AZUBIYO Logo

Kunsttherapeut / Kunsttherapeutin
Ausbildung & Beruf

Kunsttherapeut / Kunsttherapeutin

Kunsttherapeut / Kunsttherapeutin
Ausbildung & Beruf

Du möchtest in deinem Beruf mit Menschen arbeiten und diese unterstützen? Zusätzlich verfügst du über ein künstlerisches Talent, magst Musik und kannst gut zeichnen? Dann ist die Kunsttherapie Ausbildung ideal für dich.

Berufsbild Kunsttherapeut / Kunsttherapeutin

Was macht ein Kunsttherapeut (m/w/d)?

In der Kunsttherapie unterstützt du Menschen bei ihren persönlichen Problemen und dem Gesundungsprozess. Dafür nutzt du beispielsweise Medien und setzt verschiedene Methoden des kreativen Gestaltens ein. Du triffst auf Menschen verschiedener Altersklassen. Du kümmerst dich um die Erholung von seelisch kranken Kindern bis zu Senioren und Menschen mit Behinderung.

Damit du die beste Therapie für den Patienten auswählst, ist dessen gesundheitliche Vorgeschichte entscheidend. Den Therapieplan setzt du mithilfe der Vorgeschichte, persönlichen Gesprächen und anderen Befunden fest. In der Therapie greifst du beispielsweise auf das Malen, die Fotografie, das Tanzen oder andere Spiele zurück. Mit den Methoden der Kunsttherapie motivierst du deine Patienten, damit diese ihre Gefühle wahrnehmen und reflektieren. Das bedeutet, dass die Patienten bewusst das eigene Empfinden überdenken.

Wo arbeiten Kunsttherapeuten?

Nach deiner Kunsttherapie Ausbildung kannst du in verschiedene Bereiche gehen und dein erlerntes Wissen anwenden. Auf Kunsttherapeuten triffst du beispielsweise in klinischen Bereichen und dem gesamten Gesundheitswesen. Neben Einrichtungen für Kinder und Jugendliche kannst du mit deiner Ausbildung in der Kunsttherapie auch in Alten- oder Altenpflegeheimen arbeiten. Einsatz findest du besonders im Umfeld der Psychotherapie.

Verfügst du über einen Masterabschluss, stehen dir zusätzlich die Forschung und Lehre an Universitäten offen. Neben der Ausarbeitung neuer Methoden und Maßnahmen für die Kunsttherapie, kannst du dein Wissen in Lehrveranstaltungen vermitteln. 

Ausbildung zum Kunsttherapeuten / zur Kunsttherapeutin

Wie wird man Kunsttherapeut?

Entscheidest du dich für eine schulische Ausbildung der Kunsttherapie, stehen dir verschiedene Lehrgangsträger für die Weiterbildung zur Verfügung. Die Dauer der Ausbildung ist von Schule zu Schule unterschiedlich und von der Art der Ausbildung abhängig. In Vollzeit kannst du die Kunsttherapie Ausbildung bereits nach einem Jahr abschließen. In Teilzeit kannst du mit einer Dauer von bis zu 4 Jahren rechnen. In verschiedenen Modulen und einem praxisnahen Unterricht erlernst du die Methoden der Kunsttherapie.

Die Voraussetzungen für die Zulassung bestimmen die Schulen eigenständig. In vielen Fällen ist eine abgeschlossene Berufsausbildung nötig. Welche genauen Voraussetzungen du benötigst, erfährst du bei dem jeweiligen Anbieter. Als Abschluss der Weiterbildung erhältst du ein Zertifikat.

Die gängigere Variante für die Kunsttherapie Ausbildung ist das Studium, das dich fundiert auf die Tätigkeit vorbereitet. Neben psychologischen, psychotherapeutischen und psychiatrischen Grundlagen erlernst du die verschiedenen Methoden der Kunsttherapie. Während der Ausbildung der Kunsttherapie belegst du Kurse zu:

  • Kunstgeschichte,
  • Menschenkunde
  • und der Lehre über die Elemente. 

Für den Bachelor in Kunsttherapie benötigst du 8 Semester, also 4 Jahre. Möchtest du deine Fähigkeiten vertiefen, kannst du dies in 4 Semestern im Master erledigen. Für den Zugang in den Studiengang ist in manchen Fällen eine entsprechende Berufsausbildung nötig. Dies kann beispielsweise die Ausbildung zum Sozialassistenten sein. Welche genauen Voraussetzungen du für ein Studium der Kunsttherapie benötigst, erfährst du direkt bei den Lehreinrichtungen.

Welche Fähigkeiten braucht man für die Kunsttherapie Ausbildung?

Für die Kunsttherapie Ausbildung und den Berufsalltag ist es vorteilhaft, wenn du bereits über verschiedene Fähigkeiten verfügst. Hierzu gehören beispielsweise eine Fähigkeit zum Beobachten und Merken. Während der Kunsttherapie beobachtest du die Patienten besonders genau und natürlich solltest du eventuelle Fortschritte erkennen. Mit der Merkfähigkeit weißt du genau, welche Vorlieben dein Patient hat oder wie die Reaktion auf bestimmte Methoden ausfällt.

Darüber hinaus benötigst du für den Umgang mit Menschen ein pädagogisches Geschick, damit du die Kunsttherapie richtig anwenden kannst. In der Kunsttherapeutin Ausbildung und dem Berufsalltag arbeitest du nicht nur mit Patienten. Du erstellst auch die Therapiepläne und führst andere organisatorische Aufgaben durch. Hierfür ist ein Maß an Planung und Organisation hilfreich.

Wie viel verdient man als Kunsttherapeut in der Ausbildung?

Während der Ausbildung zum Kunsttherapeut bzw. zur Kunsttherapeutin erhältst du keine Vergütung. Entscheidest du dich für ein Studium, kannst du jedoch durch Nebenjobs oder Praktika auch in dieser Zeit Geld verdienen. 

 

Passt die Ausbildung zum Kunsttherapeuten / zur Kunsttherapeutin zu mir?

Der Beruf Kunsttherapeut bzw. Kunsttherapeutin passt gut zu dir, wenn

  • du kreativ bist 
  • du gerne mit Menschen arbeitest 
  • wenn du empathisch und geduldig bist 

Ein anderer Beruf eignet sich eher für dich, wenn

  • du gerne in einem Büro arbeitest 
  • du nicht gerne Kontakt mit Menschen hast 
  • du lieber analytisch arbeitest 

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent verschiedene Ausbildungen tatsächlich zu dir passen. → Jetzt Eignung testen! Du weißt schon, dass ein pädagogischer Beruf dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Nach deiner Ausbildung zum Kunsttherapeuten hast du zahlreiche Weiterbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten. Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung
  • Aufstiegsfortbildung
  • Studium

Weiterbildung nach der Ausbildung zum Kunsttherapeuten / zur Kunsttherapeutin

Bei Anpassungsfortbildungen geht es darum, dein Wissen aktuell zu halten, um Entwicklungen in Bereichen wie Therapie, Malerei, Gesundheitsförderung oder Supervision kennenzulernen.

Eine Aufstiegsfortbildung hilft dir dabei, Karriere zu machen, zum Beispiel kannst du ein weiterführendes Studium anschließen.

Passende Studiengänge sind beispielsweise: 

  • Kunsttherapie
  • Rehabilitations- und Sonderpädagogik
  • Psychosoziale Beratung und Therapie

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Kunsttherapeut

Die Digitalisierung ermöglicht Kunsttherapeuten eine Vielzahl an neuen Technologien, um den Arbeitsalltag effizienter zu gestalten. Durch digitales Dokumentenmanagement - DMS wird das Erstellen von Behandlungsplänen erleichtert. Auch Therapieverläufe können mit Hilfe dieses Programms dokumentieren werden.
Elektronische Patientenakte schaffen die Möglichkeit ärztliche Diagnosen, sowie Laborwerte digital zu erfassen. Auch andere Daten der Patienten können dadurch ausgewertet und weiter verarbeitet werden. 

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Kein passender Beruf zur Eingabe "" gefunden.

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Bildnachweis: „Junge malt an Staffelei" © palidachan - stock.adobe.com, "Kunsttherapeut arbeitet im Atelier" ©Unbekannt - shutterstock, "Acrylfarben für eine praktische Therapiesitzung" ©ELENA ILIENKO - Fotolia, "Kunsttherapeutin führt eine Online-Therapie" ©insta_photos - stock.adobe.com, "Behandlungsplan wird strukturiert" ©NicoElNino - stock.adobe.com, "Theapieunterlagen werden unterzeichnet" ©Sergey_Yastremsky - Fotolia