AZUBIYO Logo

Virologe / Virologin
Gehalt & Verdienst

Virologe bei der Arbeit
Virologe bei der Arbeit

Für deine Entscheidung, Virologe oder Virologin zu werden, spielt das Einkommen nach dem Studium und in der Virologie Ausbildung eine große Rolle. Wir haben uns über das Virologen-Gehalt informiert und die Ergebnisse für dich zusammengefasst.

Einkommen während des Studiums

Da aktuell noch kein Duales Studium der Biochemie, Biologie oder Medizin möglich ist, kannst du die Studiengänge nur an einer Hochschule absolvieren. Damit du genug Geld für deinen Lebensunterhalt zur Verfügung hast, kannst du BAföG beantragen. Bei einer Bewilligung erhältst du monatlich einen Betrag von mindestens 590 Euro. Maximal kannst du 825 Euro BAföG bekommen. Davon musst du dich allerdings selbst in der Krankenversicherung anmelden. Wenn du noch über deine Eltern versichert bist, reduziert sich der BAföG-Betrag entsprechend.

Einkommen während der Virologie Ausbildung

Während der Ausbildung zum Virologen oder zur Virologin bekommst du bereits ein Virologen Gehalt. Du giltst jetzt, trotz der angestrebten Weiterbildung bereits als Berufsanfänger/-in. Die häufigsten Ausbildungen werden in kommunalen Krankenhäusern oder Unikliniken absolviert. Hier ist dein Einkommen durch Tarifverträge klar geregelt.

In Unikliniken beträgt das Virologen Gehalt für Berufsanfänger/-innen etwa 60.000 Euro brutto pro Jahr. Wenn du deine Weiterbildung lieber in einem kommunalen Krankenhaus absolvierst, verdienst du mit 55.000 Euro brutto etwas weniger pro Jahr. Von Jahr zu Jahr steigt dein Virologen Gehalt mit deiner Berufserfahrung.

In der privaten Wirtschaft schwanken die Virologen Gehälter. Berufsanfänger verdienen je nach Branche, Bundesland und Unternehmensgröße durchschnittlich 53.000 Euro pro Jahr. Je nach Berufserfahrung steigt auch in privaten Unternehmen und Institutionen dein Einkommen mit deiner Berufserfahrung.

Einkommen in alternativen Ausbildungsberufen

Falls du dich gegen ein Studium entscheidest und lieber einen artverwandten Beruf erlernen möchtest, ist die Berufsausbildung zum Biologielaboranten (m/w/d) eine Alternative. Innerhalb der 3,5-jährigen dualen Ausbildung erhältst du eine Ausbildungsvergütung, die von Jahr zu Jahr ansteigt:

* Zahlen beziehen sich nur auf alte Bundesländer Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung, Datenbank Ausbildungsvergütungen, Durchschnittliche tarifliche Vergütungen 2020

Virologen Gehalt nach der Ausbildung

Nach der Ausbildung zum Virologen oder zur Virologin stehen dir alle Türen offen. Wenn du eine Anstellung in einer kommunalen Klinik oder einer Uniklinik anstrebst, gilt für dich wieder der Tarifvertrag.

Fachärzte beginnen in Unikliniken mit einem Einkommen von etwa 75.000 Euro. Geringfügig weniger ist dein Virologen – Gehalt in einer kommunalen Klinik. Fachärzte im ersten Jahr erhalten laut TV-VKA/Ärzte – Gehaltstabelle ein Gehalt von 74.000 Euro brutto pro Jahr. Je nach Berufserfahrung und Verantwortung steigt dein Gehalt. Nach oben sind kaum Grenzen gesetzt, weil in bestimmten Positionen auch in Unikliniken und kommunalen Krankenhäusern Gehälter frei verhandelt werden. So bringen es Spitzenverdiener unter auf ein Virologen – Gehalt von etwa 100.000 Euro pro Jahr.

In der Privatwirtschaft schwankt das Virologen – Gehalt und fällt je nach Standort, Unternehmensgröße und Branche unterschiedlich aus. Die Pharmaindustrie bietet die besten Gehälter für Virologen. Mit durchschnittlich 47.000 Euro brutto pro Jahr ist das Virologen Gehalt in Start-ups an der unteren Grenze.

Virologen Gehalt zusammengefasst

Bei diesen Zahlen handelt es sich selbstverständlich nur um Durchschnittswerte. Viele Faktoren beeinflussen später dein Virologen Gehalt. Die wichtigsten Einflüsse sind das Bundesland, in dem du arbeiten möchtest und deine Berufserfahrung als Virologe. Bereits in der Ausbildung zum Facharzt verdienst du ein gutes Virologen-Gehalt, welches dich für die lange Studienzeit auf jeden Fall entschädigt.

Weitere Infos

Bildnachweis: „Virologe bei der Arbeit" © Alexander Raths - stock.adobe.com