Azubiyo Logo

Fachinformatiker für Digitale Vernetzung / Fachinformatikerin für Digitale Vernetzung
Ausbildung & Beruf

17 freie Stellen
Ausbildung Fachinformatiker für Digitale Vernetzung

Puh, endlich hast du ihn gefunden! Schon seit längerer Zeit warst du auf der Suche nach dem störenden Systemfehler und hattest bis jetzt leider keinen Erfolg. Aber das ist ganz normal – als Fachinformatiker Digitale Vernetzung brauchst du nun mal Ausdauer und Durchhaltevermögen. Jetzt testest du das System noch ein letztes Mal und dann kann es auch schon an den Kunden übergeben werden.

Berufsbild Fachinformatiker / Fachinformatikerin Digitale Vernetzung

Was macht ein Fachinformatiker Digitale Vernetzung (m/w/d)?

Als Fachinformatiker Digitale Vernetzung bzw. Fachinformatikerin Digitale Vernetzung ist es deine Aufgabe, verschiedene informationstechnische Systeme, Maschinen, Geräte oder Produkte zu verbinden. Dabei trägst du als Fachinformatiker dazu bei, Arbeitsabläufe nicht nur zu verbessern, sondern auch sicherer zu machen.

Zunächst kümmerst du dich als Fachinformatiker der Fachrichtung Digitale Vernetzung darum, Lösungen für vernetzte Systeme zu entwickeln. Dabei ist es wichtig, nach Kundenwünschen zu fragen, bestehende Systeme und technische Prozesse zu analysieren sowie Schwachstellen zu identifizieren. Darauf basierend erarbeitest du passende Lösungen und stimmst diese mit den Kunden ab.

Eine weitere Aufgabe ist das Errichten von vernetzten Systemen. Bei der Installation und Anpassung von verschiedenen Systemen und anderen Komponenten beachtest du zudem wichtige Sicherheitsaspekte. Außerdem testest du Systeme, beseitigst noch vorliegende Fehler und übergibst das fertige System schließlich an den Kunden. Gegebenenfalls übernimmst du noch Aufgaben wie das Einweisen von Kunden.

Zuletzt bist du als Fachinformatiker Digitale Vernetzung auch für das Betreiben von vernetzten Systemen zuständig, d.h. du kümmerst dich beispielsweise um die Überwachung und Kontrolle von Einrichtungen, wertest Kennzahlen aus und kümmerst dich um die Instandhaltung der Systeme.

Wie sieht der Berufsalltag als Fachinformatiker Digitale Vernetzung aus?

Als Fachinformatikerin bzw. Fachinformatiker Digitale Vernetzung besteht dein Arbeitsalltag vorwiegend aus Bildschirmarbeit. Du arbeitest in der Regel mit branchenspezifischer Software am Computer. Aber es ist auch wichtig, mit verschiedenen Arbeitsorten und Bedingungen klarzukommen. Denn neben der Büroarbeit besuchst du im Außendienst Kunden und kümmerst dich um die vernetzten Systeme vor Ort. Auftretende Störungen führen außerdem dazu, dass du teilweise unregelmäßige Arbeitszeiten hast.

Die Arbeit als Fachinformatiker Digitale Vernetzung setzt technisches Verständnis voraus. Deine täglichen Aufgaben bestehen schließlich aus der Analyse bestehender Systeme und technischer Prozesse. Kreativität zeigst du unter anderem bei der Verbindung der verschiedenen Maschinen und Produkte. Durchhaltevermögen ist in deinem Berufsalltag auch von Vorteil, denn die Suche nach Unstimmigkeiten, Schwachstellen und Fehlern ist oftmals langwierig.

Störungsursachen ermitteln Arbeitsprozesse überwachen Fehlerprotokolle analysieren Mögliche Optimierungen besprechen Kundenrückfragen beantworten

Wo arbeitet ein Fachinformatiker Digitale Vernetzung?

Als Fachinformatiker bzw. Fachinformatikerin Digitale Vernetzung bist du in der Regel bei Unternehmen der IT-Branche, in IT-Abteilungen oder in der öffentlichen Verwaltung tätig.

Während der Arbeit befindest du dich hauptsächlich in Besprechungs- und Büroräumen oder bei Kunden vor Ort.

Ausbildung zum Fachinformatiker / zur Fachinformatikerin Digitale Vernetzung

Wie läuft die Ausbildung zum Fachinformatiker Digitale Vernetzung ab?

Bei der Ausbildung zur Fachinformatikerin bzw. zum Fachinformatiker Digitale Vernetzung handelt es sich um eine 3-jährige duale Ausbildung, d. h. du befindest dich abwechselnd in Berufsschule und Ausbildungsbetrieb. In der Berufsschule erwirbst du theoretische Kenntnisse, im Betrieb sammelst du bereits erste praktische Erfahrungen.

Während deiner Ausbildung musst du als Ausbildungsnachweis ein Berichtsheft über deine Aufgaben und Tätigkeiten führen. Darin hältst du fest, welche Aufgaben und Inhalte du in deiner Ausbildung zum Fachinformatiker Digitale Vernetzung erlernst. Dein Ausbilder überprüft dein Berichtsheft regelmäßig.

Zum Ende des zweiten Ausbildungsjahres absolvierst du den ersten Teil deiner Abschlussprüfung. Am Ende der Ausbildung wartet der zweite Teil der Abschlussprüfung auf dich.

Was lernt man in der Ausbildung zum Fachinformatiker Digitale Vernetzung?

Während deiner Ausbildung erwirbst du Kompetenzen und Wissen im Betrieb und in der Berufsschule. Praktische Erfahrungen sammelst du im Ausbildungsbetrieb, beispielsweise wird dir gezeigt, wie man verschiedene IT-Systeme unterscheidet, was beim Erstellen von IT-Lösungen beachtet werden muss, wie man Kunden in die Nutzung von Produkten einweist oder wie man Schwachstellen in Systemen identifiziert und passende Maßnahmen einleitet.

In der Berufsschule lernst du in berufsspezifischen Fächern unter anderem, wie man cyber-physische Systeme entwickelt oder wie man Clients in Netzwerke einbindet. Daneben wirst du auch in allgemeinbildenden Fächern wie Deutsch, Wirtschaft und Sozialkunde unterrichtet.

Während deiner Ausbildung findet zudem eine Spezialisierung statt, d.h. du vertiefst deine Ausbildung beispielsweise in einem der folgenden Einsatzgebiete:

  • Logistiksysteme
  • autonome Assistenz- und Transportsysteme
  • prozesstechnische Systeme
  • produktionstechnische Systeme

Fachinformatiker Digitale Vernetzung: Voraussetzungen für die Ausbildung

Für die Ausbildung zum Fachinformatiker Digitale Vernetzung wird keine bestimmte Schulbildung vorausgesetzt. Das heißt, Fachinformatiker der Fachrichtung Digitale Vernetzung kannst du theoretisch mit jedem Schulabschluss oder sogar ohne Abschluss werden. In der Regel stellen Betriebe jedoch Bewerber mit Hochschulreife ein.

Um die Ausbildung und den Beruf Fachinformatiker Digitale Vernetzung erfolgreich zu meistern, sind insbesondere gute Noten in Mathematik, Informatik sowie Englisch vorteilhaft. Vorkenntnisse im Bereich Informatik sind speziell hilfreich für die spätere Erstellung und Anpassung von Programmen. Gute Fähigkeiten im Bereich Mathematik dienen dir dagegen beim Verstehen von komplexeren Zusammenhängen und bei der Kalkulation von Leistungen. Englischkenntnisse sind von Vorteil, da ein Großteil der Fachliteratur, Programmbeschreibungen oder Bedienungsanleitungen auf Englisch verfasst wurde.

Doch selbst wenn du in diesen Fächern nicht die besten Voraussetzungen mitbringst, hast du Chancen auf eine Ausbildungsstelle. Viel wichtiger ist nämlich, dass du großes Interesse und die passenden Stärken für die Ausbildung zum Fachinformatiker Digitale Vernetzung mitbringst. Ausbilder legen unter anderem darauf Wert, dass du sorgfältig und selbstständig arbeiten kannst. Daneben ist Kreativität und Kunden- sowie Serviceorientierung von Vorteil. Schließlich solltest du auf individuelle Vorstellungen und Wünsche von Kunden eingehen können. Auch Lernbereitschaft solltest du mitbringen, damit du in der sich ständig weiterentwickelnden IT-Branche auf dem neuesten Stand bleibst.

Schulfächer
  • Mathematik
  • Informatik
  • Englisch
Stärken
  • Kreativität
  • Kunden- und Serviceorientierung
  • Sorgfalt
Arbeitsbedingungen
  • Umfeld: beim Kunden, im Büro
  • Bildschirmarbeit
  • Arbeit mit technischen Geräten

Wie viel verdient man als Fachinformatiker Digitale Vernetzung in der Ausbildung?

Als Fachinformatiker bzw. Fachinformatikerin Digitale Vernetzung kannst du in deiner Ausbildung mit folgender Ausbildungsvergütung rechnen:

  • im 1. Ausbildungsjahr: 910 Euro
  • im 2. Ausbildungsjahr: 975 Euro
  • im 3. Ausbildungsjahr: 1.063 Euro

Quelle: Tarifinformationen des Bundes und der Länder (z.B. Bundesministerium für Arbeit und Soziales, WSI-Tarifarchiv, Tarifarchive der Bundesländer)

Blick hinter die Kulissen: Erfahrungsberichte von Azubis

Paul - Azubi beim Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen
Paul Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

Bei uns im Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen arbeiten wir mit großen Datenmengen. Um diese zu verwalten und zu analysieren, wurden uns die Grundlagen der Programmierung und der Umgang mit Datenbanken beigebracht. Während unserer Ausbildung besuchen wir eine Vielzahl von Lehrgängen, in denen wir neues Wissen erlernen, welches in der Praxis anhan...

Alina - Azubi bei der Finanz Informatik GmbH & Co. KG
Alina Finanz Informatik GmbH & Co. KG

Im August 2021 habe ich meine Ausbildung zur Fachinformatikerin bei der Finanz Informatik begonnen. Durch einen Bekannten, der bei der Finanz Informatik arbeitet, bin ich das erste Mal auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Ich habe mich zunächst auf der Homepage informiert und dann einen Termin für einen Rundgang und eine Fragerunde in der Finanz Informat...

Paul - Azubi beim Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen
Paul Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen

Bei uns im Statistischen Landesamt des Freistaates Sachsen arbeiten wir mit großen Datenmengen. Um diese zu verwalten und zu analysieren, wurden uns die Grundlagen der Programmierung und der Umgang mit Datenbanken beigebracht. Während unserer Ausbildung besuchen wir eine Vielzahl von Lehrgängen, in denen wir neues Wissen erlernen, welches in der Praxis anhan...

Alina - Azubi bei der Finanz Informatik GmbH & Co. KG
Alina Finanz Informatik GmbH & Co. KG

Im August 2021 habe ich meine Ausbildung zur Fachinformatikerin bei der Finanz Informatik begonnen. Durch einen Bekannten, der bei der Finanz Informatik arbeitet, bin ich das erste Mal auf das Unternehmen aufmerksam geworden. Ich habe mich zunächst auf der Homepage informiert und dann einen Termin für einen Rundgang und eine Fragerunde in der Finanz Informat...

32 freie Stellen finden
Philippe - Azubi bei der OCC Assekuradeur GmbH
Philippe OCC Assekuradeur GmbH

Während meiner Ausbildung habe ich Blockunterricht, was bedeutet, dass ich in bestimmten Zeiträumen ausschließlich in der Berufsschule bin. Außerhalb dieser Blöcke arbeite ich dann durchgehend in der IT-Abteilung von OCC. Diese Struktur finde ich sehr praktisch, da sie mir ermöglicht, mich intensiv mit den Inhalten zu beschäftigen und gleichzeitig eine enge ...

Étienne - Azubi bei G DATA CyberDefense AG
Étienne G DATA CyberDefense AG

Ich möchte meine Erfahrungen als Auszubildender bei G DATA teilen. Mein Weg dorthin begann in meiner Schulzeit, als eine Lehrerin mir G DATA als potenziellen Praktikumsplatz empfahl. Obwohl es damals nicht klappte, blieb mir die Firma im Gedächtnis und wurde später zu meiner ersten Wahl bei der Ausbildungssuche.Mein erstes Vorstellungsgespräch war eine aufre...

Leon - Azubi bei der AirITSystems GmbH
Leon AirITSystems GmbH

Ich bin mittlerweile im dritten Lehrjahr und froh, einen Bereich gefunden zu haben, der mir gefällt. Mein Arbeitgeber, die AirITSystems GmbH, ist ein Dienstleister im Bereich IT, was mir viele Möglichkeiten gegeben hat, mich fachlich wie menschlich weiterzuentwickeln. In der dualen Ausbildung habe ich mich auf den Fachbereich der IT-Security spezialisiert un...

Henry - Azubi bei der DTS Systeme GmbH
Henry DTS Systeme GmbH

Seit Juli 2023 absolviere ich meine Ausbildung zum Fachinformatiker für Systemintegration bei der DTS Systeme GmbH. Bei der Suche nach geeigneten Unternehmen, welche Fachinformatiker ausbilden, bin ich auf die Homepage von DTS gestoßen. Die Präsenz und die Stellenanzeige, welche einen familiären und zugleich professionellen Eindruck macht, hat sofort mein In...

Julian - Azubi bei der Ludwig Meister GmbH & Co. KG
Julian Ludwig Meister GmbH & Co. KG

Auf der Suche nach dem richtigen Ausbildungsplatz führte mich mein Weg zu Ludwig Meister. Das Vorstellungsgespräch hob sich von Anfang an von den bisher geführten Gesprächen ab und schon im ersten Gespräch wusste ich, dass ich hier gerne meine Ausbildung machen möchte. Die Atmosphäre war offen und herzlich, sodass ich mich direkt auf die Gespräche einlassen...

Surik - Azubi bei der Bültel Bekleidungswerke GmbH
Surik Bültel Bekleidungswerke GmbH

Seitdem ich bei Bültel bin (August 2021), habe ich in den ersten Monaten viel Wissen vermittelt bekommen und bin schnell in die neue Arbeitswelt hineingekommen. Man lernt nach und nach, aber immer wieder etwas Neues, mal eigenständig, mal durch den Ausbildungsbeauftragten, sodass wir uns ergänzen. In unserer IT-Abteilung sind wir insgesamt 16 Kollegen, die ...

J
Julian FUNKE Mediengruppe GmbH & Co. KGaA

Der Einstieg in das Unternehmen ist sehr leicht gefallen, da von den Azubis des Jahrganges über mir einen Monat vor Ausbildungsbeginn ein kleines Treffen organisiert wurde. Des Weiteren war der Start in den Arbeitsalltag auch sehr einfach. Man wurde von den Kolleg*innen herzlich begrüßt und gut und logisch in die Fachbereiche eingearbeitet.

M
Melina Prodware Deutschland AG

Meine Ausbildung bei Prodware zur Fachinformatikerin für Systemintegration habe ich am 01.08.2023 angefangen. Beworben habe ich mich Anfang März 2023. Da habe ich super schnell eine Rückmeldung bekommen und wir haben einen Termin für ein erstes Telefongespräch ausgemacht. Danach haben wir einen Termin für ein Bewerbungsgespräch vor Ort ausgemacht. Der gesamt...

F
Felix Bischöfliches Generalvikariat

Vor der Ausbildung habe ich einen Realschulabschluss gemacht und bin dann über Bekannte auf das Bischöfliche Generalvikariat gekommen. Zuerst habe ich ein zweitägiges Praktikum in der IT-Abteilung absolviert, weil ich mir diesen Bereich für mich schon ganz gut vorstellen konnte. Nach den zwei Tagen Praktikum war ich mir dann sicher, hier möchte ich meine Aus...

350 freie Stellen finden

Passt die Ausbildung zum Fachinformatiker / zur Fachinformatikerin Digitale Vernetzung zu mir?

Der Beruf Fachinformatikerin bzw. Fachinformatiker der Fachrichtung Digitale Vernetzung passt gut zu dir, wenn

  • du gerne vor dem Bildschirm arbeitest
  • dir die Arbeit mit technischen Geräten und Maschinen Spaß macht
  • du kein Problem mit wechselnden Tätigkeiten und Aufgaben hast
  • du gerne mit Kunden in Kontakt bist

Ein anderer Beruf eignet sich eher für dich, wenn

  • du dir regelmäßige Arbeitszeiten wünschst
  • du dich nicht für Informatik interessierst
  • es dir schwerfällt, mit Kunden zu arbeiten
  • du lieber handwerklich tätig bist

Alles im grünen Bereich? Dann mach den Berufswahltest und finde heraus, zu wie viel Prozent diese Ausbildung tatsächlich zu dir passt. → Jetzt Eignung testen! Du bist dir schon sicher, dass es dein Traumberuf ist? Dann findest du hier freie Ausbildungsplätze ↓

Weiterbildung & Zukunftsaussichten

Hast du die Ausbildung zum Fachinformatiker Digitale Vernetzung bzw. zur Fachinformatikerin Digitale Vernetzung abgeschlossen, hast du zahlreiche Weiterbildungs- und Fortbildungsmöglichkeiten. Bei Weiterbildungen unterscheiden wir zwischen 3 verschiedenen Wegen:

  • Anpassungsfortbildung
  • Aufstiegsfortbildung
  • Studium

Weiterbildung nach der Ausbildung zum Fachinformatiker / zur Fachinformatikerin Digitale Vernetzung

Bei Anpassungsfortbildungen geht es darum, dein Wissen aktuell zu halten, um beispielsweise Entwicklungen in den Bereichen IT-Sicherheit, Netzwerkadministration, Datenbankadministration oder IT-Projektmanagement kennenzulernen.

Mit einer Aufstiegsfortbildung willst du Karriere machen, zum Beispiel durch eine Weiterbildung zum Techniker – Informatik, zum IT-Berater oder zum IT-Projektleiter. Aber auch ein Studium kannst du anschließen.

Passende Studiengänge sind:

  • IT-Sicherheit
  • Informations-, Kommunikationstechnik
  • Informatik

Nachhaltigkeit & Zukunftsaussichten als Fachinformatiker Digitale Vernetzung

Datenschutz, IT-Sicherheit und Digitalisierung sind Themen, die heutzutage immer wichtiger werden. Als Fachinformatiker bzw. Fachinformatikerin Digitale Vernetzung bist du Experte für digitale Themen und kannst Unternehmen dabei helfen, sich für die Zukunft mit passenderen und sicheren IT-Lösungen aufzustellen. Außerdem soll künftig auch Künstliche Intelligenz (KI) eingesetzt werden, um sich vor automatisierten Cyberangriffen zu schützen.

Du suchst einen bestimmten Beruf?

Beliebte Berufe

Weitere Infos

Diese Seite empfehlen

Bildnachweis: „Fachinformatiker Digitale Vernetzung bei der Arbeit" ©Kadmy - stock.adobe.com; „Störungsursachen ermitteln" ©Max Pogonii - Fotolia; „Arbeitsprozesse überwachen" ©Pixel-Shot - stock.adobe.com; „Fehlerprotokolle analysieren" ©goodluz - Fotolia; „Mögliche Optimierungen besprechen" ©Gorodenkoff Productions OU - stock.adobe.com; „Kundenrückfragen beantworten" ©Art_Photo - stock.adobe.com