AZUBIYO Logo
Köln Panorama
Köln Panorama

Azubi-Wissen » Durchschnittsgehalt NRW

Was verdienen Arbeitnehmer (m/w/d) in Nordrhein-Westfalen?

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen gilt in Deutschland als industrielle Kernregion. Mehr als ein Viertel der Wirtschaft besteht aus dem produzierenden Gewerbe. In den 50er und 60er-Jahren war Nordrhein-Westfalen als Land von Kohle und Stahl bekannt. Durch immer wiederkehrende Stahl- und Kohlekrisen hat sich das Bundesland in seiner wirtschaftlichen Struktur allerdings sehr verändert. Mittlerweile gilt NRW als Chemiestandort Nummer 1 in Deutschland und ist bundesweit das stärkste Bundesland in der Medien- und Kommunikationswirtschaft. Wie hoch das Durchschnittsgehalt in NRW ist und in welchen Jobs du am meisten verdienst, erfährst du hier.

Was ist Durchschnittseinkommen und warum ist es wichtig?

Das Durchschnittseinkommen ist ein wichtiger Indikator zur Bestimmung der wirtschaftlichen Situation einer Region. Die Entwicklungen des Durchschnittseinkommens liefert der Bundesregierung und den Landesregierungen der Bundesländer wichtige Informationen über den Wohlstand der Bevölkerung in Deutschland und in den deutschen Bundesländern. Um das Durchschnittseinkommen einer Region zu berechnen, werden alle Einkommen summiert und daraus der Durchschnitt gebildet.

Wie hoch ist das Durchschnittsgehalt in NRW?

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus Nordrhein-Westfalen konnten sich im Jahr 2020 über ein monatliches Bruttogehalt von durchschnittlich 4.429 € freuen. Damit liegt der Durchschnittslohn in NRW auf Platz 6 im Vergleich mit den anderen deutschen Bundesländern.

Allerdings hat sich das Gehalt in NRW im Vergleich zu anderen Bundesländern nur unterdurchschnittlich entwickelt und es bestehen starke Unterschiede zwischen den einzelnen Regionen und Landkreisen in Nordrhein-Westfalen. Wer in Leverkusen oder Düsseldorf arbeitet, verdient nach einer Statistik der Agentur für Arbeit wesentlich mehr, als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aus dem Landkreis Höxter.

Beschäftigte (m/w/d) mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung verdienen durchschnittlich 839 € mehr im Monat als Menschen ohne einen Berufsabschluss. 

Top 10 Jobs in Nordrhein-Westfalen

Nordrhein-Westfalen bietet eine Vielzahl an Beschäftigungsmöglichkeiten. Das produzierende Gewerbe hat den Kohlebergbau in NRW als wichtigen Stützpfeiler der Wirtschaft längst abgelöst. Industriell und ländlich geprägte Regionen liegen in NRW sehr nah beieinander und der „Ruhrpott“ ist der größte Ballungsraum in dem Bundesland. In diesen Jobs verdienen die etwa 2 Millionen Beschäftigten in Nordrhein-Westfalen das höchste Einkommen.

  • Geschäftsführer / Geschäftsführerin: 5.859 € - 12.206 € brutto monatlich
  • Syndikusanwalt / Syndikusanwältin: 4.157 € - 7.511 € brutto monatlich
  • Key Account Manager/in: 3.597 € - 6.208 € brutto monatlich
  • Ingenieur/in Verfahrenstechnik: 3.841 € - 5.722 € brutto monatlich
  • Maschinenbauingenieur/in: 4.119 € - 6.630 € brutto monatlich
  • Chemieingenieur/in: 4.197 € - 7.084 € brutto monatlich
  • Qualitätsmanager/-in: 3.010 € - 4.987 € brutto monatlich
  • Rechtsanwalt /Rechtsanwältin: 3.345 € - 6.102 € brutto monatlich
  • Bauingenieurin / Bauingenieur: 3.363 € - 5.289 € brutto monatlich
  • Facility-Manager/in: 2.729 € - 3.434 € brutto monatlich

Die Differenzen der Durchschnittseinkommen in NRW nach Berufen entstehen durch unterschiedliche Faktoren. Je größer das Unternehmen ist, desto mehr Gehalt wird bezahlt. Auch die Berufserfahrung und die Region haben Einfluss auf die durchschnittlichen Einkommen in NRW.

Wenn du in Nordrhein-Westfalen leben und arbeiten möchtest, dann stehen dir viele Möglichkeiten zur Verfügung. Die Metropolen Köln und Düsseldorf sind lebendige Orte mit einer guten Wirtschaftsstruktur. Große Chancen auf einen gut bezahlten Job findest du in Nordrhein-Westfalen in größeren Unternehmen des produzierenden Gewerbes. Die Industrie hat sich zu einem wichtigen Faktor für das Bundesland entwickelt. Thyssenkrupp, RWE oder die Deutsche Telekom sind Beispiele für Unternehmen, die ein überdurchschnittliches Gehalt und hervorragende Weiterbildungen für Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen anbieten können.

Weitere Infos

Bildnachweis: „Köln Panorama" © Simon - stock.adobe.com