sie sich nicht zwingend auf den aktuellen Job beziehen muss. Sie ist daher flexibler, du kannst sie aus jeder Lebenslage oder beruflichen Situation heraus beginnen.

Beispiel für eine Weiterbildung

Judith arbeitet bislang als Sachbearbeiterin in einem Team. Ihre Teamleitung geht im kommenden Jahr in den Ruhestand, Judith soll dann ihre Position einnehmen. Um für die neuen Aufgaben gerüstet zu sein, meldet ihr Arbeitgeber sie zu einem Führungskräfte-Seminar an.

Wer kann eine Weiterbildung machen?

Eine Weiterbildung kann im Prinzip jeder machen. Du kannst sie entweder aus dem Berufsleben heraus in Angriff nehmen, um dich für weitere Aufgaben oder Führungspositionen zu qualifizieren oder sie als Maßnahme ergreifen, um aus der Arbeitslosigkeit herauszufinden. In einigen Fällen müssen für die Teilnahme an einer Weiterbildung bestimmte berufliche oder persönliche Voraussetzungen gegeben sein. Das kann je nach Institut oder Bildungsanbieter variieren.

Wie lange dauern Weiterbildungen?

Wie lange eine Weiterbildung dauert, lässt sich nicht pauschal sagen. Bei der abschließenden Prüfung musst du umfangreiche Kenntnisse nachweisen, sodass Weiterbildungen oft 18 Monate oder länger dauern. In anderen Fällen ist nur die Abschlussprüfung verpflichtend, du musst keinen Lehrgang machen, wenn du das Wissen schon vorweisen kannst.

Die Dauer der Weiterbildung ist auch abhängig davon, ob sie in Vollzeit oder Teilzeit absolviert wird. Bei Weiterbildungen in Teilzeit verlängert sich die Dauer.

Wer bezahlt die Weiterbildung?

Du kannst Weiterbildungsmaßnahmen mit deinem aktuellen Arbeitgeber besprechen, vielleicht übernimmt er die Kosten (teilweise). In vielen Fällen musst du aber die Weiterbildungskosten selbst tragen.

Einige Weiterbildungen können auch in Teilzeit absolviert werden, sodass du weiter in deinem Beruf arbeiten und Geld verdienen kannst. Wenn die Weiterbildung auf öffentlich-rechtliche Prüfungen nach dem Berufsbildungsgesetz, der Handwerksordnung oder gleichwertige Prüfungen vorbereiten, ist auch die Beantragung von Aufstiegs-BAföG möglich, damit du deine Lebenshaltungskosten weiter bestreiten kannst. Auch im Rahmen von Bildungsgutscheinen können Weiterbildungskosten übernommen werden. Mehr dazu auf den Seiten des Bundesministeriums für Bildung und Forschung: https://www.aufstiegs-bafoeg.de/

Was ist eine Umschulung?

Eine Umschulung wird immer dann gemacht, wenn ein anderer Beruf als der ursprünglich erlernte ausgeübt werden soll. Auch das ist im Berufsbildungsgesetz definiert. Umschulungen werden in der Regel dann gemacht, wenn es im erlernten Ausbildungsberuf keine Perspektiven gibt oder dieser – beispielsweise aus gesundheitlichen Gründen – nicht weiter ausgeübt werden kann.

Beispiel: Ein Bäcker mit einer Mehlstauballergie kann seinen Beruf nicht mehr ausüben. Er entscheidet sich für eine Umschulung zum Verwaltungsfachangestellten.

Weitere Infos

Bildnachweis: "Dozentin gibt Fortbildungskurs" ©Anton - stock.adobe.com