AZUBIYO Logo

Tourismuskaufmann für Privat- und Geschäftsreisen – Gehalt & Verdienst

Bei deiner Berufswahl ist dein Gehalt ein wichtiges Kriterium. Leider sind pauschale Aussagen zum Einkommen als Tourismuskauffrau bzw. -kaufmann nicht möglich. Warum das so ist und welche Gehälter für Tourismuskaufleute in Ausbildung und Beruf zum Beispiel möglich sind, erklärt der Gehalts-Check.

Gehalt in der Ausbildung

Dein Gehalt in der Ausbildung richtet sich danach, ob dein Betrieb tariflich gebunden ist, in welcher Branche du arbeitest und in welchem Bundesland du beschäftigt bist. In einem Ausbildungsbetrieb, der an einen Tarifvertrag gebunden ist, gibt es eine feste Regelung für dein Azubi-Gehalt als Tourismuskauffrau bzw. Tourismuskaufmann. Je nach Bundesland und Branche gelten unterschiedliche Tarifverträge.

Gehalts-Check Tourismuskaufmann

Laut Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) erhielten Azubis in ihrer Ausbildung zum Tourismuskaufmann 2016 durchschnittlich die unten genannten tariflichen Ausbildungsvergütungen. Wähle bis zu 3 Vergleichsberufe aus und erfahre, wie sich die Ausbildungsgehälter unterscheiden.

* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung, Datenbank Ausbildungsvergütungen

Aufgepasst: Was bedeuten diese Zahlen?

Bei diesen Zahlen handelt es sich um Durchschnittsbeträge. Dein wirkliches Azubi-Gehalt als Tourismuskaufmann kann daher auch unter diesen Werten liegen! Am besten informierst du dich auch im Stellenmarkt über mögliche Ausbildungsvergütungen. Einige Unternehmen geben in ihren Stellenanzeigen konkrete Beträge an.

Beispiel aus der Praxis

Dominik macht eine Ausbildung zum Tourismuskaufmann bei einer großen deutschen Fluggesellschaft, für die ein eigener Tarifvertrag gilt. Auch für Azubis sieht dieser Vertrag feste Ausbildungsgehälter vor. Dominik erhält aktuell diese Vergütungen: Im 1. Ausbildungsjahr 805 Euro, im 2. Jahr 855 Euro und im 3. Jahr 907 Euro.

Gehalt im Beruf

Dein Gehalt als Tourismuskauffrau bzw. Tourismuskaufmann ist von verschiedenen Faktoren abhängig, wie zum Beispiel Branche, Berufserfahrung und Bundesland. Dein Verdienst ist dann vertraglich fest geregelt, wenn dein Betrieb an einen Tarifvertrag gebunden ist. Welcher spezielle Tarifvertrag das in deinem Fall ist, richtet sich nach Branche und Bundesland.

Nach deiner Ausbildung wirst du in eine bestimmte Tarifgruppe eingeordnet, die unter anderem auch dein Einstiegsgehalt festlegt. Als ausgelernter Tourismuskaufmann ist das in der Regel die niedrigste Gruppe für Angestellte mit abgeschlossener Berufsausbildung. Von Branche zu Branche kannst du zum Beispiel mit 1.400 bis 2.300 Euro brutto Einstiegsgehalt nach der Ausbildung rechnen. Hier siehst du die bestbezahlten Ausbildungsberufe.

Beispiele für 3 Branchen

  • Hotel- und Gastgewerbe: 1.400 bis 2.000 Euro
  • Öffentliche Verwaltung: 2.000 bis 2.300 Euro
  • Transport und Verkehr: 1.600 bis 2.200 Euro

Aufgepasst: Was bedeuten diese Zahlen?

Dies sind mögliche Gehälter für Tourismuskaufleute in einzelnen Bereichen. Als Tourismuskaufmann kannst du aber auch in einer anderen Branche tätig sein. Somit kann dein Gehalt als Tourismuskauffrau bzw. -kaufmann auch niedriger oder höher ausfallen. Außerdem könntest du – entsprechend deiner persönlichen Qualifikation – auch in eine andere Entgeltgruppe eingeordnet werden. Und mit den Berufsjahren erhöhen sich in der Regel auch die Verdienste.


Stand: 10/2016

Bildnachweis: „Frau sitzt am Schreibtisch und blickt auf einen Globus" © Monkey Business Images / Shutterstock.com