AZUBIYO Logo

Personal Trainer / Personal Trainerin
Gehalt & Verdienst

Personal Trainer bei der Arbeit
Personal Trainer bei der Arbeit

Wie hoch ist eigentlich ein Personaltrainer Gehalt? Wenn auch du dein Hobby zum Beruf machen möchtest, dann informiere dich hier über Verdienstmöglichkeiten. 

Was verdient ein Personal Trainer in der Ausbildung?

Für deine Personal Trainer Ausbildung an einer Sportakademie oder bei einem Gesundheitsinstitut bekommst du keine Vergütung. Im Gegenteil, du musst für Lehrgänge, Zertifikate sowie Arbeits­mate­rial selbst aufkommen. Je nach Ausbildungsmodell und -anbieter unterscheiden sich die Kosten für eine Personal Trainer Ausbildung, sie sind mit ca. 700 bis 800 € aber relativ hoch. Im selben Preis­bereich liegen übrigens jeweils die Fitnesstrainer-Lizenzen B oder A, die du vorab erwirbst. 

Wenn dein Herz für den Beruf Personaltrainer schlägt, dann lass dich von dieser Investition aber nicht abschrecken. Die Ausbildung wird häufig berufsbegleitend angeboten, sodass du z. B. mit einer Teil­zeit-Anstellung als Fitnesstrainer in einem Studio nebenher Geld verdienen kannst. Hast du noch keine Trainerlizenz, dann tröste dich mit der Aussicht auf ein gutes späteres Gehalt. 

Für die Personal Trainer Ausbildung bekommst du keine Ausbildungsvergütung. Lehr­gangs­gebühren und anfallende Kosten musst du selbst bezahlen.

Ausbildungsvergütung in ähnlichen Berufen

Wenn du Wert auf eine Ausbildungsvergütung legst und später gerne im Bereich Sport, Therapie & Reha arbeiten möchtest, dann sieh dir die Ausbildungen Physiotherapeut oder Sport- und Fitnesskaufmann genauer an. 

Absolvierst du eine Physiotherapeut Ausbildung in einem Betrieb des öffentlichen Dienstes, z. B. in einem kommunalen Krankenhaus, erhältst du die folgende im Tarifvertrag festgelegte Ausbildungs­ver­gütung:

  1. Ausbildungsjahr: 1.000 bis 1.050 €
  2. Ausbildungsjahr: 1.050 bis 1.100 €
  3. Ausbildungsjahr: 1.150 bis 1.200 €
  4. Ausbildungsjahr: 1.200 bis 1.250 €

Als angehender Sport- und Fitnesskaufmann mit einem Ausbildungsplatz im Einzelhandel kannst du mit dem folgenden Azubi-Gehalt rechnen:

  1. Ausbildungsjahr: 750 bis 900 €
  2. Ausbildungsjahr: 800 bis 1.000 €
  3. Ausbildungsjahr: 950 bis 1.150 €

Personal Trainer Gehalt im Beruf

Als Personal Trainer bist du entweder in einem Fitnessstudio, einer Arztpraxis oder einer Reha­klinik festangestellt oder bist selbstständig. Beide Optionen haben Vor- und Nachteile, auch bezüglich der Verdienstmöglichkeiten. 

 

Gehalt Personal Trainer in Anstellung

Diese Option eignet sich besonders gut für Einsteiger, die Berufserfahrung sammeln möchten. Die Gehaltsspanne ist sehr breit, wobei das monatliche Durchschnittsgehalt für eine Anstellung in Vollzeit bei 2.500 € bis 2.600 € liegt. Spitzen­ver­die­ner bringen es im Einzelfall auf 10.000 € im Monat.

Verschiedene Faktoren wie Alter und Berufserfahrung be­ein­flus­sen die Höhe deines Personal Trainer Gehalts. Je mehr Verantwortung du für Klienten und Personal trägst, desto höher fällt deine Be­zah­lung aus. Auch dein Arbeitgeber spielt eine entscheidende Rolle. Betreust du im VIP-Club wohlhaben­de und prominente Klien­ten, kannst du mit einem sehr viel höheren Gehalt rechnen als bei einer gro­ßen Fitness-Kette. Im Süden Deutschlands verdienst du in der Regel mehr als im Norden. 

Welche Verdienstmöglichkeiten hat man als selbstständiger Personal Trainer?

In der Selbstständigkeit legst du dein Personaltrainer Gehalt selbst fest. Du rechnest auf Stundenlohn-Basis ab und dein Monatsgehalt schwankt, weil es von der Anzahl deiner Klienten und den geleisteten Stunden abhängt.

Übliche Stundensätze liegen zwischen 50 und 100 €. Eine Steigerung auf bis zu 200 € ist möglich, wenn du viel Berufserfahrung gesammelt hast und Zusatzqualifikationen besitzt, z. B. im Faszien-Training oder Aero-Sling-Training. Hast du dir durch Erfolge in der Szene einen Namen gemacht, kannst du deinen Stun­den­satz im oberen Bereich ansetzen. Gutes Marketing und die richtigen Kontakte sind wichtige Werkzeuge für deine Karriere. 

Weitere Qualifikationen wie die Lizenz für Ernährungsberatung eröffnen dir zusätzliche Einkommens-Möglichkeiten und Zugang zu neuer Kundschaft. Auch Coachingseminare, beispielsweise zur Motiva­tions­­stei­gerung, kannst du nebenbei anbieten. 

Weitere Infos

Bildnachweis: „Personal Trainer bei der Arbeit" © Halfpoint - stock.adobe.com