AZUBIYO Logo
Verstanden {{note.titel}}
{{note.text}}

Rohrleitungsbauer – Bewerbung

Hier siehst du ein Muster für ein Bewerbungsschreiben als Rohrleitungsbauer/in. Nutze die Vorlage zur Inspiration. Eine Anleitung zum Bewerbungsschreiben kannst du dir bequem herunterladen.

Wie du eine Bewerbung erstellst, erfährst du Schritt für Schritt in unserem Bewerbungstutorial. Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und ein Foto (freiwillig!!) zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Rohrleitungsbauer/in über die Tätigkeiten und Aufgaben in dem Beruf und benutze diese Informationen in deinem Bewerbungsschreiben. Die Firma sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf beschäftigt hast.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Rohrleitungsbauerin

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zur Rohrleitungsbauerin. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrter Herr Mustermann,

über die Ausbildungsbörse AZUBIYO bin ich auf Sie aufmerksam geworden und bewerbe mich um eine Ausbildung als Rohrleitungsbauerin in Ihrem Unternehmen.
 
Für den Beruf der Rohrleitungsbauerin habe ich mich entschieden, da ich mich sehr für die Baubranche interessiere und gerne handwerkliche und praktische Arbeiten ausführe. Darüber hinaus sind die Tätigkeiten in diesem Beruf sehr abwechslungsreich und reichen von der Herstellung von Rohrleitungen über die Montage bis hin zur Wartung und Reparatur.
 
Ich besuche zurzeit die Städtische Mittelschule Nittenau, die ich im Sommer mit dem Qualifizierenden Hauptschulabschluss abschließen werde. Derzeit liegt mein Notendurchschnitt bei 1,9. Da mir handwerkliche Tätigkeiten viel Spaß bereiten, belege ich in diesem Schuljahr auch das Wahlfach Technisches Werken an unserer Schule. Dort habe ich bereits Erfahrungen in der Bearbeitung von Metall und anderen Materialien gesammelt. In den letzten Sommerferien habe ich ein 3-wöchiges Praktikum bei einem Bauunternehmen absolviert und dabei die unterschiedlichen Abläufe von der Planung bis zur praktischen Umsetzung kennengelernt. Dieses Praktikum hat mich in meinem Wunsch, in der Baubranche zu arbeiten, bestätigt.
 
Ihr Unternehmen hat mich sofort angesprochen, da Sie über eine langjährige Erfahrung im Baugewerbe verfügen und Ihren Auszubildenden sehr gute Übernahmechancen bieten.
 
Gern stelle ich mich Ihnen persönlich vor und freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen
 
Tatjana Krämer


 

Bildnachweis: „Rohre" © RZ / Fotolia