Stellen-Alarm
Direkt auf dein Smartphone! {{startTime.value}} {{graduation.value}} {{region.value}} {{filterSettings.regions.length}} Regionen {{filterSettings.perimeter}} km um {{filterSettings.location.value}} {{filterSettings.perimeter}} km um {{location.value}} {{(filterSettings.locations | unique: 'value').length}} {{ filterSettings.locations.length > 1 ? 'Orte' : 'Ort' }} {{jobType.value}} {{job.value}} {{filterSettings.jobs.length}} Berufe Duales Studium – {{study.value}} {{filterSettings.studies.length}} Fachrichtungen – Duales Studium {{company.value}} {{filterSettings.companies.length}} Ausbildungsbetriebe

Lass dir freie Stellen per WhatsApp oder E-Mail zusenden!

Du suchst:
Wie können wir dich erreichen?
Fast geschafft!

Wir haben dir eine E-Mail an {{externUser.emailId}} geschickt. Klicke auf den darin enthaltenen Bestätigungs-Link, um die Aktivierung abzuschließen.

Neue Stellen auch als WhatsApp-Nachricht erhalten?

Zum WhatsApp-Stellen-Alarm
Fast geschafft!

Schreibe uns auf WhatsApp: Hallo

handy mit hallo text

an die +49 16092159575,
damit wir wissen, dass du es bist!

handy mit hallo text
AZUBIYO Logo
Stärken im Vorstellungsgespräch

Bewerbung » Vorstellungsgespräch » Stärken

Stärken im Vorstellungsgespräch

Den ersten Teil deiner Bewerbung, darunter Lebenslauf und Anschreiben, hast du bereits gemeistert – jetzt steht nur noch das Vorstellungsgespräch an. Mit der richtigen Vorbereitung geht aber auch im Gespräch nichts mehr schief. Besonders beliebte Fragen sind im Vorstellungsgespräch die Fragen nach deinen Stärken und Schwächen. Um das Unternehmen bzw. den Arbeitgeber zu überzeugen, ist es besonders wichtig, deine Talente und Fähigkeiten gut zu kennen. Welche Stärken es gibt, wie du deine Stärke findest und sie im Vorstellungsgespräch formulierst, erfährst du hier.

Allgemeine Informationen zu Stärken im Vorstellungsgespräch

Dass Fragen zu deinen Stärken in der Regel im Vorstellungsgespräch vorkommen, weißt du wahrscheinlich schon. Aber was macht eine Stärke eigentlich aus und warum stellt der Personaler im Vorstellungsgespräch Fragen dazu? Antworten auf diese Fragen findest du im Folgenden.

Was sind Stärken?

Wirst du im Vorstellungsgespräch zu deinen Stärken gefragt, möchte dein Gegenüber etwas über deine Kompetenzen und Talente erfahren. Diese Eigenschaften sind sogenannte Soft Skills. Während die Hard Skills nachweisbar sind, wie beispielsweise dein Schulabschluss, beschreiben die Soft Skills deine persönlichen Eigenschaften und Verhaltensweisen.

Beispiele dafür sind unter anderem deine Auffassungsgabe, deine Teamfähigkeit und deine Menschenkenntnis. Kannst du dich gut in andere Menschen hineinversetzen, zählt diese Eigenschaft ebenfalls zu den Soft Skills. Häufig werden die Stärken bzw. Soft Skills in 3 Kategorien unterteilt: persönliche, soziale und methodische Kompetenzen.

Während deine Motivation zum Beispiel zu den persönlichen Kompetenzen zählt, ist die Teamfähigkeit den sozialen Kompetenzen zuzuordnen. Dein Talent zum Organisieren zählt hingegen zu den methodischen Kompetenzen.

Warum sind Stärken in der Bewerbung interessant?

Deine Erfahrungen und Fähigkeiten kann der Arbeitgeber bzw. der Personaler aus deinem Lebenslauf ablesen. Für die Zusammenarbeit im Unternehmen, deine Weiterentwicklung und den Berufsalltag möchte der Personaler im Vorstellungsgespräch mehr über dich als Bewerber erfahren. Außerdem möchte der Personaler wissen, wie du dich selbst einschätzt und mit einer sogenannten „Stress-Frage“ umgehst. 

Mit der Frage bzw. den Fragen nach den Stärken möchte sich das Unternehmen bzw. der Personaler auch einen Eindruck darüber verschaffen, wie die Zusammenarbeit mit den Kollegen und Vorgesetzten im normalen Alltag verläuft. Dafür ist unter anderem deine Teamfähigkeit entscheidend. Außerdem möchte dein zukünftiger Arbeitgeber erfahren, wie du mit bestimmten Situationen umgehst.

Mit der Frage nach deinen persönlichen Stärken möchte der Personaler meist auch herausfinden, ob du dir vor dem Gespräch ausreichend Zeit für die Vorbereitung genommen hast. Dass die Frage nach den Stärken und Schwächen auf Bewerber zukommt, ist nämlich allseits bekannt. Hast du dennoch keine passende Antwort auf die Frage im Vorstellungsgespräch, macht das keinen guten Eindruck auf das Unternehmen bzw. den Arbeitgeber.

Abstimmen der Stärken auf den Job

Während der Vorbereitung auf dein Vorstellungsgespräch und die Frage zu deinen Stärken ist eine Abstimmung auf den jeweiligen Beruf vorteilhaft. Hast du dich beispielsweise für eine Ausbildung zum/zur Bankkaufmann/-frau entschieden, ist eine Stärke wie Kreativität weniger gefragt. In solch einer Stelle bzw. solch einem Beruf möchte der Personaler während des Vorstellungsgesprächs lieber die Stärken Kundenorientierung, Überzeugungskraft und Selbstständigkeit von dir hören. Kommt der Bereich Management für dich in Frage, dann wird von dir meist Empathie oder Führungskompetenz erwartet. Bei Unternehmen in der Logistik kannst du dagegen mit Organisationstalent punkten.  

Überlege dir daher vor dem Gespräch immer gut, ob die Eigenschaft für den Job bzw. die Stelle und das Unternehmen relevant ist oder nicht. 

Mögliche Stärken für das Vorstellungsgespräch

Du weißt nicht, welche Stärken es gibt und ob du diese hast? Dann haben wir hier einige Beispiele für dich. Beachte, dass du diese Talente bzw. Kompetenzen auch tatsächlich aufweisen solltest, wenn du sie im Vorstellungsgespräch nennen möchtest. Personaler bemerken kleine Lügen schnell und das wirkt sich negativ auf dein Bewerbungsgespräch sowie deine ganze Bewerbung aus. Denn welches Unternehmen möchte schon Mitarbeiter, die nicht ehrlich sind?

Persönliche Kompetenzen

Motivation
Lernbereitschaft
Flexibilität
Selbstvertrauen
Belastbarkeit
Eigenverantwortung
Neugierde
Selbstkritik

Soziale Kompetenzen

Menschenkenntnis
Durchsetzungsvermögen
Kritikfähigkeit
Teamfähigkeit
Konfliktfähigkeit
Kommunikationsfähigkeit

Methodische Kompetenzen

Organisationsmanagement
Analytische Fähigkeiten
Auffassungsgabe
Zielorientierung
Selbstdisziplin
Zeitmanagement

Vermeintliche Stärken, die keine sind

Stellt der Arbeitgeber bzw. Personaler im Vorstellungsgespräch Fragen zu deinen Stärken, solltest du diese als Bewerber gut vorbereiten und auswählen. Denn nicht alle vermeintlichen Stärken zählen als richtige Stärken und können sogar negativ sein.

Nennst du im Gespräch zum Beispiel Perfektionismus, hinterlässt das beim Unternehmen bzw. Arbeitgeber keinen guten Eindruck. Perfektionismus steht für Eigenlob und eine schlechte Teamfähigkeit. Diese Eigenschaften möchte kein Unternehmen bei seinem Mitarbeiter sehen.

Wie kann ich meine eigenen Stärken erkennen?

Jetzt weißt du schon einmal, welche Stärken es überhaupt gibt. Aber welche Stärken treffen auf dich zu? Um auf die Fragen nach den Stärken antworten zu können, ist die eigene Reflexion einer der wichtigsten Schritte. Folgende Tipps können dir dabei helfen, deine Talente zu erkennen: 

Bist du nicht sicher, ob du eine bestimmte Stärke besitzt, ist es meist sinnvoll, Freunde, Familie oder auch Kollegen in einem Gespräch um Rat zu fragen. Dein näheres Umfeld weiß in der Regel, worin du besonders gut bist und was dir eher weniger liegt.

Hast du bereits Erfahrungen in einem Job bzw. Unternehmen gesammelt, dann wirf einen Blick auf dein Arbeitszeugnis oder versuche dich an die Zeit zu erinnern: Wofür wurdest du besonders gelobt? Was hat das Unternehmen an dir besonders geschätzt? Hast du noch keine Erfahrungen in einem Job gesammelt, dann nutze deine Schulzeugnisse oder frage einen Lehrer.

Tipp: Stelle dir als Bewerber außerdem folgende Fragen:

  • Welche Aufgaben machen mir besonders Spaß?
  • Was interessiert mich? Was interessiert mich eher nicht?
  • Was fällt mir leicht? Was fällt mir eher schwer?
  • Wobei fragen mich andere um Hilfe?

Tipp: Möchtest du deine Stärken reflektieren, bietet sich auch unser Berufswahltest an. Darin kannst du verschiedene Stärken miteinander vergleichen und danach gut einschätzen, was dir besonders gut liegt.

Stärken im Vorstellungsgespräch formulieren

Deine Stärken solltest du im Vorstellungsgespräch nicht einfach hintereinander aufzählen. Besser ist es, wenn du sie mit Beispielen verbindest und sie damit verdeutlichst. Wie das funktioniert, zeigen dir folgende Beispiele:

Wie formuliere ich meine Stärken im Vorstellungsgespräch?

Eine Stärke solltest du im Vorstellungsgespräch mit deinen eigenen Worten formulieren und durch eigene Beispiele stützen. Bedenke, dass die Personaler viele Bewerbungsgespräche führen und daher zahlreiche Formulierungen und Antworten kennen. Deswegen ist es vorteilhaft, Zeit in eine gute Vorbereitung zu investieren und sich durch individuelle Aussagen von der Masse abzuheben. Im Folgenden zeigen wir dir einige Beispiele, wie du deine Antworten passend formulierst:

Deine Stärken im Bereich Teamfähigkeit kannst du im Gespräch beispielsweise über deinen Mannschaftssport oder Gruppenarbeiten hervorheben. Ein mögliches Beispiel ist: „Seit vielen Jahren spiele ich Fußball und für meine Mitspieler bin ich ein richtiger Teamplayer. Außerdem konnte ich meine Teamfähigkeit in meinem Nebenjob beweisen, wo mein Arbeitgeber die Zusammenarbeit mit den Kollegen lobte.“

Ist Kreativität deine Stärke, könnte deine Antwort als Bewerber zum Beispiel so aussehen: „Ich bin kreativ und arbeite gerne mit den verschiedensten Methoden und Programmen. Während meiner Schulzeit habe ich zusammen mit meinen Mitschülern an verschiedensten gestalterischen Projekten gearbeitet, beispielsweise haben wir die Dekoration für den Abschlussball entworfen.“

Ist deine Stärke das Organisationsmanagement, kann folgende Antwort im Bewerbungsgespräch passen: „Es fällt mir leicht, den Überblick über zahlreiche Themen und Aufgaben zu behalten. In meiner Freizeit übernehme ich beispielsweise die Haushalts- oder Urlaubsplanung. Im Arbeitskontext kann ich somit auch in stressigen Situationen einen kühlen Kopf bewahren und Termine sowie Arbeiten koordinieren.“

Gehört Belastbarkeit zu deinen Kompetenzen, kannst du das als Bewerber in deiner Antwort folgendermaßen zeigen: „Auch unter Zeitdruck und Stress kann ich gut arbeiten. Wenn ich während der Prüfungsphasen wenig Zeit für viele verschiedene Abgaben hatte, bin ich nicht in Stress verfallen, sondern habe schrittweise meine Aufgaben abgehakt. Steht in Ihrem Unternehmen ein wichtiges Projekt an, kann ich daher ruhig bleiben und auch unter Zeitdruck stets gute Leistungen erzielen.

Die Stärke Verantwortungsbewusstsein kannst du im Gespräch beispielsweise so vermitteln: „Ich übernehme gerne Verantwortung und habe keine Angst davor, für wichtige Angelegenheiten zuständig zu sein. Ich habe zwei jüngere Geschwister und habe somit früh und über längere Zeit gelernt, die Verantwortung für andere zu tragen. Es fällt mir dadurch auch leicht, selbstständig Aufgaben zu erledigen.

Beachte: Die Beispiele sind lediglich Beispiele, d. h. du solltest sie für dein Bewerbungsgespräch nicht einfach so übernehmen, sondern auf deine Situation, die Fragen, deine Fähigkeiten und den Arbeitgeber anpassen.

Tipps: Es fällt dir schwer, Beispiele für deine Stärken zu finden? Oftmals kann es auch helfen, Informationen aus dem Lebenslauf zu verwerten. Nennst du im Lebenslauf bereits Fußball als Hobby, kannst du das auch gut für dein Beispiel für Teamfähigkeit oder Selbstdisziplin nutzen.

Fazit & weitere Informationen

Wie du siehst, ist eine gute Vorbereitung oftmals schon die halbe Miete. Klar ist man als Bewerber vor einem Vorstellungsgespräch nervös oder angespannt, schließlich weiß man nicht immer, was einen erwartet. Beschäftigst du dich aber bereits im Vorhinein mit deinen Stärken, dann kann dich der Arbeitgeber im Bewerbungsgespräch zumindest bei diesen Standard-Fragen nicht mehr kalt erwischen. Am besten, du überlegst dir auch im Voraus bereits passende und überzeugende Beispiele. Achte auch immer darauf, dass die genannten Eigenschaften für das Unternehmen und den Job bzw. die Stelle relevant sind. 

Zur Vorbereitung gehört es natürlich nicht nur, auf Fragen zu deiner Stärke oder deiner Schwäche antworten zu können. Allgemein hilft dir im Bewerbungsgespräch eine gute Vorbereitung, damit du vor dem Personaler bzw. Arbeitgeber nicht in Fettnäpfchen trittst. Welche Fehler du unbedingt vermeiden solltest, erfährst du unter 15 Fehler im Vorstellungsgespräch.

Tipps: Du möchtest noch mehr über das Vorstellungsgespräch wissen? Unter Schwächen im Vorstellungsgespräch, Fragen im Vorstellungsgespräch und Tipps gegen Nervosität im Vorstellungsgespräch, Vorstellungsgespräch - Ablauf, Kleidung und Tipps erhältst du wichtige Tipps und Informationen.

Tipps: Du bist noch nicht so weit und sitzt momentan an deiner Bewerbung mitsamt Lebenslauf und Anschreiben? Unter Lebenslauf, Lebenslauf Beispiele und Lebenslauf Checkliste sowie Anschreiben, Anschreiben Beispiele und Anschreiben Checkliste erfährst du mehr.

Zum nächsten Schritt

Weitere Informationen zur Bewerbung

Bildnachweis: „Pokal mit Konfetti" © New Africa - stock.adobe.com