AZUBIYO Logo

Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice – Bewerbung

Hier siehst du ein Muster für ein Anschreiben als Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice. Eine Anleitung zum Bewerbungsschreiben kannst du dir bequem als pdf-Format downloaden.

In unserem Bewerbungstutorial erklären wir dir Schritt für Schritt, wie du eine Bewerbung erstellst. Neben dem Bewerbungsschreiben gehören Lebenslauf, Zeugnisse und (freiwillig!!) ein Foto zur Bewerbung.

Tipp: Informiere dich im Berufsbild Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice über die Tätigkeiten in dem Beruf und nutze diese Infos in deinem Bewerbungsschreiben. Der Ausbildungsbetrieb sieht daran, dass du dich wirklich mit dem Ausbildungsberuf beschäftigt hast.

Wichtiger Hinweis

Übernimm auf keinen Fall die unveränderte Vorlage für deine Bewerbung, sondern nutze das Beispiel als Anregung. Der Personaler erkennt sofort, wenn du eine Mustervorlage verwendest und sortiert deine Bewerbung möglicherweise aus.

Bewerbungsschreiben Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice

Hier siehst du ein Beispiel für die Bewerbung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice. Achtung: Vergiss bei deinem Anschreiben den Briefkopf nicht. Unter Layout kannst du nachlesen, was du dabei beachten musst.


Sehr geehrte Frau Mustermann,

über AZUBIYO bin ich auf Ihre Stellenanzeige aufmerksam geworden und bewerbe mich um eine Ausbildung zur Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice in Ihrem Unternehmen.

Ich möchte in diesem Beruf arbeiten, weil ich mir einen abwechslungsreichen Berufsalltag mit viel Kundenkontakt wünsche. Da ich gerne handwerkliche Arbeiten ausübe und anpacken kann, wird mir der Auf- und Abbau von Küchen und Möbeln sowie das Be- und Entladen von Transportfahrzeugen Spaß machen.

Zurzeit besuche ich die 9. Klasse der Gebrüder-Asam-Mittelschule in Ingolstadt und werde voraussichtlich im Juli meinen Qualifizierenden Hauptschulabschluss absolvieren. Mein Lieblingsfach ist Werken. Hier haben wir bereits einen mechanischen Löwen gebaut, der gleichzeitig Kopf, Schwanz und ein Bein mittels eines Hebels bewegen konnte. Dazu war es notwendig die entsprechenden Körperteile des Löwen auszusägen, sie zu verschrauben und die Drahthebel zu biegen und zu befestigen. Für die Umsetzung war sorgfältiges handwerkliches Arbeiten notwendig.

Die Ausbildung möchte ich in Ihrem Unternehmen beginnen, da Ihr Unternehmen seit über 100 Jahren im Bau- und Möbelbereich tätig ist. Außerdem bieten Sie innerbetriebliche Schulungen und gute Übernahmechancen nach der Lehre an.

Ich freue mich auf eine Einladung zum Vorstellungsgespräch.


Mit freundlichen Grüßen

Rupert Ehrecke


 

Bildnachweis: „Frau mit Wasserwaage und Bohrmaschine" © Picture-Factory / Fotolia